9 Dinge aus Australien die ich vermissen werde

9 Dinge aus Australien die ich vermissen werde

Die Australienreise ist vorbei und ich bin zurück in Deutschland. „Good old Germany" also. Das Land, das ich so sehr liebe und in dem ich unglaublich gerne lebe. Ich könnte mir nicht vorstellen, ernsthaft und langfristig auszuwandern, aber ein paar Dinge habe ich in „Down Under" schon sehr schätzen gelernt. Meine Top 9:

Richtig gut gemachten Kaffee an jeder Ecke

9 Dinge aus Australien die ich vermissen werde

Morgens, Mittags, Abends, Nachts.... Im Hipstercafé, im Shoppingcenter, in der Dorfkneipe, an Autobahnraststätten. ÜBERALL habe ich guten Kaffee getrunken. Die Kaffeekultur in Australien ist beeindruckend und unverwechselbar. An jeder Ecke, oft auf nur kleinstem Raum steht eine ordentliche Siebträgermaschine, dahinter ein versierter Barister und es duuuuuftet einfach herrlich überall. Die Australier verstehen es, sich selbst und ihre Touristen glücklich zu machen. Ob Long Black, Flat White, Cappuchino, Latte - for staying, to go, auf Eis oder im (nachhaltigen) Refill-Becher - jeder Kaffeeliebhaber kommt hier auf seine Kosten. In Melbourne, DER Kaffeestadt Australiens, habe ich auch viele alternative Zubereitungsarten wie mit dem Handfilter, aus der Chemex, mit der Aeropress oder als Cold Brew gesehen.

Ich freue mich schon, wenn der Trend weiterhin auch in Deutschland durchschlägt und ich auch außerhalb der Großstädte richtig gut gemachten Kaffee genießen kann.

Kreative vegetarische Küche

9 Dinge aus Australien die ich vermissen werde

Veggie Essen ist langweilig? Nur Gemüse und immer die gleichen Sättigungsbeilagen? Aber nicht doch! In Australien habe ich das erste Mal so richtig auf Speisekarten gelesen und auch geschmeckt, dass fleischlose Küche alles andere als langweilig sein kann. Ausgefallene Kreationen mit vielen verschiedenen Zutaten waren oftmals die Highlights auf den Speisekarten und man wusste gar nicht, für welches Gericht man sich entscheiden soll. Viele verschiedene Salate, Rüben, Beeten, Süßkartoffel, Kürbis, Kichererbsen, Quinoa, Hirse, Couscous und Co. Gereicht mit leckeren Dips und Saucen, getoppt von Körnern und Sprossen.

Oft waren die Gerichte ganz vegan oder wurden mit pochierten Eiern oder Feta serviert - ein Alltime Klassiker. Achja und natürlich Avocado...

Avocadobrot

9 Dinge aus Australien die ich vermissen werde

Grün, cremig, fett und voller Nährsoffe - die Avocado ist DAS Lebensmittel in Australien. Doch hier wird sie nicht mexikanisch in Form von Guacamole serviert, sondern als „Smashed Avo" in allerlei verschiedenen Varianten. Ein Snack, den ich mir zu Hause wieder öfter zubereiten werde.

Ausgefallene, „gekochte" Frühstückskreationen

9 Dinge aus Australien die ich vermissen werde

In Australien ist das Frühstück in Cafés ein richtiges Mahl. Hier wird kein kalter Aufschnitt, Marmelade aus dem abgepackten Plastikschälchen oder ein unglücklicherweise hart, statt weich gekochtes Ei serviert, sondern hier wird richtig aufgekocht. Ob Pancakes, üppig belegte Stullen oder Cornfritters - viele Gerichte sind warm und mit vielen Zutaten kreativ zubereitet.

Öffentliche, kostenfrei nutzbare Grillstationen

Überall, wirklich überall kann man grillen! Am Stand, im Park oder vor dem Mehrfamilienhaus. Man drückt einen Knopf und das Gas strömt sofort in die glatte Grillplatte. Diese ist so groß, dass man richtig viel Platz für ein großes BBQ mit Freunden hat. Am Ende kommt etwas Wasser drauf und schwupp ist alles wieder sauber. Darauf wird hier nämlich auch viel Wert gelegt.

Cidre Kultur

Der große Biertrinker bin ich ja nicht und Wein... puh, mit dem australischen Wein kann ich mich so gar nicht anfreunden. Gut, dass die Cidre Kultur hier recht groß ist und man sich durch diverse Sorten süffeln kann. Ich hab's im Gefühl, dass der Trend auch bald nach Deutschland schwappt - das wäre schön!

Öffentliche Wasserspender überall

9 Dinge aus Australien die ich vermissen werde

Durst beim Sightseeing, am Strand, im Shoppingcenter oder am Flughafen? Nirgends ist es so einfach, sich an einem Wasserhahn zu erfrischen, wie an der Ostküste Australiens. Beinah überall stehen öffentliche Wasserspender in unterschiedlichen Ausführungen - nur mit Trinkvorrichtung, mit Abfüllhahn für Flaschen und sogar mit Schüssel für Hunde - ich habe alles gesehen. Meist ist das Wasser auch gefiltert und schmeckt nur selten etwas chlorig.

Öffentliche Toiletten überall

9 Dinge aus Australien die ich vermissen werde

Wer viel trinkt, muss oft das stille Örtchen besuchen. Auch diese sind überdurchschnittlich oft in Australien zu finden und noch dazu: sie sind sauber! Das finde ich wirklich beeindruckend und finde es auch klasse, dass an vielen Toiletten auch Seife und Papiertücher oder Trockner angeboten werden.

Ehrliche Fragen und Interesse von wildfremden Menschen zu deiner eigenen Person

„How are you" ist hier wirklich keine oberflächliche Floskel. Ich habe es im Supermarkt, bei Touristencentern, beim Klamottenshopping und in Restaurants und Cafés erlebt. Da plauderte das Gegenüber richtig mit mir und wollte wissen, wie es mir geht, was ich so mache, woher ich komme, wo ich noch hinreise usw. Ein ehrliches Interesse, das die Stimmung nicht nur auflockert, sondern auch etwas Verbindliches schafft. Eine tolle Eigenschaft der Australier, die manch einem Deutschen ganz gut tun würde.


wallpaper-1019588
Dran bleiben und mit kleinen Schritten zum Erfolg
wallpaper-1019588
Das beste Release der Woche – Get Well Soon
wallpaper-1019588
Sprenge Deine Grenzen!
wallpaper-1019588
11 Tipps für mehr Erfolg als Freelancer
wallpaper-1019588
Gotteshaus in der Felswand
wallpaper-1019588
Karte mit dem Designerpapier "Weihnachtszeit"
wallpaper-1019588
Schminktipps vom Profi – Boris Entrup #_hellobeautiful Roadshow – Kiel 2018
wallpaper-1019588
Rouladen vom Wasserbüffel mit Apfel-Schalotten-Füllung in Apfelwein-Sauce