Adelaide Airport erhält die größte Solar-Dachanlage aller Flughäfen in Australien

An Flughäfen herrscht in der Regel Tag und Nacht reger Betrieb und je nach Größe erreicht ihr Energiebedarf schnell einmal den von Kleinstädten. Dementsprechend bietet sich hier ein großes Einsprapotential an, was mit Hilfe von Energieeffizienz-Maßnahmen ebenso wie der Nutzung erneuerbarer Energien ausgeschöpft werden kann. Gerade für Photovoltaikanlagen bieten sich schließlich die Dachflächen der Terminals ebenso wie weiterer großer Gebäude an. Erkannt hat man dies beim Adelaide Airport im Süden von Australien schon vor längerer Zeit, nun soll die bestehende Anlage aber sogar zur größten Aufdach-Solaranlage aller australischer Flughäfen ausgebaut werden.

Adelaide Airport Solaranlage
Foto: The Lead South Australia

Die Pläne der Betreiber des Adelaide Airport sehen als Ziel eine neue 1,17 Megawatt Solaranlage auf dem Dach des Kurzzeit-Parkhauses zu bauen. Insgesamt soll sie 4.500 Solarpanele mit einer Fläche von 8.000 Quadratmetern umfassen und den Strombedarf sowie die vom Flughafen verursachten Emissionen so um rund 10 Prozent senken. Das zusammen mit der alten Anlage auf 1,28 Megawatt Kapazität geschätzte System könnte umgerechnet rund 300 australische Haushalte mit sauberem Strom versorgen. Die kosten für die neue, von Solgen Energy gebaute, Solaranlage werden mit rund 2,5 Millionen AU$ beziffert.

Klimatisch gesehen ist die Nutzung von Solarenergie in der Hauptstadt des Bundesstaates South Australia ideal, denn in Adelaide herrscht ein mediterranes Klima mit sehr warmen, trockenen und vor allem auch langen Sommern. Mit einer durchschnittlichen Anzahl von 7,7 Sonnenstunden pro Tag im ganzen Jahr scheint außerdem sehr häufig die Sonne.


wallpaper-1019588
Wann sollte man seine Heckenschere schärfen?
wallpaper-1019588
Frühling in Schwedens Mitte: Outdoor-Urlaub in Jämtland
wallpaper-1019588
OnePlus Nord 2T bei yourfone mit kostenlosen OnePlus Kopfhörern
wallpaper-1019588
Einen kleinen Garten gestalten: So nutzen Sie den Platz bestmöglich