adidas FUTURECRAFT.LOOP – Kreislaufwirtschaft im Sportartikelsegment

Recycelbarer Laufschuh von adidas

NEW YORK, 17. April 2019 /PRNewswire/ - adidas untermauert sein Engagement für eine von Kunststoffabfällen freie Welt mit FUTURECRAFT.LOOP - ein zu 100% recycelbarer Performance Laufschuh.

Gemeinsam mit Parley for the Oceans hatte adidas 2015 das erste Konzept für Performance Schuhe vorgestellt, deren Obermaterial gänzlich aus Garnen und Filamenten besteht, die aus Plastikmüll aus dem Meer und illegalen Tiefsee-Stellnetzen zurückgewonnen und recycelt werden. 2019 wird adidas 11 Millionen Paar Schuhe aus Ocean Plastic ® by Parley fertigen, ein Material, das aus dem Kunststoffmüll stammt, der bereits an Stränden, abgelegenen Inseln und in Küstengemeinden aus dem Meer gefischt wurde. adidas verpflichtet sich, ab 2024 für alle Produkte und Anwendungsbereiche, für die eine Lösung besteht, nur noch recyceltes Polyester zu verwenden. Das Erstellen von Produkten mit Premium-Materialien von Parley, die aus aufbereiteten Kunststoffabfällen aus dem Meer gefertigt sind, bildet die erste Säule der Nachhaltigkeitsstrategie von adidas.

adidas FUTURECRAFT.LOOP – Kreislaufwirtschaft im Sportartikelsegment

- Bahnbrechender geschlossener „LOOP CREATION PROCESS" von adidas macht vollständig recycling-fähige Performance Schuhe möglich - FUTURECRAFT.LOOP ist ein zu 100% recycelbarer Performance Laufschuh - die Schuhe können an adidas zurückgegeben werden, wo sie zermahlen und in ein neues Paar Performance Laufschuhe umgewandelt werden - Testlauf für erste Generation findet im Rahmen des umfangreichsten globalen Beta-Programms, das adidas bis dato aufgelegt hat, im Vorfeld der für Frühjahr/Sommer 2021 geplanten breiteren Markteinführung statt

adidas Schuh „der immer läuft"

„Plastikmüll aus dem System zu entfernen ist der erste Schritt, aber wir können da nicht haltmachen", erklärt Eric Liedtke, Executive Board Member bei adidas, und verantwortlich für Global Brands. „Was passiert mit den Schuhen, wenn sie komplett abgetragen sind? Man wirft sie weg - nur, dieses „weg" gibt es eben nicht. Es gibt nur Abfalldeponien und Müllverbrennungsanlagen und letztendlich landet alles in der Atmosphäre, die in einem Übermaß an Kohlendioxid erstickt, oder in den Weltmeeren, die mit Plastikabfällen zugemüllt werden. Der nächste Schritt ist, das Konzept „Abfall" ganz abschaffen. Unser Traum ist, dass die gleichen Schuhe immer wieder neu laufen können".

„FUTURECRAFT.LOOP ist unser erster Laufschuh, der dafür gemacht ist, immer wieder neu zu erstehen. Das ist ein Statement unserer Intention, Verantwortung für die gesamte Lebensdauer unseres Produkts zu übernehmen; ein Beweis, dass wir leistungsstarke Laufschuhe schaffen können, die nicht irgendwann ausgedient haben".

Das FUTURECRAFT.LOOP Projekt zielt darauf ab, das Problem Kunststoffabfall zu lösen. Es ermöglicht eine „Closed Loop" bzw. ein rundlaufendes Fertigungsmodell, bei dem die Rohstoffe immer wieder neu verwertet werden können, in diesem Fall jedoch nicht als Wasserflasche oder Einkaufstasche, sondern als ein neues Paar High Performance Laufschuhe.

Funktionsweise

Sporttaugliches Schuhwerk beinhaltet typischerweise komplexe Materialmischungen und Komponentenverklebungen, was dazu führt, das der Schuh, falls er recycelt wird, nur noch für Downcycling taugt, d.h., an Recycling-Wert verliert. Nach nahezu einem Jahrzehnt Forschung und Entwicklung zusammen mit führenden Partnern aus den Bereichen Materialentwicklung, Fertigung und Recycling in Asien, Europa und Nordamerika hat adidas nun einen Weg gefunden, den Prozess neu zu gestalten.

