Adventskalender Schweizer Familienblogs: Das Christkind ist doch echt, oder?

Adventskalender Schweizer Familienblogs: Das Christkind ist doch echt, oder?Weihnachten Samichlaus Christkind Zauber

„Mami, das Christkind ist doch echt, oder?“

Glauben oder nicht glauben?

«Aus meiner Klasse glaubt keiner mehr an das Christkind – aber ich schon Mami! Das Christkind ist doch echt, oder?! Und der Samichlaus auch, denn der sieht ja auch gar nicht aus wie meine Grosseltern. Und Du und Papi seid ja im gleichen Raum, ihr könnt es also auch nicht sein.» Meine Tochter ist neun und ich bin baff.

Kritisches Hinterfragen versus Zauber

Ich erziehe meine Kinder eigentlich zu kritischen Menschen, die nichts als gegeben anschauen, alles hinterfragen und sich selbst eine Meinung bilden sollen. Soweit das Ziel. Ich kann mich noch gut an den Moment erinnern, als ich mit meiner Tochter Diskussionen darüber führte, dass Romy Schneider eben nicht Sissi ist. Dass ein Zeichentrickfilm nicht real ist und auch drei Nüsse für Aschenbrödel nur eine Fantasiegestalt. Aber wenn mein Sohn mich fragt, ob es Drachen gibt, ist meine Antwort:

«Ich weiss es ehrlich gesagt nicht, ich habe leider noch nie einen gesehen. Du?»

Wir entscheiden, was „echt“ ist

Das Christkind ist bei uns echt. Und der Samichlaus auch. Der kommt bei uns im Dorf bei den Kindern zuhause vorbei. Und es ist immer der Gleiche, der ECHTE. Und ich schwöre, der sieht so real aus, dass sogar ich ins Grübeln komme. Gefühlte zwei Meter gross, mit Mitra und grauem Wallebart. Ein Erlebnis für die ganze Familie. Und wenn dann die Kinder ihr Versli aufsagen, platze ich Mami fast vor Stolz. Und würde am liebsten gleich mein eigenes Versli aufsagen.

Als ich selber noch Kind war, verbrachten mein Bruder und ich den 24. Dezember mit den Grosseltern, während meine Mutter im abgeschlossenen Wohnzimmer den Weihnachtsbaum schmückte. Das war uns irgendwie klar. Und doch, wenn das Glöckchen klingelte und wir den Raum betreten durften, war es eindeutig das Christkind gewesen, das den Baum mit meinem Mami zusammen geschmückt hatte. Ich weiss nicht mehr, ab welchem Zeitpunkt mir klar war, dass es eben doch nicht ganz so gewesen war. Ich kann mich auch nicht so gut an die Weihnachtsfeste erinnern, die vielleicht nicht so schön waren. Was wirklich bleibt, sind die schönen Erinnerungen.

Die eigene Tradition

Aber wie das so ist mit Traditionen, sie verändern sich. Bei uns hat sich eingebürgert, dass wir den Weihnachtsbaum zusammen mit den Kindern schmücken. 2018 hat man kein abschliessbares Wohnzimmer mehr. Wir hören laute Weihnachtsmusik und sind fröhlich und ausgelassen. Und wenn eine Kugel kaputt geht, trösten wir die Kinder und zeigen ihnen, dass es nicht schlimm ist. Es ist Weihnachten!

Die Geschenke schmuggeln wir Eltern aber immer noch unbemerkt unter den Weihnachtsbaum. Ein Geschenk liegt immer vor der Haustüre, weil das Christkind es dort vergessen hat. Was für ein Aufschrei jedes Mal, wenn es entdeckt wird! Letztes Jahr habe ich den Zauber zudem sogar ULTRA INTELLIGENT hingekriegt. Wir waren nämlich beim Krippenspiel. Als die Kinder im Auto sassen, haben wir schnell noch die Geschenke unter dem Baum verteilt, und als wir vom Weihnachtsgottesdienst zurückkamen, waren da all diese Geschenke wie von Zauberhand da… Die Kinder erzählen heute noch davon, auch mein fünfjähriger Sohn.

Ein Christkind in jedem von uns

Das Christkind steckt in jedem von uns, und ich bin froh, darf ich diesen Zauber für meine Kinder noch eine Weile aufrechterhalten. Aber den Samichlaus, den gibt es garantiert!

Wie habt ihr es mit dem Samichlaus und dem Christchindli? Glauben eure Kinder noch daran? Wann kam der Moment, in dem sie nicht mehr daran glaubten? Welche Erfahrungen habt ihr gemacht? Wie sehen eure Familien-Traditionen in Bezug auf Samichlaus und Christkind aus?

Morgen geht es weiter mit dem Adventskalender-Beitrag «Die Lichterstadt St. Gallen» von Rita, Die Angelones

………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………..

