Abnehmen in vier Wochen

Abnehmen in vier Wochen

Die Frage, wie schnell abgenommen wird, ist sehr individuell und von verschiedenen Faktoren abhängig. Allen voran spielt die Veranlagung eine Rolle. Manche Menschen nehmen schneller ab als zu, bei anderen ist es umgekehrt. Viele Diäten werben damit, man könne ein bestimmtes Gewicht abnehmen in vier Wochen. Sie sehen schon, dass derartige Werbeversprechen auf sehr wackeligen Beinen stehen. Tatsächlich sind sie unter Umständen nur gut für Frust und Verunsicherung. Dann nämlich, wenn die angepriesene Kilozahl nach drei Wochen schon weg ist oder, noch schlimmer, auch nach vier Wochen nicht annähernd erreicht ist.

Wie viel Sie persönlich abnehmen in vier Wochen finden Sie am besten heraus, in dem Sie das einmal machen. Beschließen Sie, für einen Monat Diät zu halten und zu schauen, was dann die Waage zeigt. Das hat mehrere Vorteile. Sie setzen sich nicht mit einer Anzahl abzunehmender Kilos unter Druck und Sie können vom ersten Tag an sagen, wann diese Diät beendet sein wird. Ein solcher klarer Rahmen kann helfen, Frust zu überwinden. Der Verzicht, den Sie für den Erfolg üben müssen, ist ja zeitlich begrenzt. Und genau zu wissen, dass jetzt vier Wochen lang Schokolade tabu ist, dürfte erträglicher sein als sich fragen zu müssen: „Wann darf ich denn endlich wieder ein Stückchen?“

 Abnehmen in vier Wochen – viel oder wenig?

Wenn Sie sich mit sich selbst auf eine Dauer und nicht auf eine Kilozahl einigen, spielt diese Frage keine Rolle. Denn das Gewicht, welches Sie verloren haben, ist Ihre individuelle Gewichtsabnahme in der festgelegten Zeit. Nutzen Sie doch einfach, sagen wir, die nächsten zwei Wochen um das Gewicht zu halten. Wenn Sie mögen, können Sie ein weiteres Intervall anschließen und sehen, wie viel Sie nun abnehmen in vier Wochen.

Solche „Intervall-Diäten“ haben mehrere Vorteile. Zum einen haben Sie eine seelische und körperliche Verschnaufpause zwischen den Abnehmintervallen und zum zweiten üben Sie schon bei der Gewichtsreduktion das Halten des neuen Gewichtes. Auch können Sie, wenn Sie als Grundlage für die Kalorienberechnung den Energiebedarf (= Grundumsatz + Leistungsbedarf) hernehmen, den Wert neu berechnen. Das macht Sinn, denn für den Grundumsatz ist auch Ihr Gewicht eine wichtige Größe.

Abnehmen in vier Wochen bietet auch noch einen weiteren Vorteil: Sie können Ihre Diät-Zeit planen. Auch das Berufsleben und der Alltag unterliegt Intervallen. Vor Festtagen ist mehr zu tun, in manchen Bereichen ist der Jahresanfang ruhig, die Jahresmitte eher hektisch, und so fort. Wenn Sie für sich eine vierwöchige Diät festlegen, können Sie so den Zeitpunkt wählen, der für Sie am besten passt. Sie können mit dieser Methode auch mehrere „Gewichts-Korrektur-Monate“ einlegen und so langfristige Gewichtszunahme wirksam vermeiden.

Abnehmen in vier Wochen – nicht nur die Art der Diät macht’s

Vielen Diäten wird zu Recht vorgeworfen, dass sie nicht sehr ausgewogen sind. Tatsächlich gibt es beinahe monatlich neue Erkenntnisse in der Ernährungswissenschaft, was der Körper denn nun wirklich braucht. Wenn Sie sich für eine Diät entschließen und diese von vorne herein zeitlich begrenzen, können Sie für sich ausprobieren, ob die gewählte Diät wirklich die Richtige für Sie ist.

