Achtung, dieser Post meckert mal so richtig über die Bloggerwelt :D

Heyho ihr Lieben! :)
Ja, ich poste immer seltener und jetzt, wo ich wieder was poste, kommt nicht mal eine Rezension. Dieser Post ist mir aber wahnsinnig wichtig, denn es hat sich vor einigen Tagen zugetragen, dass die liebe Bloggerin Shanty sich von dem Bloggen verabschiedet hat, ihren Abschiedspost könnt ihr *HIER* lesen. Auch ein sehr interessanter Artikel von Sky: *KLICK* Es wird immer mehr ein Phänomen, dass Blogger ihre virtuellen Tore schließen und das Blogger-Dasein hinter sich lassen - Und ich, ja, ich kann sie verstehen, denn es gibt mittlerweile so einige Dinge, die mir einfach nicht passen.
Im Februar 2011 gründete ich mein Buechertippzzz, ich war unbeholfen und hatte keinen Plan, wie man einen Blog aufbaut. Damals gab es nicht viele Blogger, aber die wenigen die es gab, waren hilfsbereit, freundlich und einfach sehr sympatisch. So fand ich viele nette Kontakte und konnte mich austauschen und lernte auch viel dazu, wofür ich dankbar bin. Ich habe auch einige Fettnäpfchen erwischt, aber damals wurde einfach kurz darauf hingewiesen und fertig war der Lack. Kein Angreifen oder drohen mit dem Anwalt.
Gleiche Szenerie heute: Ich habe es erst vor einigen Tagen erlebt, da postete ein 14jähriges Mädchen in einer Bloggergruppe auf Facebook, dass sie seit einer Woche einen Blog hat und sie mal zum TEST, wie sie ankommt, die Verlage angeschrieben hat. Sie schrieb, dass sie wie zu erwarten Absagen bekommen hat und fragte daraufhin, wie sie ihren Blog bekannter machen kann und nach Verbesserungsvorschlägen. Ab da ging es los: BÄM! Die Hexenjagd wurde eröffnet. Ich kam erst später dazu, da war die Diskussion schon richtig am Laufen und musste echt mit dem Kopf schütteln. Das Mädel ist 14! Und steht im Mittelpunkt eines Shitstorms. Ich hatte so Mitleid mit ihr, ich hab sie sofort geaddet und sie angeschrieben und ihr meine Hilfe angeboten. Übrigens, ausgerechnet mein Freundeskreis von Bloggern hat dann ebenfalls dort kommentiert, dass das nicht okay ist, sie so fertig zu machen. Der Post wurde gelöscht und sie hat einen neuen Post eröffnet und darunter fand dann endlich ein richtig tolles Gespräch statt, so wie es eigentlich schon von Anfang an hätte sein sollen.
Wenn jemand es wirklich nur auf Rezensionsexemplare abgesehen hat, dann würde er nach der ersten Absagenwelle verschwinden und nicht noch nachfragen, was man alles besser machen kann, etc. Und seit wann sind Rezensionsexemplare so kostbar geworden, dass man sich als Blogger drum prügelt? Es ist doch nun mal so, dass ein Blogger dafür Leistung erbringt. Wenn ich arbeiten gehe und mein Chef mir am Ende des Monats Gehalt überweist, sag ich doch auch nicht, dass das was total besonderes ist und ich kann froh sein, dass ich für meine Arbeit Geld bekomme und dann vielleicht noch auf jeden neuen Kollegen rumhacken, der auch ein Gehalt erwartet? NOGO!
Blogger sind Werbung, und Rezensionsexemplare sind Werbemittel, eigentlich sind wir sehr billige Werbung. Andere Leute verdienen mit dem Rezensieren Geld, aber wir sind doch gerne billige Werbung, weil es unser Hobby ist und wir sowieso rezensieren würden.
Die Entscheidung, wer unterstützt wird bei seinem Hobby, liegt immernoch bei dem Verlag. Weshalb prügelt man sich deswegen virtuell? Sorgt einfach dafür, dass ihr einen tollen Blog habt und dann kommt der Rest von alleine. Wer RE's nur abstauben will, steckt eh nicht so viel Mühe in seinen Blog und fällt somit am Ende eh runter.
Das wäre Nummer 1, diese Hexenjagd auf neue Blogger. Übrigens war das Mädel echt enttäuscht von der Reaktion und wollte sich schon wieder verkrümeln. Sie meinte, sie würde zwar weiter bloggen, aber in der Gruppe ihren Mund halten. Somit hat man ihr gleich die Möglichkeit genommen, Anschluss zu finden, Kontakte zu knüpfen und so weiter, was für einen Blog sehr wichtig ist. Wirklich TOLLE LEISTUNG!
Nummer 2: Schwanzlängenvergleich. "Ooooh, ich habe Buch xy bekommen, wer noch? Guckt mal wie viele Rezensionsexemplare ich bekommen habe. Boar, ich bin in soooo vielen Presseverteilern!" Wen juckts? Siehe oben, meine Erklärung zu Rezensionsexemplaren. :D Das einzige worauf man als Blogger stolz sein sollte, wenn man wirklich Leser erreicht, ihnen weiterhilft, sie wirklich berät und mal von einem echten Leser Komplimente für die Arbeit abstaubt. Und natürlich sollte man auf seinen Blog selbst stolz sein und jede Menge Herzblut reinlegen.
