Abholzung der Wälder – Gründe, Folgen & Lösungen

Die Abholzung der Wälder unseres Planeten hat sich zu einem der größten Umweltprobleme unserer Zeit entwickelt. Dabei spielen Bäume für das Leben auf der Erde eine entscheidende Rolle. Sie regulieren zum Beispiel den Wasserhaushalt des Bodens, speichern das u.a. von unseren Fahrzeugen und Kraftwerken ausgestoßene CO2 und sind Lebensgrundlage für den Großteil aller Tier- und Pflanzenarten auf unserem Planeten. Dennoch haben wir weltweit allein zwischen 1990 und 2015 eine Waldfläche zerstört, die 58x so groß wie die Schweiz ist.1)https://www.wwf.de/themen-projekte/waelder/waldbericht-2018/ Wir müssen jetzt lernen, respektvoll und schonend mit der Ressource Holz umzugehen.

In diesem Artikel möchte ich dir deshalb ein ausführliches Bild über die Abholzung unserer Wälder malen und dir alles Wissenswerte über Ursachen, Folgen und vor allem Lösungen im Kampf gegen dieses Umweltproblem mit an die Hand geben.

Hier noch ein kurzes Inhaltsverzeichnis über den Artikel:

  1. Statistiken
  2. Gründe
  3. Folgen
  4. Was tun?
  5. Schlusswort

Zahlen, Fakten & Statistiken zur Abholzung

Abholzung der Wälder weltweit Fakten StatistikenHier sind einige Zahlen & Fakten rund um die Abholzung in Europa und der Welt.

Um Gründe und Folgen genauer betrachten und sinnvolle Lösungsansätze erarbeiten zu können, lohnt sich grundsätzlich ein Blick in die Statistiken. Deshalb möchte ich dir in diesem Absatz zunächst eine kurze Übersicht der wichtigsten Zahlen & Fakten zur Abholzung der Wälder in Deutschland bzw. Europa und der Welt, sowie einige allgemeine Statistiken zu den Wäldern auf unserer Erde an die Hand geben.

Allgemeine Statistiken zum Wald

Die folgenden Statistiken2)https://www.wwf.de/themen-projekte/waelder/waldbericht-2018/ entstammen dem jährlichen Waldbericht des WWF:

  • In Deutschland gibt es 11,1 Mio. Hektar Wald3)https://www.nabu.de/natur-und-landschaft/waelder/lebensraum-wald/13284.html
  • Weltweit gibt es etwa 4 Mrd. Hektar Wald4)https://www.nabu.de/natur-und-landschaft/waelder/lebensraum-wald/13284.html
  • Wälder sind Heimat für 80 Prozent der an Land lebenden Arten.5)https://www.wwf.de/themen-projekte/waelder/waldbericht-2018/
  • Tropische Regenwälder beherbergen 50 Prozent aller Tier- und Pflanzenarten.6)https://www.wwf.de/themen-projekte/waelder/waldbericht-2018/
  • Wälder speichern die Hälfte des terrestrisch gebundenen Kohlenstoffs.7)https://www.wwf.de/themen-projekte/waelder/waldbericht-2018/

Besonders bei den letzt-genannten Fakten ist es nicht weiter überraschend, dass die globale Abholzung der Wälder weitreichende Folgen für Tiere, Pflanzen und auch uns Menschen hat.

Statistiken zur Abholzung der Wälder in Deutschland

Auch ein Blick auf den Bestand und die Abholzung Deutscher Wälder lohnt sich. Im Folgenden findest du deshalb einige entscheidende Statistiken des Baumbestandes bzw. der Abholzung in Deutschland:

  • Der Holzvorrat in Deutschland ist zwischen 2008 und 2018 um 7% angestiegen.8)Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft, Ausgewählte Ergebnisse der dritten Bundeswaldinventur: https://www.bmel.de/SharedDocs/Downloads/Broschueren/Bundeswaldinventur3.pdf?__blob=publicationFile
  • Laut Bundeswaldinventur 2012 hatte Deutschland im Mess-Zeitraum zwischen 2002 und 2012 einen Holzabgang von 1.091 Mio. m3 zu verzeichnen.9)https://www.bmel.de/SharedDocs/Downloads/Broschueren/Bundeswaldinventur3.pdf?__blob=publicationFile
  • Die Erhebung bestätigt auch gleichzeitig einen Zuwachs von 1.252 Mio. m3 des Holzvorrates in Deutschland.10)https://www.bmel.de/SharedDocs/Downloads/Broschueren/Bundeswaldinventur3.pdf?__blob=publicationFile

Der Holzvorrat in Deutschland ist grundsätzlich auf einem aufsteigenden Ast. Es wurde weniger Holz genutzt, als nachgewachsen ist.