Achtung! Crash-Diäten sollten keinesfalls vier Wochen lang gehalten werden! Hier besteht die Gefahr, dass es zu Mangelerscheinungen kommt. Wenn Sie also beschließen auszuprobieren, wie viele Pfunde sich verabschieden beim Abnehmen in vier Wochen, achten Sie bitte auf eine ausgewogene Diät. Bei Formula-Diäten sollten Sie sich an den Plan halten, oder sich Rat beim Hausarzt holen, wie hier Abnehmen in vier Wochen am Besten gestaltet werden sollte.

 Abnehmen in vier Wochen – Wann funktioniert es am besten?

Neben der Art der Diät ist natürlich auch die Jahreszeit ein wichtiger Faktor. Im Frühjahr, wenn es wieder heller und wärmer wird, die Natur einschließlich Ihres Körpers zu neuem Leben erwacht, nehmen Sie schneller ab, als etwa im Winter. In der kalten Jahreszeit wacht Ihr Körper sozusagen eifersüchtig über jedes Pfündchen und gibt es nur unter heftigem Widerspruch her. „Wer weiß, wie kalt es noch wird, oder ob es genug zu essen gibt?“ lautet dann seine Argumentation.

Im Sommer, wenn der Sinn sowieso eher nach leichter Kost steht und man auch leichter mal trinkt statt zu essen, wird Abnehmen in vier Wochen unterstützt. Hilfreich ist hier nicht zuletzt die Wärme. Der Körper transportiert Stoffwechselprodukte nämlich auch durch den Schweiß ab. Hier ist es besonders wichtig, dass Sie genügend trinken. Als Resultat werden die Pfunde schmelzen.

Abnehmen in vier Wochen könnte aber auch eine Trinkkur sein. Es hat sich gezeigt, dass allein durch viel Trinken schon Gewicht verloren wird. Wie wäre es, wenn Sie vier Wochen lang einmal wirklich viel Wasser und Tee oder auch verdünnte Obstsäfte trinken? Sie werden erstaunt sein, wie viel Sie abnehmen in vier Wochen, in denen das Trinken an erster Stelle steht.

Dass Sie in dieser Zeit deutlich weniger essen, werden Sie wahrscheinlich gar nicht merken denn: Der Körper hat kein eigenes Signal für „Durst“. Er kann nur „Bedarf“ melden und wir sind es gewohnt, dieses Signal immer als „Hunger“ zu interpretieren. Woher diese Einseitigkeit des  „Bedarfs-Signales“ kommt, ist noch nicht ganz geklärt. In der Säuglingszeit sind Nahrung und Getränk noch eins.

Durch sein Signal sichert der Körper das Überleben und Heranwachsen und, dem offensichtlichen Erfolg sei Dank, „denkt“ er möglicherweise, dass dieses eine Signal reicht. Und jetzt, da Sie diesen Artikel gelesen haben, stimmt das ja auch, denn Sie wissen nun, dass Ihr Körper mit einem Signal zwei unterschiedliche, mögliche Bedürfnisse meldet.

Das ist mal ein anderer Ansatz, an eine Gewichtsabnahme heran zu gehen. Sehen Sie darin eine Alternative zum “Kilodiktat”? Schreiben Sie mir Ihre Meinung!

Bildquelle: © Nemo @pixabay

wallpaper-1019588
Ma’amoul
wallpaper-1019588
einfacher köstlicher Weihnachtskuchen: Zimtstern-Kuchen mit Streuseln – recipe for simple cinnamon christmas cake
wallpaper-1019588
Architekturführer Frankfurt 1970-1979
wallpaper-1019588
LAG Berlin-Brandenburg: Arbeitnehmer verweigert Tätigkeit im Home-Office – Kündigung unwirksam.
wallpaper-1019588
Real Madrid unterlag Mallorca mit 0:1
wallpaper-1019588
Ein wildes Bündner Wasser
wallpaper-1019588
ZDF-Herzkino, 20.15 Uhr: Inga Lindström: Ausgerechnet Söderholm
wallpaper-1019588
Apfelkuchen mit Ingwer