Aeberhard/Jahn planen gemeinsam für 2014

0552025

0552025Jürg Aeberhard ist nach seiner ersten ADAC GT Masters-Saison zufrieden: “Ich möchte 2014 unbedingt wieder im ADAC GT Masters starten”, so der 27-jährige Porsche-Pilot. Beim Saisonfinale in Hockenheim erlebte der Schweizer, der in der zweiten Saisonhälfte zusammen mit David Jahn im Porsche 911 GT3 R von Farnbacher Racing startete, sein persönliches Highlight. Nach Startplatz vier des Speyers Jahn bei seinem Heimspiel landeten die beiden Farnbacher-Piloten auf den Rängen sieben und acht und schafften so beim Finale erstmals den Sprung in die Punkteränge.

“Wir sind momentan intensiv dabei, für die Saison 2014 zu planen”, sagt Aeberhard. “Wir sprechen derzeit mit verschiedenen Teams. Es ist natürlich nicht einfach, in jedem Jahr wieder das Budget aufzubringen, aber ich hoffe, dass alles funktioniert.”

Für seine zweite Saison in der “Liga der Supersportwagen” hätte der Schweizer auch schon eine Wunschkombination: Im Porsche 911 GT3 R gemeinsam mit David Jahn zu starten. “Am liebsten würde ich wieder gemeinsam mit David starten. Von ihm habe ich im vergangenen Jahr am meisten gelernt und fahrerisch große Fortschritte gemacht. Wenn alles klappt, werden wir in jedem Fall wieder einen Porsche fahren. Ich bin mit der Marke groß geworden und möchte nichts anderes fahren.”

David Jahn machte im vergangenen Jahr die ersten richtigen Erfahrungen im ADAC GT Masters, nachdem er 2010 bereits bei einigen Rennen sporadisch am Start war. “Leider hat es nicht geklappt, im vergangenen Jahr eine komplette Saison im ADAC GT Masters zu fahren. Aber ich bin immer im Kontakt zu Horst Farnbacher geblieben und schließlich hat sich zur Saisonmitte die Chance ergeben, zusammen mit Jürg zu fahren.”

Trotz mangelnder Testkilometer mit dem 500 PS starken GT3-Porsche hatte der 23-Jährige zur Saisonmitte keine Probleme, sich an den für ihn unbekannten Elfer zu gewöhnen. “Ich bin vom ersten Moment sehr gut mit dem Porsche zurechtgekommen, allerdings braucht man gerade mit der neuen Aerodynamik des Porsche etwas Erfahrung, um die letzten Zehntelsekunden herauszuholen. Ich war sehr gespannt, wo ich stehe. Wir konnten uns aber von Rennen zu Rennen steigern. In Hockenheim beim letzten Rennwochenende konnte ich dann im Qualifying mit dem Startplatz in der zweiten Reihe ein Ausrufezeichen setzen.”

Nach der halben gemeinsamen Saison wollen Aeberhard und Jahn nun von der Erfahrung aus dem vergangenen Jahr profitieren und planen gemeinsam für die ADAC GT Masters-Saison 2014, die vom 25. bis 27. April in der etropolis Motorsport Arena Oschersleben beginnt. Jahn: “Wir sind auf Anhieb sehr gut miteinander ausgekommen. Es wäre schön, wenn wir gemeinsam starten könnten.”

“Ich habe bis zum Saisonende nicht ausgelernt und im vergangenen Jahr auch meine selbst gesteckten Ziele erreicht”, ist Aeberhard mit dem Debütjahr im ADAC GT Masters zufrieden. “Ich hoffe, dass es klappt, gemeinsam mit David Jahn zu starten. Ich möchte definitiv in keiner anderen Serie starten, als dem ADAC GT Masters.”


wallpaper-1019588
Am 12. Juli wird gestreikt
wallpaper-1019588
Schweiger PopUp Restaurant
wallpaper-1019588
Was passiert eigentlich in deiner Gebärmutter?
wallpaper-1019588
5 ausgezeichnete Gründe warum Du einen Fitness Tracker brauchst
wallpaper-1019588
Für ein vereintes Europa
wallpaper-1019588
Regalsysteme im Überblick
wallpaper-1019588
NEWS: Mozes And The Firstborn mit Marathon-Video zur Single “Hello”
wallpaper-1019588
"Catherine, London is calling!"