Abflug verschoben

Eigentlich wäre wir jetzt in Südindien – eigentlich … Der Flug ab Zürich nach Chennai, dem früheren Madras, an der Ostküste Südindien war auf gestern Abend geplant. Der Rückflug von Kochi, also von der Westküste Südindiens, zurück nach Zürich am 7. Februar 2017.

Dazwischengekommen ist der Zyklon Vardah, der unweit nördlich von Chennai mit grosser Wucht aufs Land traf, in ganz Tamil Nadu gegen zwanzig Todesopfer forderte und viel Zerstörung hinterliess. Vom Weltraum aus sieht das fast schon ästhetisch aus:

Abflug verschoben

Zudem hat der Wirbelsturm in Chennai den Mangel an Bargeld verschärft, da viele Geldautomaten, die ATMs, wegen Stromunterbrüchen nicht mehr laufen oder wenn sie laufen wegen der unterbrochenen Verkehrswege nicht nachgefüllt werden können. Seit gut einem Monat herrscht eh schon in ganz Indien Bargeldnot, da die indische Regierung die 500- und 1’000-Rupien-Scheine für ungültig erklärt und damit ein Chaos ausgelöst hat.

In der Gegend um Pondicherry und in Auroville, dem ersten Ziel unserer Reise, gibt es laut Auskünften von Bekannten keine Schäden durch den Wirbelsturm. Und Bargeld ist dort auch erhältlich, wenn auch nach wie vor in beschränktem Umfang.

Wir werden also mit drei Tagen Verspätung am Donnerstag, 15. Dezember, von Zürich nach Chennai fliegen und dort – wenn denn alles klappt – abgeholt werden. Trotz der Hindernisse freue ich mich drauf.

Alles Weitere später …


Einsortiert unter:Indien 2016/17

wallpaper-1019588
Architekturführer Frankfurt 1970-1979
wallpaper-1019588
The Seven Deadly Sins: Revival of The Commandments ab Oktober auf Netflix
wallpaper-1019588
Am 12. Juli wird gestreikt
wallpaper-1019588
ACHTUNG : Es zählt nur die Zutatenliste auf dem Produkt – Beispiel KINDER Bueno Ice Cream Bar
wallpaper-1019588
Handtaschen aus Bambus und Stroh – die Trend Accessoires des Sommers
wallpaper-1019588
Intimrasierer Elektrisch
wallpaper-1019588
So gut, dass es keinen Titel braucht
wallpaper-1019588
Tag 51 …