9 Hausmittel gegen Mückenstiche

Mückenstiche können starken Juckreiz auslösen, aber auch zu Quaddeln auf der Haut führen und das eigene Wohlbefinden mindern. Um Abhilfe zu schaffen, gibt es neben Apothekenprodukten auch eine Vielzahl von Hausmitteln, die sowohl präventiv als auch proaktiv gegen die Mückenstiche helfen. Nahezu alle Hausmitteln könnten sich sogar in Ihrem Garten befinden. Wir stellen Ihnen neun vor, die schnell den Juckreiz lindern oder die Mücken fernhalten.

1. Der Geruch von Zitrone hält Mücken fern

Zitronenscheiben neben Basilikumblättern Zitronenöl enthält Aromen, die Mücken nicht mögen.

Die Sommermonate leiden zum Verweilen im eigenen Garten ein. Mücken sind meist jedoch nicht fern und können gesellige Momente zerstören. Um entspannt auch in den Abendstunden draußen zu sitzen, empfiehlt es sich, Zitronensaft in Gläsern auf den Tisch zu stellen. Das Zitronenöl enthält Aromen, die Mücken nicht mögen. Dadurch halten sie sich von Ihnen fern. Eine ähnliche Wirkung wie Zitronenöl hat auch Lavendelöl. Beide Öle können Sie alternativ auch auf dem Körper auftragen, um einen noch besseren Schutz zu erhalten.

2. Tomatenpflanzen schützen vor Mücken

Tomaten hängen an Tomatenpflanze Das Aroma von Tomaten wirkt auf Mücken abstoßend.

Tomaten aus Eigenanzucht schmecken nicht nur gut, sondern können auch vor Mücken schützen. Auch das Aroma von Tomaten wirkt auf Mücken abstoßend. Wer also Tomatenpflanzen züchtet, sollte diese in der Nähe von Sitzecken platzieren. Sowohl auf dem Balkon als auch auf der Terrasse machen sich die Tomatenpflanzen gut, um Mückenstiche im Sommer zu verhindern.

3. Zwiebeln lindern den Juckreiz

Zwiebeln aufgeschnitten in Holzlöffel Zwiebeln lindern den Juckreitz.

Kommt es doch zu einem Mückenstich, können Sie sich mit einer Vielzahl von Haushaltsmitteln behelfen. Zu den bekanntesten Haushaltstipps gegen Entzündungen zählt die Anwendung von Zwiebel auf der Haut. Sie helfen nicht nur gegen Ohrenschmerzen, sondern auch gegen Mückenstiche. Um den Juckreiz zu lindern, sollten Sie die Zwiebel halbieren, in ein Taschentuch legen und mit der offenen Seite die Wunde mit dem Zwiebelsaft benetzen. Die entzündungshemmende Wirkung der Zwiebel zieht Giftstoffe aus dem Stich und lindert so den Schmerz.

4. Aloe Vera wirkt entzündungshemmend

Löffel voller Aloe Vera GelAloe Vera gilt als entzündungshemmend, kühlend und feuchtigkeitsspendend.

Eine weitere Pflanze, die entzündungshemmend wirkt, ist die Aloe Vera. Die wasserspeichernde Pflanze bildet Gel in den eigenen Blättern, welches für Kosmetikartikel als auch medizinische Produkte Anwendung findet. So gilt sie als entzündungshemmend, kühlend und feuchtigkeitsspendend. Um die Wirkung entfalten zu können, sollten Sie ein Blatt der Aloe Vera unten am Stil abschneiden. Der Pflanze passiert hierbei nichts, die offene Stelle verschließt sich mit der Zeit selbst. Mit einem Messer können Sie nun das abgeschnittene Blatt aufschneiden. Im Inneren befindet sich das weiße Gel. Dieses können Sie direkt auf die Wunde auftragen. Der kühlende und Juckreiz mildernde Effekt tritt sofort ein.

Restlich vorhandenes Gel können Sie für eine weitere Anwendung in einem Tiegel aufbewahren oder direkt als Gesichtsmaske, Body Gel oder Handmaske weiterverwenden. 

5. Gänseblümchen verhindern Quaddeln

Gänseblümchen auf Wiese Gänseblümchen wachsen zwischen März und November.

