A hurricane: Monday Thoughts #39 When will we learn to appreciate animals?

A hurricane: Monday Thoughts #39 When will we learn to appreciate animals?

Sandra - Johnny wanna liveEinen guten Montagmorgen, wünsche ich euch!
Geht es euch auch so, dass ihr momentan gelähmt seid, von so vielen schlimmen Bildern die in der Welt passieren? Ich überlege mir mittlerweile sogar meinen Facebook Account zu löschen. Freunde mit denen ich in Kontakt bleiben möchte, sind eh in meinem Handy gespeichert. Bilder über Essen, Urlaubsorte und den immer wiederkehrenden Selfies sind auf Dauer auch irgendwie langweilig. Was mich viel mehr erschüttert, ist der scheinbar tägliche respektlose Umgang mit dem Leben allgemein und vor allem dem Leben von Tieren.

Bilder von Hundewelpen die mit Belustigung einer Phyton zum Frass vorgeworfen werden, am Baum aufgehängten Hunden, bei lebendigen Leib geschredderten Küken oder mit einem Auto zu Tode geschliffenen Katzen lassen mich oft weinend und unverstanden zurück. Sind das wirklich nur noch Einzelfälle? Oder habe ich nicht das Gefühl, dass diese Bilder immer mehr und auch immer grausamer werden? Wann hat der Mensch den Respekt vor Tieren verloren? Oder gab es ihn niemals?
Wenn man die aktuelle Weltlage betrachtet, ist natürlich eh momentan der Wurm drin. Es wird auch bestimmt nicht besser werden. Der höfliche Respekt untereinander, gegenüber Frauen, oder bestimmten Kulturen ist aktuell mal wieder auf dem Tiefpunkt angelangt. Sollte es mich also verwundern, dass das Leben von wehrlosen Geschöpfen noch weniger respektiert wird?
So viele Tierarten sind bereits auf der sog. roten Liste. Viele unserer Kinder werden bald wunderschöne Tiere wie den Koalabären, den Pandabären oder den Amur-Tiger nicht mehr in freier Wildbahn oder in Zoos bestaunen können. Bei vielen anderen Tierarten sieht es ähnlich aus. Elefanten und Nashörner werden nach wie vor wegen ihrer Stoßzähne oder ihres Horns wahllos abgeschlachtet. Ein neuer Volkssport für versnobte Reiche ist es nun auch noch, nur noch aus Trophäen Geilheit Löwen, Elefanten und Nashörner (sprich, aus Langeweile & "weil wir es eben können") zu erschießen. Shitstorm: ja, aber wurde dieses wahllose Töten auch gerichtlich geahndet? Warum wird beispielsweise die Strafe für Tierquälerei immer noch in so wenig Geld aufgewogen? Eine getötete trächtige Stute wurde mit 1500 € bestraft, doch was ist mit den Besitzern die das arme Tier vorgefunden haben? Einfach ein neues Pferd kaufen und das Geschehene vergessen?

A hurricane: Monday Thoughts #39 When will we learn to appreciate animals?
Dabei sind Tiere so dankbar, wenn man sie gut behandelt. Ich brauche nur in das Gesicht meiner Katzen zu schauen, wenn ich sie beachte, sie streichle oder mit ihnen spiele. Tiere kennen keinen Neid, keinen Hass, keine Missgunst. Sie töten um zu überleben. Ihr Instinkt sagt ihnen, dass sie überleben und ihre Art schützen müssen. Kein Tier würde ein anderes aus Grausamkeit töten, aus Gewinnbringung oder gar aus Langeweile. Hier scheint wohl die Tierwelt nach wie vor dem Menschen einiges voraus zu sein...?
Wann fangen wir endlich damit an, die Natur und ihre Lebewesen zu schätzen?
Habt eine schöne Woche,
eure

A hurricane: Monday Thoughts #39 When will we learn to appreciate animals?

wallpaper-1019588
Die Entdeckung der dynamischen Schwierigkeit in Final Fantasy 7 Rebirth: Eine neue Ebene der Gameplay-Anpassung
wallpaper-1019588
Wie man die Nibelheim-Mission in Final Fantasy 7 Rebirth effizient überspringt
wallpaper-1019588
Die Entdeckung der „geheimen“ Meta-Waffe in Warzone: Der Aufstieg der STB 556
wallpaper-1019588
#1342 [Review] Manga ~ The Killer Inside