A Bloggers Christmas Madness Day 3: Lebkuchen-Schneemann-Donuts

bloggerchristmasmadness

Wir vom Verein, der irren Zuckerbäcker-Tanten-Backsucht e.V. haben uns für die Vorweihnachtszeit wieder was tolles für euch einfallen lassen! Eine Woche lang versorgen wir euch mit tollen Rezept Ideen, D.I.Y´s und Co. zum momentan allgegenwärtigen Weihnachtsgedöns Thema ;) Gestern zeigte euch Kalinka ein Rezept für leckere Chai Bäumchen und heute darf ich ran:

snowman2

Die Lorbeeren für die Idee hinter den süßen Schneemann-Donuts darf ich aber nicht einheimsen, die hab ich auf Pinterest aufgeschnappt ;) Das Rezept für die leckeren Lebkuchen Donuts hab ich allerdings selbst ausgetüftelt und muss echt sagen, dass sie super lecker geworden sind! Würzig, weihnachtlich und super fluffig. Natürlich nicht ganz so Donut-like wie ihre frittierten Brüder, aber dennoch zum reinbeißen. Ich weiß natürlich, dass nicht jeder in Besitz einer Donut Form ist – aber keine Bange, das Rezept gelingt auch in Muffinform super! Die Näslein hab ich aus gefärbten Marzipan gemacht, die Augen und Münder wollte ich aus Schokotropfen machen, hatte ich aber nicht mehr.. Also Kakaonips aus dem Vorrat geangelt und voilá – schauen sogar etwas nach Kohlen aus, hehe.

lebkuchen Donut

Rezept für ca 8 Donuts:

300g Mehl, gesiebt

2 EL Speisestärke

1 Pck Weinstein Backpulver

2 TL Lebkuchengewürz

kleine Prise Salz

250ml Mandelmilch (Alternativ Soja)

1TL Zitronensaft (oder Essig)

70g Zucker

1Pck. Vanillezucker

100ml neutrales Pflanzenöl

Als erstes heizt ihr den Backofen auf 175°C Ober-, Unterhitze vor und fettet die Mulden einer Donutform, bzw. bestückt eine Muffinform mit Papierförmchen.

Nun mischt ihr die trockenen Zutaten in einer großen Rührschüssel mit einem Schneebesen gut durch, also: Mehl, Stärke, Gewürze, Salz und Backpulver. Nicht den Zucker, den lösen wir in der Flüssigkeit auf!

In einer anderen Schüssel verrührt ihr nun die Mandelmilch mit der Säure und lasst es kurz stocken (Dies funktioniert scheinbar nur mit Soja- oder Mandelmilch). Anschliessend gebt ihr den Zucker, Vanillezucker und das Öl dazu und verrührt alles gut.

Schüttet nun die flüssigen zu den trockenen Zutaten und verrührt alles kurz mit dem Schneebesen, bis alles gut vermengt ist (nicht zu lange rühren!).

Gebt nun den Teig in die Förmchen. Für das Donutblech hab ich das mit der Spritztülle gemacht, ihr könnt den Teig aber auch ordinär hinein löffeln und glatt streichen ;)

Nun backt ihr die Donuts auf mittlerer Schiene für etwa 15-17min. Macht die Stäbchenprobe um sicher zu gehen. Backt ihr den Teig in den Muffinförmchen sollte es etwas länger dauern, etwa 22min!

Für die Deko braucht ihr:

3-4 EL zerlassene Margarine

Puderzucker

Kakaonibs oder Schokotröpfchen

Marzipanrohmasse

etwas orangene Lebensmittelfarbe (ich nutze Wilton)

Holt die noch warmen (aber nicht mehr heißen) Donuts vorsichtig aus der Form, bepinselt sie mit etwas Margarine und bestäubt sie dick mit Puderzucker. Färbt eure Marzipanrohmasse Orange und formt Karotten-Näschen daraus. Die Augen und Münder habe ich einfach aufgelegt. Wenn ihr es fest haben wollt, könnt ihr sie evtl. mit etwas Zuckerguss fest kleben. Falls ihr Muffins gebacken habt, fixiert die Möhrchen mit einem Zahnstocher.

Snowman1

Hier findet ihr die Beiträge der anderen Bäckertanten:

Tag 1: Judys Delight (Schneecupcakes und Weihnachtsbaum Cake Pops)

Tag 2: Kalinkas Kitchen ( Chai Bäumchen)

Tag 4: Karens Backwahn

Tag 5: Thank You For Eating

Tag 6: The Whitest Cake Alive


wallpaper-1019588
bikingtom ist neuer Markenbotschafter von CYCLIQUE
wallpaper-1019588
sommerlich, Ceviche und Melone mit Verjus
wallpaper-1019588
Fitbit Charge 3 Review – wasserdichtes Akkuwunder mit Potenzial
wallpaper-1019588
„Time to Say Goodbye“: Die letzte Fahrt der 90 Jahre alten Pendelbahn auf die Mariazeller Bürgeralpe
wallpaper-1019588
Powerbeats Pro, die besseren Apple Earpods?
wallpaper-1019588
Eine App im Unternehmen entwickeln
wallpaper-1019588
Sommer-Vorbereitungen in Japan
wallpaper-1019588
Steve Gunn: Folk in Fortsetzung