Zahlen & Fakten zur weltweiten Abholzung

Weltweit sind die Wälder leider stärker bedroht, als bei uns in Deutschland. Schlussendlich entsteht daraus eine Bedrohung für alle Lebewesen auf diesem Planeten. Im Folgenden möchte ich dir einige wichtige Statistiken aufzeigen:

  • Zwischen 1990 und 2015 wurden 239 Millionen Hektar der weltweiten Naturwälder vernichtet.11)https://www.wwf.de/themen-projekte/waelder/waldbericht-2018/
  • Mit 29,4 Mio. Hektar wurde allein 2017 weltweit eine Waldfläche in der Größe von Großbritannien und Irland abgeholzt.12)https://blog.globalforestwatch.org/data-and-research/deforestation-is-accelerating-despite-mounting-efforts-to-protect-tropical-forests-what-are-we-doing-wrong
  • Mit 15,8 Mio. Hektar war laut Global Forest Watch (GFW) der Tropische Regenwald von der Abholzung betroffen.13)https://blog.globalforestwatch.org/data-and-research/deforestation-is-accelerating-despite-mounting-efforts-to-protect-tropical-forests-what-are-we-doing-wrong
  • Allein Brasilien (4,52 Millionen Hektar), die Demokratische Republik Kongo (1,47 Millionen Hektar) und Indonesien (1,3 Millionen Hektar) vernichteten im Jahr 2017 7,29 Millionen Hektar Regenwald.14)https://blog.globalforestwatch.org/data-and-research/deforestation-is-accelerating-despite-mounting-efforts-to-protect-tropical-forests-what-are-we-doing-wrong
  • Für 80 Prozent des Waldverlusts sind laut GFW die Ausweitung der Landwirtschaft (u. a. für Palmöl, Soja) und der Holz- und Zellstoffplantagen verantwortlich. 15)https://blog.globalforestwatch.org/data-and-research/deforestation-is-accelerating-despite-mounting-efforts-to-protect-tropical-forests-what-are-we-doing-wrong
  • Die Zerstörung der Wälder und ihrer Böden tragen zu 15% zu den vom Menschen verursachten Treibhausgasen bei.16)https://www.wwf.de/themen-projekte/waelder/waldbericht-2018/

Die weltweite Abholzung wird mit großen Schritten vorangetrieben und es ist mehr als an der Zeit, etwas dagegen zu unternehmen. Um sinnvolle Lösungsansätze erarbeiten zu können, möchte ich deshalb im nächsten Absatz auf die Ursachen der Entwaldung zu sprechen kommen.

Gründe für die Abholzung von Wäldern

Abholzung der Wälder Gründe UrsachenDer Regenwald wird zum Beispiel für die monokulturelle Anlage von Palmöl-Plantagen abgeholzt.

Wald verschwindet nicht einfach so. Die globale Entwaldung hat nämlich vielschichtige, aber dennoch klare Ursachen. Im Folgenden möchte ich sie dir zunächst auflisten und anschließend etwas näher bringen.

  • Schaffung von Flächen für Landwirtschaft & Rinderweiden
  • Neuer Platz als Nutzfläche für Plantagen
  • Gewinnung von Bodenschätzen aus den Waldböden
  • Bauprojekte für Großstaudämme
  • Herstellung von Konsumgütern

Das sind die Hauptursachen für die Entwaldung. Natürlich ist der globale Waldverlust auch mit Waldbränden zu verknüpfen, zu denen es aufgrund vermehrter Dürrephasen auch in Deutschland im Jahr 2018 häufiger kam.17)https://www.rbb24.de/panorama/beitrag/2018/08/waldbraende-in-brandenburg-seit-1975.html

Bevor ich zu den Folgen der Abholzung übergehe, möchte ich die genannten Ursachen noch kurz für dich erläutern.