Adventskalender Schweizer Familienblogs: Das Christkind ist doch echt, oder?

Séverine Bonini bloggt seit 2009 als Mama on the rocks über Kinder, Karriere, Kompetenzen. Als berufstätige Mutter Ü40 und im Homeoffice kämpft sie jeden Tag dagegen an, nicht hysterisch lallend in der Vereinbarkeitsfalle unterzugehen.

Mama on the rocks findet ihr auf folgenden Plattformen:

Séverine ist mit ihrem Blog im Netzwerk Schweizer Familienblogs.

………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………..

Adventskalender Schweizer Familienblogs: Das Christkind ist doch echt, oder?Der Adventskalender der Schweizer FamilienbloggerInnen

Dieses Jahr haben wir für euch zusammen mit zahlreichen weiteren Familienbloggerinnen und – blogger einen besonderen Adventskalender vorbereitet! Gemeinsam haben wir 24 wundervolle Inspirationen für euch zusammen getragen, um die Adventszeit als Familie mit allen Sinnen zu geniessen. Die 24 Beiträge kommen von Familien und sind für Familien gedacht.

Hinter jedem Türchen erwartet euch eine Inspiration

Ob ein persönlicher Gedanke, ein Rezept, ein Basteltipp, ein Ausflugstipp, ein Experiment oder eine Anleitung fürs Wichteln oder gar für Glücksmomente – unser gemeinsamer Adventskalender überrascht täglich mit tollen Gastbeiträgen von noch tolleren Bloggerinnen und Bloggern:

  1.  Himmelsboten backen – Die Angelones
  2.  Ein Wichtel zu Besuch – redeweise.ch
  3.  Schneemannsuppe im Schneekugelglas – zigzagfood
  4.  Von der Kunst, aus einer Bürde einen Blog zu machen – enjoythelittlethings.rock
  5.  Ein Plädoyer für Samichlaus, Christchindli und Osterhase – mamarocks.ch
  6.  Die Sache mit dem Samichlaus und dem Christkind – mamaontherocks
  7.  Die Lichterstadt St. Gallen – Die Angelones
  8.  Advent: Ausflüge, die es unter dem Jahr nicht gibt – Wanderindli
  9.  Weihnachtskarten selbst gemacht – Die Angelones
  10.  Die heilige Lucia – kidsoverthemoon
  11.  Bunte Scherenschnitte für Geschenkverpackungen – schäresteipapier
  12. Weihnachten in der Grossfamilie – Mamamal3
  13. Weihnachtliches Fussbad – Mamioase
  14. Blueberry-White Chocolate Cookies – Dolcisseria
  15. Vanillekringel: Gaumenschmaus und Christbaumschmuck zugleich – foodwerk
  16. Weihnachtsmarkt zu Hause – runningmami
  17. Glücksmomente – Mit Strich und Faden
  18. Ein Liebesbrief ans Kind – kleinstadt
  19. Weihnächtliche Orangen-Kürbis-Ingwersuppe mit Zimt-Croutons – Miss Broccoli
  20. Blick hinter die Kulissen des Bloggens – Die Angelones
  21. Griechische Weihnachten – momof4
  22. Speckzopf – Delizie d’Amelia
  23. Kerzenexperiment – keinsteinskiste
  24. So feiern wir Weihnachten – Die Angelones

Kennt ihr schon den einen oder anderen Familienblog? Schaut doch bei allen mal rein, liked deren Facebook-Seite oder folgt ihnen via Instagram oder Pinterest. Sie alle werden sich freuen, wenn ganz viele «Die Angelones»-LeserInnen ihre Gastbeiträge lesen.

Wir freuen uns, euch gemeinsam mit unseren engagierten und fantasievollen Blogger-KollegInnen durch den Advent begleiten zu dürfen! Schön, wenn wir euch mit all den 24 Gastbeiträgen inspirieren können – über eure Unterstützung in Form von Likes, Teilen und Kommentaren freuen wir uns alle!


wallpaper-1019588
Ryanair bietet Flüge ab 7,99 Euro – bis Mitternacht
wallpaper-1019588
Wem schwörst du deine Treue?
wallpaper-1019588
Weihnachten steht vor der Tür!
wallpaper-1019588
Jesus war ein Transvestit mit schwulen Neigungen, sagt ein Theologieprofessor. Und was sonst noch?
wallpaper-1019588
Kingdom Hearts III – Direktor bittet, nichts zu spoilern
wallpaper-1019588
Das c/o pop Festival gibt erste Künstler und neuen Termin für 2019 bekannt
wallpaper-1019588
Waves Bar & Deli
wallpaper-1019588
Higurashi no Naku Koro ni jetzt bei Watchbox