Adventsspecial #4

So ihr Lieben,
heute gibt es nun das letzte, bzw. die letzten Rezepte von mir für Eure Weihnachtsbäckerei, denn in nur 7 Tagen ist schon Heiligabend.
Und mal ganz davon abgesehen, dass ich noch gar nicht so wirklich in Weihnachtsstimmung bin, habe ich auch noch nicht ein Weihnachtsbuch gelesen… Muss ich wohl mal sofort mit anfangen, sonst wird das ja dieses Jahr nichts mehr.
Also die beiden Rezepte die ich Euch heute zeigen möchte sind:

1. Juwelenplätzchen
2. Baileystrüffel (ohne backen)

1. Juwelnplätzchen
Zutaten:
Für den Teig:
220g weiche Butter
180 g brauner Zucker
1 prise salz
2 Eigelb
Vanillearoma
320g Mehl

Für die Verzierung:
200g gemahlene Nüsse oder Kokosraspeln, oder gemahlene Mandeln, was Euch gerade so einfällt
2 Eiweiß
Marmalade (ganz egal, Pflaume, Kirsche, Erdbeere oder Orange)

Und so wird´s gemacht:

Zucker und Butter schaumig schlagen, Eigelb, Vanillearoma und Salz hinzugeben und weiter rühren, jetzt nach und nach das Mehl hinzufügen. Mit den Händen zu einem festen Teig verkneten.

Nun werden kleine Kugeln geformt und erst durch das Eiweiß und dann druch die Nüsse gezogen.

Die Kugeln auf ein Backblech mit Backpapier legen und eine kleine Mulde in die Mitte drücken.

In die Mulde Marmalade füllen.

Bei 180 Grad 12-15 Min backen

Fertig :-)

2. Baileystrüffel

Das Rezept stammt von hier (<-Ich liebe dieses Blog, weil die beiden immer so tolle Sachen machen, und die Fotos sind auch wundervoll)

Allerdings habe ich für meine Trüffel anstelle von Eierlikör, Baileys genommen, weil der eh grad offen war und weg musste :-) und da passt dann ja dunkle Schokolade viel besser als helle.

Also hier die Zutaten für die Baileystrüffel:

200 g Vollmilch Kuvertüre (Ich habe Zartbitter probiert, aber das ist dann echt nur was für richtige Zartbitterfans)50 g weiche Butter2 Päckchen Vanille-Zucker80 ml Baileys50 g KokosraspelUnd so wird´s gemacht:Schokolade im Wasserbad schmelzen.Butter mit der flüssigen Schokolade, dem Vanille-Zucker und dem Baileysmit dem Handrührgerät verrühren und etwa 1 Stunde kalt stellen.Anschließend die Masse noch mal schaumig aufschlagen und weitere 30 Minutenkalt stellen.Kokosraspel in eine Schüssel geben. Mit Hilfe von zweiTeelöffeln kleine Kugeln vorformen und mit der Handzu einer richtigen Kugel rollen, in die Kokosraspel geben und darin wälzen.Die Trüffel kühl aufbewahren und schnell verzehren.Einfach nur super-mega-köstlich (und absolut diätfeindlich !!) Vielen Dank an Les Tissus Colbert für dieses tolle Rezept.Adventsspecial #4Ich wünsche Euch einen ganz zauberhaften 4. Advent

wallpaper-1019588
Changdeokgung – Der Palast von Seoul
wallpaper-1019588
Halo Infinite 343 Industries plant laut mehreren Quellen Wechsel zur Unreal Engine
wallpaper-1019588
Guilty Gear: Strive Offene Crossplay Beta von Arc System Works im Oktober angekündigt
wallpaper-1019588
Soul Hackers 2: Update für November mit neuen Funktionen, Dämonen und mehr angekündigt