Ackerfläche für die Landwirtschaft & Rinderweiden

Wälder müssen weichen, um Platz für Ackerflächen zum Anbau von Zuckerrohr, Bananen, Kaffee, Ölpalmen und vor allem Soja zu machen. Nicht etwa, weil wir Menschen so viel Soja verzehren – aus dem Sojaschrot wird zu einem Großteil Tierfutter hergestellt, um Rinder aber auch Hühner und Schweine zu mästen. Kleinbauern und Einheimische wurden durch Groß-Industrien vertrieben und der globale Soja-Handel nahm von noch 80 Millionen Tonnen im Jahr 2007, bis zum Jahr 2018 auf 180 Millionen Tonnen zu.18)https://www.regenwald-schuetzen.org/verbrauchertipps/soja-und-fleischkonsum/fleischkonsum-und-regenwald/

Da die weltweite Nachfrage nach dem Lebensmittel Fleisch steigt19)http://www.faszination-regenwald.de/info-center/zerstoerung/viehzucht.htm und z.B. aus Kuhhäuten auch Leder-Produkte hergestellt werden20)https://www.theguardian.com/environment/2013/mar/03/luxury-leather-and-amazon-deforestation, muss es leider auch mehr Viehweiden geben, wodurch die globale Abholzung ihren Lauf nimmt.

Plantagen statt Regenwald

Der vielfältige Regenwald muss für Plantagen in industriellen Monokulturen weichen. Auf diesen gibt es meist nur eine einzige Pflanzenart – z.B. Akazien oder Teak. Auf solchen Plantagen stehen die Bäume in Reih und Glied und werden zudem mit Pestiziden behandelt. Sie sind alles in allem von keinem Nutzen für die Natur. Weder für die Pflanzen- oder Tierwelt, noch für Ureinwohner erfüllt eine Plantage annähernd die Grundvorraussetzungen, die ein intakter Regenwald bietet.

Ausbeutung der Bodenschätze aus den Wäldern

Unter den Wäldern dieses Planeten verstecken sich wertvolle Bodenschätze, die für die Herstellung von Smartphones, Elektroautos oder auch Schmuck benötigt werden. Um an Bodenschätze wie Eisenerz, Kupfer, Bauxit,Gold, Öl oder Gas zu gelangen, müssen die Bäume abgeholzt werden.

Bei Metallen wie Bauxit (für Aluminium) werden die Bodenschätze im Tagebau gewonnen. Dabei wird die Oberfläche des Waldbodens großflächig abgetragen. Metallische Erze gewinnt man hingegen im Untertagebau, bei dem die Rohstoffe tief aus der Erde abgebaut werden.21)https://www.regenwald-schuetzen.org/verbrauchertipps/bodenschaetze/

Tipp: Willst du noch mehr wissen? Dann schau‘ doch gern in unseren Artikel über die seltenen Erden in Smartphones herein.

Globale Abholzung für Staudämme

Die Idee hinter den Staudämmen ist grundsätzlich nicht schlecht. Sie sorgen z.B. dafür, dass Felder bewässert werden können – und produzieren zudem Energie durch Wasserkraft. Doch indem große Wald- und Sumpfflächen vernichtet und geflutet werden, verlieren Tiere und Pflanzen ihren Lebensraum und die Biodiversität geht verloren. Fische können z.B. nicht mehr wandern und auch die natürliche Wasserqualität geht verloren.

Abholzung für Herstellung von Konsumgütern

Viele Produkte aus unserem Alltag werden tatsächlich aus Tropenhölzern hergestellt. So zum Beispiel Gartenmöbel, die bei vielen bekannten Einrichtungshäusern erhältlich sind. Eine der größten Gefahren für den Regenwald bzw. die Wälder im Allgemeinen stellt aber der weltweite Papierverbrauch dar. Laut Umweltbundesamt hat jeder Deutsche im Jahr 2010 drei Bäume für Papier, Pappe und Kartons verbraucht. 22)https://www.abenteuer-regenwald.de/bedrohungen/papier

Folgen der Abholzung von Regenwald und anderen Wäldern

Abholzung der Wälder Folgen UmweltproblemDer Orang Utan ist vom Aussterben bedroht, da er seinen Lebensraum verliert.