Eine weitere Pflanze, die sich in Ihrem Garten befinden könnte, sind Gänseblümchen. Sie wachsen zwischen März und November und somit genau in dem Zeitraum, in welchem Mückenstiche auftreten. Juckt ein Stich wieder besonders stark, können Sie mehrere Gänseblümchen pflücken und diese mit einem Mörser zerstampfen. So extrahieren Sie den Saft der Blumen. Dieser kann nun auf den Stich gegeben werden und lindert sofort Beschwerden.

6. Basilikum sorgt für Anti-Juck-Effekt

Basilikum liegt auf HolztischStatt Basilikum kann man auch Petersilie benutzen.

Eine letzte Pflanze, die sich in Ihrem Garten gegen Mückenstiche befinden könnte, ist Basilikum. Im Kräuterbeet zählt Basilikum zu den beliebtesten Kräutern, welches mediterrane Speisen häufig verfeinert. Sollten Sie kein Basilikum zur Hand haben, können Sie auch Petersilie wählen. Der Effekt bleibt der Gleiche. Benötigt wird auch hier der Saft der Pflanze. Ein Mörser ist das Werkzeug der Wahl, um die Kräuter zu zerstampfen. Diese können anschließend in einen durchlässigen Beutel oder ein Taschentuch gelegt und auf den Stich aufgetragen werden.

7. Essigwasser identifiziert

Essigwasser wird in kleinen Behälter gefülltEssigwasser können Sie auf ein Tuch und anschließend auf die Wunde tupfen.

Alternativ können Sie auch einen Blick in Ihre Küche werfen. Dort befindet sich unter anderem Essig. Wenige Tropfen Essig können Sie mit Wasser vermischen, auf ein Tuch geben und anschließend auf die Wunde tupfen. Wer den Effekt verlängern möchte, kann Essig auch direkt auf die Innenseite eines Pflasters geben und dieses auf den Stich legen. Dies sollte jedoch erst dann passieren, wenn jegliche Schwellungen, die durch den Stich verursacht wurden, abgeklungen sind.

8. Süßer Honig als Wunderwaffe

Glas mit Honig gefüllt Honig ist entzündungshemmend und somit auch perfekt für die Bekämpfung des Mückenstichs.

Nicht jeder verträgt den Geruch von Essig. In der Küche befindet sich jedoch noch ein weiteres Hilfsmittel gegen Mückenstiche: Honig. Der süße Honig kann direkt auf den Mückenstich aufgetragen werden, denn auch er wirkt entzündungshemmend und ist für seine schmerzlindernden Eigenschaften bekannt. Damit der Honig auch seine Wirkung entfaltet, sollten Sie diesen leicht in die Haut einmassieren. Das erhöht den Effekt und auch die Geschwindigkeit. Honig hilft übrigens nicht nur gegen den Juckreiz, sondern ebenfalls gegen Schwellungen.

9. Mit Hitze und Wärme den Juckreiz lindern

Nahaufnahme einer MückeHitze kann bei Mückenstichen gegen den Juckreiz helfen.

Quaddeln und starker Juckreiz sollten stets mit richtigen Anti-Mückenstich-Produkten behandelt werden, um die Gefahr einer Entzündung zu vermeiden. Um Quaddeln zu minimieren, hilft auch das Kühlen der Haut. Hierfür können Sie neben Aloe Vera auch ein Kühlpack verwenden. Dieses sollten Sie jedoch nie direkt auf der Haut anwenden. Legen Sie es in einen Waschlappen und erst dann auf die Haut. Der kühle Effekt tritt dennoch ein.

Auch Hitze kann bei Mückenstichen helfen. In diesem Fall jedoch nicht gegen Quaddeln, sondern gegen den Juckreiz. In diesem Fall können Sie ein Wattepad mit heißem, jedoch nicht kochendem Wasser bedecken und anschließend auf die Haut legen. Achten Sie hier jedoch bitte immer darauf, sich nicht zu verbrennen.


wallpaper-1019588
Bluetooth-Lautsprecherr Anker SoundCore 2 im Angebot
wallpaper-1019588
10 Zimmerpflanzen, die für Menschen und Tiere ungiftig sind
wallpaper-1019588
Vegane Hundeernährung?
wallpaper-1019588
[Manga] The Vote [1]