Ach nein.

Er hat gelogen und betrogen, und er wurde erwischt. Hat schmachvoll und schmählich versagt. Er hat ein Ministeramt innegehabt, in dem er ebenfalls kläglich versagt hat. Beinahe wäre er Kanzlerkandidat geworden, weil er bis zu einem gewissen Grad gut blenden konnte und vor allem jene Weiber damit überzeugen konnte, denen ein schmieriges Lächeln und glitschige Haare als Ehrlichkeitsbeweis genügt (vor allem, wenn er reich ist). Dann ist man ihn endlich los, und jetzt ist er wieder da, Gutti Gans Guttenberg – mit nur ein paar Euro aus der Portokasse weniger, ohne weiteres Verfahren, und wird mit offenen Parteiarmen empfangen und meint, sich wieder ganz schmalzig geben zu können, reuelos und siegessicher arrogant. Ach ja, und nicht mal die Brille war echt, sondern nur Fensterglas.
Pfui und igitt.
Ein schöner Kommentar auf SPON


wallpaper-1019588
Schweiger PopUp Restaurant
wallpaper-1019588
Die helle und die dunkle Seite der Anonymität: ein Aufruf zu mehr Selbstverantwortung [LIFESTYLE X]
wallpaper-1019588
Eine Stadt im Zauber von Licht und Klang
wallpaper-1019588
#Mangamonat Animereview: Yuri!!! On Ice
wallpaper-1019588
Schokomousse aus Seidentofu mit marinierten Orangenfilets
wallpaper-1019588
Foals: Volle Breitseite - Ausgang offen
wallpaper-1019588
DETOX FOR BODY & SOUL! 3 Tages Kur mit himmlisch gesunden Säften, Smoothies und heißen Glücksgetränken
wallpaper-1019588
Beak>: Die Kunst des Taumelns