Die globale Abholzung der Wälder auf diesem Planeten bleibt natürlich nicht ohne Folgen. Im Folgenden möchte ich dir erläutern, inwiefern die Entwaldung Mensch & Natur beeinträchtigt.

Klimawandel

Bäume entziehen der Erdatmosphäre CO2 und geben stattdessen Sauerstoff ab. Auf diese Weise stabilisieren unsere Wälder das Weltklima. Sobald Bäume abgeholzt werden, entweicht das gespeicherte Kohlenstoffdioxid allerdings in die Atmosphäre und der Klimawandel schreitet weiter voran.

Durch den Klimawandel kommt es vermehrt zu Dürreperioden, die immer häufiger auch zerstörende Waldbrände zur Folge haben. Diese erklären laut WWF ca. 15% der globalen, von Menschen zu verantwortenden Kohlenstofffreisetzung auf der Erde.23)https://www.wwf.de/themen-projekte/waelder/waldbericht-2018/

Boden & Wasserkreislauf

Durch die globale Abholzung verliert der Boden der Regenwälder leider extrem an Fruchtbarkeit, da der Regen die nährstoffreiche Erdschicht abschwemmt und eine Neuanpflanzung von Bäumen auf kahlen Flächen fast unmöglich macht.

Die Bäume in Regenwäldern sorgen für einen intakten Wasserkreislauf, in dem drei Viertel des Wassers laufend zirkulieren. So kann ein einzelner Baum bis zu 1000 Liter Wasser abgeben und die Atmosphäre kühlen.24)https://www.abenteuer-regenwald.de/wissen/folgen

Sobald die Bäume aber abgeholzt werden, versichert das Wasser im Erdreich und verlässt den lebenswichtigen Kreislauf. Die Bildung von regenbringenden Wolken bleibt folglich vermehrt aus, woraus Dürreperioden und ausgetrocknete Flüsse resultieren,25)https://www.abenteuer-regenwald.de/wissen/folgen

Verlust von Biodiversität & Artenvielfalt

Der Regenwald ist ein Mekka der Artenvielfalt. Allein im Yasuni Nationalpark in Ecuador (Amazonas Regenwald) gibt es mehr Baumarten pro Hektar, als in den USA und Kanada zusammen. Gleichzeitig leben hier auch 100.000 unterschiedliche Insektenarten.26)https://www.regenwald.org/themen/biodiversitaet/fragen-und-antworten-biodiversitaet#start Als Folge der Abholzung verlieren wir täglich etwa 100 Tier- und Pflanzenarten.27)https://www.abenteuer-regenwald.de/wissen/folgen

Ein Prominentes Beispiel ist der Orang Utan auf der Indonesischen Insel Borneo. Der Bestand der Tiere ist dort zwischen 1999 und 2015 um 100.000 Tiere geschrumpft, da ihm sein Lebensraum durch die Abholzung genommen wird.28)https://www.cell.com/current-biology/fulltext/S0960-9822%2818%2930086-1

Der Rückgang der Artenvielfalt durch die Abholzung beeinflusst aber auch unsere Gesundheit. Allein zur Herstellung von Medikamenten werden 10.000 bis 20.000 Pflanzenarten verwendet.29)https://www.pro-regenwald.de/8folgen

Ureinwohner verlieren ihren Lebensraum

Nicht nur die Tier- und Pflanzenwelt ist von den Folgen der Abholzung der Wälder betroffen. Die Entwaldung trifft vor allem auch die Ureinwohner der Regenwälder, die seit tausenden von Jahren in ihnen leben. Auch sie wären sich gegen die Abholzung für Plantagen und Ackerflächen. In Brasilien arbeiten Ureinwohner beispielsweise in enger Zusammenarbeit mit der Umweltbehörde IBAMA vor allem gegen die illegale Abholzung.

Passend dazu kann ich dir diese YouTube Dokumentation von Spiegel TV empfehlen. („Kahlschlag im brasilianischen Urwald – Unterwegs mit einem Sondereinsatzkommando“)

Was tun gegen die Abholzung der Wälder?