Nummer 3: Das Neuste, am schnellsten, jetzt sofort! *Whoop-Whoop* Jeder muss das Neuste lesen und am schnellsten rezensieren. Und dann freut man sich einen Keks, wenn man die allererste Rezension zu einem Buch gepostet hat. *Kopf tätschel und Keks reich* Ist das nicht Wurst? Normale Leser interessiert es nicht, ob man eine Minute vor allen Anderen ein Buch rezensiert hat und normale Leser gucken sich auch mal ältere Bücher an, weil normale Leser vielleicht nicht im Monat 10 Neuerscheinungen kaufen können.
Nummer 4: Bloggeraktionen die sich ständig überschneiden. WTF?! So viele Blogtouren und sonst was für Aktionen und alles überschneidet sich. Früher war es mal besonders, heute muss man das Ganze mit Gewinnen vollstopfen, damit überhaupt mal ein paar Leser geködert werden. Leider mag ich solche Aktionen eigentlich sehr gerne, aber es sind zu viele auf einmal und da verliere ich den Überblick und schon gleich das Interesse. Ich bin sicherlich nicht die Einzige. Leider ist das ein Grund, an dem man nichts ändern kann, aber für mich gehört es mit auf die Liste. :D
Nummer 5: Gewinnspiele, oh ja, nicht irgendwelche Gewinnspiele. Ich meine die Gewinnspiele:
Teilt das auf sämtlichen Social-Media-Plattformen, schickt mir den Link. Werdet hier und hier und hier Leser, sagt mir euren Followernamen. Schreibt einen Post über dieses Gewinnspiel! Und zu guter Letzt, dreht euch dreimal im Kreis und macht einen 10minütigen Handstand! Zu gewinnen gibt es ein Lesezeichen! :D
Im Ernst, Leute? Am Besten ist dann die Teilnahmebedingung auch noch die ganze Startseite lang, so dass man alleine für das Durchlesen schon 10 Lose verdient hätte, wenn man sich bis dahin nicht schon aufgehängt hat.
Fragt euch doch mal selbst, ob ihr echt an solchen Gewinnspielen teilnehmen würdet? Wie wärs denn einfach mal damit, ein Gewinnspiel zu machen, weil es einem Spaß macht, anderen eine Freude zu bereiten? :D Stattdessen wird hier der Leser einfach nur ausgenutzt.
Nummer 6: Neid und Missgunst. :D Leider heute ein größeres Thema als damals. Der Konkurrenzdruck steigt stetig an. Jeder muss den anderen übertrumpfen, bei mehr Aktionen mitmachen und wenn man mal kein Aktionspaket von einem Verlag bekommen hat - GROßES DRAMA und Hass auf all diejenigen, die eins bekommen haben. Man selbst ist doch viel besser als Blog XY, wieso bekommt der Lappen das Zeugs? Am besten macht man diejenigen, die erfolgreicher sind auch noch schlecht vor allen Anderen. Zerstört deren Arbeit, deren Blog mit Rufmord. :D Ja, sowas gibt es, nur bekommt man davon nichts mit, NOCH NICHT!
Ich vermisse die Zeiten, wo es einfach nur um den Spaß ging. Heute ist es eher ein Kampf, man muss besser, bekannter, erfolgreicher sein.
Ich fühle mich wie ein Fremdkörper in dieser Bloggerszene, denn ich bin mir einfach zu schade dafür, um mich von sowas zerfleischen zu lassen. Ich werde nur bloggen, wann und wie es mir passt. Ich werde niemals hier ARBEIT verrichten, sondern einfach nur meinem Hobby nachgehen.
Und wenn ich dann bei keiner Aktion mehr mitmachen darf, so sei es, wenn ich keine RE's mehr bekomme, so sei es und wenn ich hier irgendwie in Vergessenheit gerate, so sei es. :D Es ist mir egal, denn ich bin immernoch ich selbst und kein Werkzeug geworden - Ein Werbeinstrument, dass sich besonders fühlt, weil es Werbung für jemanden machen darf. Ich werde in Zukunft wieder mehr Bloggen, denn ich habe einfach erkannt, dass ich auch nur für mich bloggen kann. Ich muss da nicht mitmachen, bei dem ganzen Scheiß, den es momentan in der Bloggerwelt gibt. Und falls du ein Blogger bist und das gerade hier liest, du musst auch nicht mitmachen. Wie wärs mit einer Revolution? Ich kenn da einen schönen Spruch...Stellt euch vor, es ist Krieg und keiner geht hin.

wallpaper-1019588
Der letzte Gran Fondo
wallpaper-1019588
Exklusive Videopremiere: TinTin geben mit „Sphären“ weitere Einblicke in ihre Debüt-EP
wallpaper-1019588
Berghasen Produkt-Lieblinge: Herbst- & Winter-Special!
wallpaper-1019588
BAG: Hinterbliebenenversorgung bei 10 Jahren Ehezeit
wallpaper-1019588
Öldesaster bedroht die Strände des brasilianischen Nordostens
wallpaper-1019588
Neue „Yu-Gi-Oh!“-Artikel im Oktober
wallpaper-1019588
Ischias natürlich behandeln
wallpaper-1019588
Coca de Verdura: Spanische Gemüsepizza