Ach, diese Verbautheit!

Ach, diese Verbautheit!

Wäcks, dieses Stück Willisau ist ja soooo hässlich.

Am Samstag zogen wir in vier Stunden von Willisau LU via Ufhusen nach Huttwil BE; Wandersite.ch hatte mir die Idee geliefert. Die Route ist wunderschön: weite Felder und Äcker, der Mais menschenhoch. Stille, dunkle Waldstücke. Gerundete Hügel wie Drumline vor dem Horizont von Napf und Menzberg. Und ab und zu ein Bauernhof mit gepflegtem Küchengarten. Man verzeihe mir, dass ich hier für einmal nicht diese Schönheit zeigte, sondern das Gegenteil. Was mich beim Wandern nachhaltig irritiert, ist die zunehmende Verbauung und Verbautheit dieses Landes, sind die Gürtel aus stillosen Einfamilien-Hauszonen und absurden Terrassensiedlungen rund um die alten Ortskerne. Geht das nicht anders, zum Beispiel in Willisau? Lustig war dort freilich mitten im architektonischen Elend das alte Haus mit dem Snöber auf dem Balkongeländer, der sich bei genauerem Hinschauen als winterlich ausstaffierte Sexpuppe herausstellte.

Ach, diese Verbautheit!

Aber dieser Willisauer ist lustig.


wallpaper-1019588
Knights of Sidonia: Neuer Anime-Film angekündigt
wallpaper-1019588
Worms Rumble, Recompile und vielversprechendere Indies angekündigt
wallpaper-1019588
„Lapis Re:LiGHTs“ im Simulcast bei WAKANIM
wallpaper-1019588
Neues Outdoor-Smartphone CAT S42 kostet 249 Euro