Abholzung der Wälder stoppen - Was tun?Die fleischlose Ernährung ist eine der effektivsten Alltags-Lösungen gegen die Abholzung der Wälder.

Die globale Zerstörung der Wälder verändert jetzt schon spürbar das Leben auf der Erde. Doch mit welchen Mitteln können wir in unserem Alltag etwas dagegen tun? Und welche Schritte muss die Politik einleiten? Auch wenn die ideale Antwort natürlich noch komplexer ist, werde ich dir hier die wichtigsten Lösungsansätze im Kampf gegen die weltweite Entwaldung mit an die Hand geben.

Was kann ich als Konsument gegen die Abholzung tun?

Auch wenn die unser Planet in großer Gefahr ist, können wir als Konsumenten entscheiden dazu beitragen, die Wälder auf der ganzen Welt zu retten. Mit den folgenden Tipps kannst du aktiv für die Rettung der Wälder kämpfen.

Petitionen unterstützen

Diese Petition zum Schutz des Hambacher Forst in Nordrhein-Westfalen ist ein Musterbeispiel dafür, dass man viel bewirken kann, indem man seine Stimme erhebt. Menschen aus allen Teilen Deutschlands haben per Petition dafür gesorgt, dass der Energiekonzern RWE die verbliebenen Teile des Waldes nicht für den Tagebau rodet.

Auf Palmöl verzichten

Es ist kein Geheimnis mehr, dass Palmöl Regenwald zerstört, weil es heutzutage in so vielen beliebten Konsumgütern wie Lebensmitteln und Kosmetikprodukten steckt. Da die Rückseite der Verpackungen mit Synonymen wie „Glyceryl Laurate“ oder „Palmitate“ nur ansatzweise erahnen lässt, dass ein Produkt Palmöl enthält, kannst du entsprechende Produkte mit der App CodeCheck in wenigen Sekunden entlarven. Einfach scannen, nachschauen und eine nachhaltige Alternative suchen.

Bewusster mit Papier umgehen

Um der globalen Abholzung der Wälder entgegenzuwirken, hilft zudem ein bewussterer Umgang mit Papier jeglicher Art. Hier bietet zum Beispiel die Digitalisierung den entscheidenen Vorteil, Bücher auch auf dem eReader zu lesen oder Tickets und Stadtkarten auf dem Smartphone anzeigen zu lassen.

Und wenn du doch Mal etwas ausdrucken musst, dann verwende vorzugsweise recyceltes Papier. Diesen und viele weitere Tipps, habe ich dir im Artikel über das Papier sparen im Alltag zusammengestellt.

Weniger Fleisch essen

Der effektivste Weg um in deinem Alltag die Abholzung und auch den Klimawandel zu stoppen, ist eine fleischlose Ernährungsweise. Denn dadurch sind weniger Weideflächen für die Tierhaltung und weniger Ackerflächen für Tierfutter notwendig. Laut BMEL werden zum Beispiel 61,8% des Getreides in Deutschland für Tierfutter genutzt.30)https://www.moderne-landwirtschaft.de/fressen-die-tiere-uns-das-getreide-weg

Die vegane Lebensweise ist deshalb das effektivste Mittel, um die Abholzung der Wälder zu stoppen und die Artenvielfalt zu fördern. Fleisch zu essen, sollte einfach keine täglich Gewohnheit mehr sein.

Lasse dich dazu gerne von Julian inspirieren, der einen ausführlichen Artikel über vegane Alternativen zu Tierprodukten geschrieben hat.

Smartphone wertschätzen

Ohne Bodenschätze wie Kupfer, Aluminium, Zinn, Kobalt, Gold oder Tantal könntest du diesen Artikel über die Abholzung der Wälder jetzt nicht mit dem Smartphone oder dem Computer lesen. Leider wird zur Gewinnung des Materials täglich Regenwald abgeholzt und Boden zerstört – und das zu meist gesundheitsgefährdenden Bedingungen für Mensch und Tier.31)https://www.abenteuer-regenwald.de/bedrohungen/coltan-gold/handy

Bitte verwende deshalb dein Smartphone so lange, bis es kaputt ist und sich nicht mehr reparieren lässt. Verkaufe oder verschenke dein altes Handy an Bastler oder Menschen, die sich nicht so oft ein neues Smartphone leisten können oder wollen. Respektiere die Geschichte hinter deinem Handy und versuche diese Wertschätzung an andere weiterzugeben.

