Agenda 2010: Angst vor Erwerbslosigkeit und drohendem sozialen Abstieg machte hoffnungslos

Zur Erinnerung an die Opfer der Agenda 2010 Agenda 2010: Angst vor Erwerbslosigkeit und drohendem sozialen Abstieg machte hoffnungslos Aus Angst vor Erwerbslosigkeit und drohendem sozialen Abstieg nahm sich ein ca. 50 jähriger Postaußendienstmitarbeiter das Leben.Der Mann hatte erfahren, dass er einen irreversiblen Knieschadens hat und rechnete bei einer Versetzung in den Innendienst mit seiner Entlassung. Er befürchtete, in diesem Fall seine Reihenhaushälfte nicht mehr halten zu können.Mit Trauer und Anteilnahme – das “Zur Erinnerung an die Opfer der Agenda 2010″ Team.
Mehr Infos unter:
http://www.nachrichtenspiegel.de/2012/06/06/hartz-iv-totet-ein-aktueller-fall/
 
quelle  Zur Erinnerung an die Opfer der Agenda 2010 _ Erster bundesweiter Gedenktag für die Opfer der Agenda 2010 – 2. September 2014. Zur Erinnerung an die Opfer der Agenda 2010-Brief Flashmob – 30.04.2014 – Brief an Alfred Linnemann _

zur Erinnerung der Opfer der Agenda 2010

http://www.Die-Opfer-der-Agenda-2010.de


Einsortiert unter:AGENDA 2010, AKTUELLES, Deutschland Tagged: Agenda 2010, Erinnerung, erwerbslosigkeit, opfer

wallpaper-1019588
Captian Marvel
wallpaper-1019588
Internationaler Tag der Biber – der International Beaver Day 2019
wallpaper-1019588
Klappt der Brückenbau zwischen Algarve und Andalusien?
wallpaper-1019588
Habt Geduld mit euren Eltern
wallpaper-1019588
Weltweiter Smartphone-Markt wegen Coronavirus im Sinkflug
wallpaper-1019588
Geburtstagswunsche zum 70 igsten
wallpaper-1019588
Vorfreude auf die CYCLINGWORLD 2020
wallpaper-1019588
Zuschauer sind beim ESL-Turnier in Katowice wegen Coronavirus nicht willkommen