FUTURECRAFT.LOOP ist ein transformativer Ansatz für das Design von Performance Schuhen, die aus nur einem Materialtyp ohne Klebstoffe bestehen und von Anfang an für die Wiederverwendung bestimmt sind. Jede Komponente wird aus 100% wiederverwendbarem TPU gefertigt, das zu Garn gesponnen, gestrickt, geformt und mit Hilfe der adidas SPEEDFACTORY Technologie zu einer BOOST Zwischensohle verdichtet wird.

Sobald die Schuhe das Ende ihres ersten Lebenszyklus erreicht haben und wieder bei adidas gelandet sind, werden sie gewaschen, zu Pellets zermahlen und in das Material für die Bestandteile eines neuen Schuhs umgeschmolzen - ohne Müll und ohne Abfall, nichts wird weggeworfen, nichts wird verschwendet. Jede Schuh-Generation ist so konzipiert, dass sie dem adidas Sports-Performance-Standard entspricht, und zwar ohne Kompromisse.

Tanyaradzwa Sahanga, Manager, Technology Innovation bei adidas, kommentiert: „Wir hatten uns vorgenommen, eine neue Art von Produkt zu entwickeln, das man bei uns zurückgeben kann, und das wir aufbereiten, um ein neues adidas-Produkt daraus zu machen. Wir wussten, dass dies in jeder Hinsicht eine weitreichende Vision war; technisch und natürlich gerade auch in Hinblick auf Gewohnheiten und Einstellungen! Von Zeit zu Zeit sah es so aus, als würden wir an der einen oder anderen technischen Hürde scheitern - jetzt, wo uns der erste Sprung ins Neue gelungen ist, sieht das Spielfeld schon anders aus. Alleine werden wir es nicht schaffen, eine abfallfreie rundlaufende Zukunft zu kreieren, wir werden uns gegenseitig brauchen. Wir freuen uns, dass dieser erste Schritt als Teil des Beta-Launch in die Realität umgesetzt werden konnte".

adidas FUTURECRAFT.LOOP – Kreislaufwirtschaft im Sportartikelsegment

„FUTURECRAFT ist unser Leitgedanke für Design und Innovation", sagt Paul Gaudio, SVP Creative Direction & Future bei adidas. „Es geht um die Schnittstelle von Kunst, Wissenschaft, Technologie, Menschlichkeit, Ingenieursarbeit und Handwerk. Hier wird Kreativität genutzt, um die Welt, die wir uns wünschen, neu zu erfinden".

„FUTURECRAFT will neue Wege gehen und mit neuen Materialien und Prozesse gewappnet für die zahlreichen Herausforderungen und Chancen sein, mit denen wir es zu tun haben, um den Sportlern dabei helfen, etwas in ihrer Sportart, in ihrem Leben und natürlich auch in ihrem Umfeld zu bewegen - unserer Welt, der Welt, in der wir alle leben".

Der erste Schritt

Der FUTURECRAFT.LOOP Schuh der ersten Generation wird im Rahmen eines globalen Beta-Programms mit 200 führenden Creators in den wichtigsten Städten der Welt eingeführt. adidas ruft die Tester dazu auf, die Schuhe sozusagen ans Laufen zu bringen und richtig in der Praxis zu testen, und die Schuhe anschließend mit entsprechendem Feedback an adidas zurückgeben, bevor man sich an die zweite Generation macht.

Die Erkenntnisse werden genutzt, um den Fahrplan für die für Frühjahr und Sommer 2021 geplante breitere Markteinführung zu erstellen.

Weitere Informationen finden Sie unter adidas.com/futurecraft.


wallpaper-1019588
Gar nicht so schwer: ein Rezept für Baumkuchen
wallpaper-1019588
Death Note ab sofort auf Netflix
wallpaper-1019588
Morbus Crohn – Hilfe aus der Naturheilkunde
wallpaper-1019588
23. Steiermark-Frühling | Steirerfest 2019 in Wien
wallpaper-1019588
Detektei Layton: Neue Details zum Disc-Release bekannt
wallpaper-1019588
Die Duftapotheke 3: Überraschende Wendungen & neue Gegenspieler
wallpaper-1019588
Neues Promo Video zu Pokémon Schwert und Schild enthüllt
wallpaper-1019588
Breaking Bad Drehorte in und um Albuquerque