Aluminium reduzieren

Das Ausgangsmaterial von Aluminium ist Bauxit. Da das Erz im Tagebau gewonnen wird, werden viele Wälder abgeholzt. Vor allem in Guinea, Jamaika, Indien, Australien und Brasilien – Ländern mit Regenwald im Tropengürtel.32)https://www.regenwald.org/themen/aluminium/fragen-und-antworten

Ich habe dir passend dazu einen separaten Artikel mit vielen Tipps für das Vermeiden von Aluminium im Alltag geschrieben.

Nachhaltige Holzkohle verwenden

Der WWF hat in Kooperation mit der ARD eine Untersuchung von 36 Holzkohlemarken vorgenommen. Bei 14 Marken (rund 40% der untersuchten Marken) wurde Tropenholz festgestellt. Einer der Hersteller hatte sogar mit dem Claim „kein Tropenholz“ geworben.33)https://www.regenwald.org/news/8938/holzkohle-auf-dem-grill-geht-der-tropenwald-in-flammen-auf

Eine schöne Alternative schafft das StartUp „Maister“ mit nachhaltiger Grillkohle aus Mais. Hier kannst du die Maiskohle zum Grillen bekommen*.

Tipp: In den Artikeln über veganes Grillen und plastikfreies Grillen erhältst du viele weitere Tipps für einen möglichst nachhaltigen Grillabend.

Arbeiten für den Schutz der Wälder

Seit einiger Zeit kannst du dich im nachhaltigen Jobportal von CareElite auf die Suche nach deinem Wunschjob mit echtem Mehrwert für dich, unsere Gesellschaft und besonders auch unsere Umwelt begeben. Ein schönes Beispiel ist zum Beispiel die Stellenausschreibung als Betriebswirt (w/m/d) für Projekte des Waldklimafonds. Schaue dich einfach ein bisschen im nachhaltigen Jobportal um.

Möbel selber bauen aus alten Hölzern

Wenn du etwas gegen die Abholzung tun möchtest, macht es besonders bei Möbeln Sinn, deinen eigenen Holzkonsum zu hinterfragen und gebrauchte Stücke wieder aufzuwerten oder aus eingestaubten Hölzern selbst etwas zu kreieren. Ich habe einige Tische in unserer Wohnung aus 35 Jahre alten Eichenbohlen upgecycelt.

Im DIY Möbel Blog findest du die jeweiligen Anleitungen als kleine Inspiration:

  • Schreibtisch selber bauen
  • Stehschreibtisch selber bauen
  • Nachttische selber bauen
  • Esstisch selber bauen

Was können Politik & Wirtschaft tun?

Abholzung der Wälder durch Reduzierung der Lebensmittelverschwendung Die Politik kann zum Beispiel Maßnahmen gegen die Lebensmittelverschwendung ergreifen, um die Abholzung der Wälder zu stoppen.

Als Konsument muss man voran gehen, denn Politiker & Unternehmen verfolgen häufig ihre ganz eigenen Interessen, weshalb Veränderungsprozesse häufig mehr Zeit als eigentlich nötig in Anspruch nehmen. Durch ein verändertes Konsumverhalten, unsere Stimme bei der Wahl oder auch Petitionen können wir Politik und das Angebot von Unternehmen aktiv mitgestalten.

Politik und Wirtschaft zum Schutz des globalen Waldbestandes und der Artenvielfalt beispielsweise folgende Maßnahmen einleiten und fördern.

Einrichtung neuer Schutzgebiete zur Rettung der Wälder

Schutzgebiete geben der Natur Raum und Zeit, um sich zu erholen. Um den Raubbau an unserer Natur weiter aufzuhalten, muss die Politik eine höhere Anzahl großflächigerer Schutzgebiete erschaffen. Auf diese Weise werden weniger Bäume abgeholzt und die Artenvielfalt auf dem Planeten gefördert.

Hinweis: Ein sinnvoller Schritt, um vor allem den Kahlschlag durch den Tagebau aufzuhalten, ist zudem die politische Förderung des Urban Minings.

