Adventskalender Türchen Nr. 13: Leckerer Karamell-Likör

Leckerer weihnachtlicher Karamell-Likör. Mit Rezept und Etiketten zum Ausdrucken. Ein ideales Geschenk!

Heute ist endlich mein “Post-aus-meiner-Küche”-Paket bei der allerliebsten Heike eingetroffen! Endlich darf ich das Likörchen bloggen!

Heike und ich wohnen nur 100 km auseinander und wollten uns eigentlich zum Tauschen treffen. Doch leider machte das Wetter uns einen Strich durch die Rechnung und wir haben beschlossen uns zu treffen, wenn die Straßen wieder etwas zugänglicher sind.

Also gingen unsere Pakete mit einer Woche Verspätung doch noch auf den Postweg.

Jetzt kann ich euch endlich zeigen, was drin war und damit das 13. Türchen öffnen.
Der Likör ist relativ einfach herzustellen und ist soo lecker, dass Mark und ich uns ganz schön zusammenreissen mussten, damit dann auch der Inhalt einer Flasche bei Heike ankam *g* (Okaaaaay wir haben den Likör zwei mal gemacht ;-) )

Die meisten Rezepte für Karamell nehmen gezuckerte Kondensmilch aus der Dose, die einfach eingekocht wird. Die ist hier in der Gegend aber partout nicht zu kriegen.
Dieses Rezept habe ich selbst entwickelt und mehrfach getestet *g*. Eigentlich war es ein Versuch, Karamellbonbons zu machen, aber die Masse wurde einfach nicht fest. Ich habe sie dann mit Korn aufgegossen. Rum schmeckt aber noch besser!

Leckerer weihnachtlicher Karamell-Likör. Mit Rezept und Etiketten zum Ausdrucken. Ein ideales Geschenk!

 

Zutaten:

  • 680 ml Kondensmilch 10% (das sind zwei Päckchen)
  • 400g Zucker
  • 100 ml Sahne
  • 750ml (1 Flasche) brauner Rum
  • Mark einer Vanilleschote oder alternativ Dr. Oetker Vanille-Back

Zubereitung:

  1. Die Kondensmilch mit der Sahne, der Vanille und dem Zucker in einen großen weiten (auch hohen) Topf geben und unter ständigem Rühren aufkochen.
  2. Dann den Herd etwas herunterschalten und die Mischung weiterhin unter ständigem Rühren brodelnd kochen lassen.
  3. Dabei aufpassen, dass die Masse nicht überkocht. Karamell auf Ceranfeld ist nicht so gut. (Ich habe so mal eins kaputt gemacht. Mit 10 Jahren)
  4. Das kann locker 30 Minuten dauern. Die Masse muss richtig schön dick und hellbraun sein. Nicht anbrennen lassen, dann wird das Karamell zu bitter!
  5. Wenn sie dick genug ist (schön zäh muss sie sein) vom Herd nehmen und etwas abkühlen lassen. Dann mit einem Schneebesen den Rum unterrühren. Dabei versuchen nicht so oft zu probieren.
  6. Den fertigen Likör in 2-3 vorbereitete Flaschen geben und diese fest verschliessen.

Jetzt können die Flaschen verziert und verschenkt werden. Vor dem Servieren ruhig noch mal ordentlich durchrühren.
Ich konnte es natürlich nicht lassen und habe wieder Etiketten gemacht. Diese könnt ihr wie immer auf diesem selbstklebenden Etikettenpapier ausdrucken.
Unsere Flaschen haben wir mit den hübschen Schneeflocken vor HIER verziert

Sehr schön sieht es auch aus, wenn die Flasche noch einen hübschen kleinen Anhänger bekommt so wie hier:

 

Leckerer weihnachtlicher Karamell-Likör. Mit Rezept und Etiketten zum Ausdrucken. Ein ideales Geschenk!

Auch in kleinen Fläschchen eine Augenweide.
Dieses beherbergte mal ein Salatdressing.

 

Hier habe ich noch mal zwei Varianten der Etiketten für euch! Einmal in dem bewährten Rot und einmal in Cremig-Karamelligen Farbtönen!

Hier gibt es die Etiketten zum Download:

Leckerer weihnachtlicher Karamell-Likör. Mit Rezept und Etiketten zum Ausdrucken. Ein ideales Geschenk!

Ohhhh und die Auslosung der 5 Schneeflocken steht ja auch noch aus:
Gewonnen hat die liebe Ann-Kathrin! Ich schicke Dir eine E-Mail!

Alles Liebe, eure


wallpaper-1019588
Wir wollen uns keine Grenzen setzen – Cinemagraph im Interview
wallpaper-1019588
Familienfest am Bahnhof Mariazell – Fotobericht
wallpaper-1019588
Wichtigkeit oder Überfluss des Motivationsschreibes
wallpaper-1019588
Richter schließt Untersuchung wegen Steuervergehen der Cursach-Gruppe ab
wallpaper-1019588
Ostern, Musik und der Wochenstart
wallpaper-1019588
Für den guten Zweck
wallpaper-1019588
Tag 82 …
wallpaper-1019588
Tag 83 …