Abenteuer in Afrika: 10 Tipps für deine Safari in Afrika

Eine Safari in Afrika ist der Traum sehr vieler Menschen, da bei dieser exotische Tiere und atemberaubende Landschaften erlebt werden können. Im Vorfeld gilt es jedoch einige Dinge zu beachten, denn schließlich befindet man sich in einem fremden und weit entfernten Land. Daher empfiehlt es sich, eine Safari-Pack- und Checkliste zu erstellen, um perfekt für diesen ganz speziellen Urlaub vorbereitet zu sein.
Erhalte hier 10 Tipps, die auch deinen Safari-Urlaub zum Abenteuer werden lassen.

Wo gibt es die besten Safaris in Afrika?

Um diese Frage zu beantworten, sollte zunächst überlegt werden, welche Art von Safari bevorzugt wird. Sowohl im Süden als auch im Osten Afrika s können diverse Touren gebucht werden.

Der Osten Afrikas

In östlichen Ländern Afrikas, wie zum Beispiel Tansania, Kenia und auch Uganda ist solch eine Abenteuer-Tour zumeist sehr ursprünglich gehalten. Die Landschaft ist hier sehr abwechslungsreich, sodass große Gegensätze zu sehen sind. Zum einen kann der riesige Berg Kilimanjaro, welcher zum Teil mit Schnee bedeckt ist bestaunt werden und auf zum anderen liegt eine schier unüberblickbare Savanne vor den Abenteuer-Urlaubern. Im Osten empfiehlt sich zudem die Wildwanderung in der Serengeti mit dem Namen Great Migration. Hier können sehr große Gnu- aber auch Zebrasorten bestaunt werden, die ihrem natürlichen Leben in der Savanne nachgehen.

Der Süden Afrikas

Im Süden von Afrika, wie zum Beispiel in den Ländern Südafrika, Namibia oder Sambia, sieht die Landschaft etwas anders aus, sodass nicht solche extremen Gegensätze wie im Osten zu finden sind. Dennoch ist auch hier ein harmonisches Bild zu sehen, indem zahlreiche Flüsse und Seen die Naturlandschaft durchqueren. Dies ist auch ein Grund dafür, dass sich in diesen Gebieten zahlreiche exotische Tiere niedergelassen haben.

Was gilt es bei einer Safari zu beachten?

Eine Safari-Reise unterscheidet sich im Wesentlichen von einer normalen Reise, wie zum Beispiel einem Urlaub am Meer. Denn gerade in Sachen Kleidung sollte der Urlauber auf die unterschiedlichen Witterungen in Afrika vorbereitet sein. Am einen Tag ist es sehr heiß und am nächsten können wahre Regengüsse vom Himmel fallen. Zudem setzen viele afrika nische Länder bestimmte Impfungen voraus. Auch eine Reiseapotheke sollte im Gepäck nicht fehlen. An oberster Stelle sollte der Respekt, den Einheimischen und vor allem auch den Tieren gegenüber, stehen. Denn Letztere sind häufig gefährliche Raubtiere, die unter keinen Umständen provoziert werden sollten.

Die passende Kleidung

Hauptsächlich sollten sich im Reisekoffer natürlich sommerliche Kleidungsstücke, wie T-Shirts, kurze Hosen aber auch Badekleidung befinden. Um jedoch, wie schon kurz angeschnitten, gegen die eventuell auftretenden Regenschauer gewappnet zu sein, sollten auch lange Kleidungsstücke mit an Bord sein. Zudem kann es in der Nacht schon relativ schnell abkühlen und kalt werden. Lange Kleidung kann zusätzlich ein Schutz gegen die diversen Insekten sein. Festzuhalten ist also, dass sowohl kurze also auch lange Kleidungsstücke auf einer Safari benötigt werden. Wichtig ist auch, relativ neutrale Farben zu bevorzugen, da so keine Tiere ungewollt angezogen werden.

Die Reiseapotheke und wichtige Schutzimpfungen

In Afrika lauern ganz andere Gefahren für den Menschen, als dies in unseren Breiten der Fall ist. Daher sollte schon einige Monate im Voraus ein Arzt zu den nötigen Schutzimpfungen befragt werden. Sind diese nicht vorhanden, kann dies zum einen sehr gefährlich werden und zum anderen kann es sein, dass das jeweilige Land die Einreise verweigert. Um eine schnelle Linderung bei etwaigen Insektenstichen zu erhalten, sollten hierfür passende Salben in der Reiseapotheke vorhanden sein. In dieser sollten zudem auch Sonnencremes, Verbände und auch Blasenpflaster sein, die gerade bei langen Wanderungen durch die Wildnis sehr hilfreich sein können.

Die Safari-Check- und -packliste

Vor einer Safari-Reise sollte eine Packliste erstellt werden, auf der alle wichtigen Dinge aufgelistet werden. Um diese möglichst übersichtlich zu gestalten und auch auf keinen Fall etwas Wichtiges zu vergessen, sollte diese in Oberkategorien unterteilt werden.

Kleidung:

  • Unterwäsche
  • T-Shirts
  • Pullover
  • Socken
  • Jacken (eine Sommer- und eine Regenjacke)
  • Hemden
  • Badezeug (Badehosen, Bikinis etc.)
  • Schlafanzug
  • Sonnenschutz (Sonnenhut, -brille, -cremes etc.)

Diverses:

  • Reisepass
  • Impfpass
  • Flugtickets
  • Reisescheck, Bargeld, Kreditkarte
  • Fernglas
  • Digitalkamera
  • Handy
  • Waschzeug (Zahnbürste, Waschlappen, Rasierer usw.)
  • Reiseapotheke
  • Insektenschutz

Da eine Safari-Reise schon relativ teuer ist, lohnt es sich Reisegutscheine zu nutzen, die die Kosten teilweise deutlich reduzieren können. Diese können auf unterschiedlichen Internetseiten erworben werden, eine von diesen ist rabattino.de. Hier können vor allem diverse Flüge zu vergünstigen Preisen erworben werden.

Bildquelle: © Elephants (davidberkowitz/flickr, CC BY 2.0)

Empfehlungen, um deine Safari in Afrika zu einem besonderen Abenteuer werden zu lassen

Allgemeine Empfehlungen für deine Reisen

Ja, und wenn dir dieser Beitrag gefallen hat, freue ich mich über deine Empfehlung bei Twitter, Facebook oder einem der anderen nachstehend angeführten Social Media Portalen!
Bitte klicke jetzt auf die unten angeführten Buttons und bewerte den Beitrag "Abenteuer in Afrika: 10 Tipps für deine Safari in Afrika" mit 1 - 5 Sternen.


wallpaper-1019588
Neuer Name für Facebooks Libra-Geldbörse: Novi
wallpaper-1019588
Die Verwandlung
wallpaper-1019588
Quiche mit grünem Spargel und Ricotta
wallpaper-1019588
Wunderbare Welt