Bekämpfung von Korruption sowie illegaler Abholzung

Die Politik muss ganz gezielte Maßnahmen zur Bekämpfung der Korruption einleiten, um die globale Entwaldung aufzuhalten.

Auch das illegale Abholzen von Wäldern muss durch z.B. Spezialeinheiten gestoppt werden. Die brasilianische Umweltbehörde IBAMA hat so der Holzmafia im Amazonas den Kampf angesagt. Zudem wird modernste Satellitentechnik eingesetzt, um das, mit geschätzten 30 – 100 Mrd. US-Dollar Umsatz pro Jahr, zweitgröße Geschäftsfeld organisierter Kriminalität einzudämmen.34)INTERPOL/World Bank. 2009. CHAINSAW PROJECT An INTERPOL perspective on law enforcement in illegal logging. INTERPOL General Secretariat, Lyon – https://www.interpol.int/Media/Files/Crime-areas/Environ-mental-crime/Chainsaw-Project-An-INTERPOL-perspective-on-law-enforcement-in-illegal-logging-2009

Prädatoren wie Wölfe schützen

Die Rückkehr von Prädatoren wie dem Wolf reguliert den Wildbestand auf natürliche Weise und unterstützt die Vegetation bei der Erholung. Auf diese Weise erhöht sich die Biodiversität, da das pflanzliche Nahrungsangebot zunimmt. Für die Gesundheit der Wälder sind Fördermaßnahmen zum Schutz des Wolfes deshalb mitentscheidend.35)https://chwolf.org/woelfe-kennenlernen/oekosystem/wolf-als-teil-des-oekosystems

Förderung pflanzlicher Ernährung

Die Politik muss gezielt die pflanzliche Ernährung vorantreiben, damit weniger Regenwald abgeholzt wird. Denn dadurch muss weniger Wald Platz für tierfutterproduzierende Acker- und Weideflächen machen. Wie ich zum Beispiel im ausführlichen Bericht über die nachhaltige gesetzliche Krankenversicherung bereits beschrieben habe, gibt es auch erste Unternehmen aus der Wirtschaft, die ihre Kunden für eine pflanzliche Ernährung belohnen.

Reduzierung von Lebensmittelverschwendung

Dieser Aspekt betrifft sowohl Politik und Wirtschaft, als auch uns Konsumenten. Da unsere Ernährungsweise – besonders in Form des Fleischverzehrs – einen großen Anteil an der globalen Entwaldung hat, kann besonders die Reduzierung der Lebensmittelverschwendung zur Rettung der Wälder beitragen. Für Ackerfläche und Viehweiden – also zur Herstellung von Lebensmitteln – werden Wälder abgeholzt. Gleichzeitig werden weltweit aber auch etwa ein Drittel aller produzierten Lebensmittel weggeworfen. Das ist alles andere als ein respektvoller Umgang mit unserem Planeten. In Frankreich dürfen Supermärkte beispielsweise keine Lebensmittel achtlos wegwerfen.36)https://www.zeit.de/politik/ausland/2015-05/lebensmittel-verschwendung-frankreich

Tipp: Im Artikel Lebensmittel länger haltbar machen, gibt es zudem entscheidende Tipps für deinen Alltag.

Lässt sich die rasante Abholzung aufhalten?

Abholzung von Wäldern als UmweltproblemWir müssen aus unseren Gewohnheiten ausbrechen, um die Abholzung der Wälder zu stoppen.

Ja. Doch das passiert nicht durch’s Zusehen. Wir dürfen nicht stolz auf uns sein, nur weil die Waldbestände in Deutschland bzw. Europa nicht rückläufig sind. Durch unser persönliches Verhalten sorgen wir nämlich dafür, dass die globale Entwaldung mit größten Schritten voranschreitet.

Jeder von uns kann zur Lösung dieses Umweltproblems beitragen und die globale Abholzung aufhalten. Zum Beispiel durch die Reduzierung des eigenen Fleischkonsums, den Verzicht auf Produkte mit Palmöl, die Unterzeichnung von Petitionen und ganz besonders durch politisches Engagement.

Wenn du mehr über die Abholzung und unsere Wälder wissen möchtest kann ich dir die Netflix-Doku „Unser Planet“ (Staffel 1, Folge 8 „Wälder“) und die WDR-Doku „Abholzung – Die letzten Urwälder Europas“ (gibt es kostenlos hier bei YouTube) empfehlen.

Hast du Fragen oder Anregungen zum Artikel über die Abholzung der Wälder? Dann hinterlasse mir doch gern einen Kommentar. Um auch andere über dieses Umweltproblem aufzuklären, darfst du diesen Beitrag auch gerne teilen.

Bleib‘ sauber,

Christoph von CareElite - Plastikfrei leben

PS.: Hast du schon vom Umweltproblem der Luftverschmutzung gehört? Auch dagegen kannst du in deinem Alltag jede Menge unternehmen!

Einzelnachweise  [ + ]

1, 2, 5, 6, 7, 11, 16, 23.https://www.wwf.de/themen-projekte/waelder/waldbericht-2018/

3, 4.https://www.nabu.de/natur-und-landschaft/waelder/lebensraum-wald/13284.html

8.Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft, Ausgewählte Ergebnisse der dritten Bundeswaldinventur: https://www.bmel.de/SharedDocs/Downloads/Broschueren/Bundeswaldinventur3.pdf?__blob=publicationFile

9, 10.https://www.bmel.de/SharedDocs/Downloads/Broschueren/Bundeswaldinventur3.pdf?__blob=publicationFile

12, 13, 14, 15.https://blog.globalforestwatch.org/data-and-research/deforestation-is-accelerating-despite-mounting-efforts-to-protect-tropical-forests-what-are-we-doing-wrong

17.https://www.rbb24.de/panorama/beitrag/2018/08/waldbraende-in-brandenburg-seit-1975.html

18.https://www.regenwald-schuetzen.org/verbrauchertipps/soja-und-fleischkonsum/fleischkonsum-und-regenwald/

19.http://www.faszination-regenwald.de/info-center/zerstoerung/viehzucht.htm

20.https://www.theguardian.com/environment/2013/mar/03/luxury-leather-and-amazon-deforestation

21.https://www.regenwald-schuetzen.org/verbrauchertipps/bodenschaetze/

22.https://www.abenteuer-regenwald.de/bedrohungen/papier

24, 25, 27.https://www.abenteuer-regenwald.de/wissen/folgen

26.https://www.regenwald.org/themen/biodiversitaet/fragen-und-antworten-biodiversitaet#start

28.https://www.cell.com/current-biology/fulltext/S0960-9822%2818%2930086-1

29.https://www.pro-regenwald.de/8folgen

30.https://www.moderne-landwirtschaft.de/fressen-die-tiere-uns-das-getreide-weg

31.https://www.abenteuer-regenwald.de/bedrohungen/coltan-gold/handy

32.https://www.regenwald.org/themen/aluminium/fragen-und-antworten

33.https://www.regenwald.org/news/8938/holzkohle-auf-dem-grill-geht-der-tropenwald-in-flammen-auf

34.INTERPOL/World Bank. 2009. CHAINSAW PROJECT An INTERPOL perspective on law enforcement in illegal logging. INTERPOL General Secretariat, Lyon – https://www.interpol.int/Media/Files/Crime-areas/Environ-mental-crime/Chainsaw-Project-An-INTERPOL-perspective-on-law-enforcement-in-illegal-logging-2009

35.https://chwolf.org/woelfe-kennenlernen/oekosystem/wolf-als-teil-des-oekosystems

36.https://www.zeit.de/politik/ausland/2015-05/lebensmittel-verschwendung-frankreich


wallpaper-1019588
Predator - Upgrade
wallpaper-1019588
Nussschnecken
wallpaper-1019588
Termintipp: Flohmarkt in St. Sebastian am 15. Sept. 2018
wallpaper-1019588
Attack on Titan kehrt nächstes Jahr zurück
wallpaper-1019588
Friday-Flowerday 29/19
wallpaper-1019588
Saisonal kochen im Juli: Knusprige Pizzabrote
wallpaper-1019588
Das Licht am Ende des Tunnels
wallpaper-1019588
WordPress erfolgreich als CMS einsetzen