9 Anzeichen, dass Sie überarbeitet sind

Ein grosses Arbeitspensum und ständige Erreichbarkeit – Für viele ist das der normale Arbeitsalltag. Wartet Zuhause zusätzlich noch eine Familie, steht man unter Dauerdruck. Vor allem Berufstätige zwischen 30 und 40 Jahren kennen diese Dauerbelastung. Sie befinden sich oft in einer Lebensphase, in welcher die Familiengründung mit wichtigen Karrierenschritten zusammenfällt.
Sind auch Sie überarbeitet? Diese Frage können Sie mit Hilfe dieses Artikels beantworten.

1. Das Aufstehen fällt Ihnen schwer

Trotz acht Stunden Schlaf fühlen Sie sich, als wären Sie gerade einen Marathon gerannt. Obwohl der Wecker seit Minuten klingelt, können Sie einfach nicht aufstehen und sich für die Arbeit fertigmachen. Haben Sie das dann endlich geschafft, müssen Sie sich mehr oder weniger ins Büro schleppen.

2. Nervige Kollegen

Ihre Kollegin gegenüber kaut geräuschvoll einen Kaugummi oder der Praktikant steht Ihnen wiedermal nur im Weg. Normalerweise haben Sie kein Problem damit, doch heute macht es Sie wahnsinnig.

3. Lustlosigkeit

Motivation ist momentan ein Fremdwort für Sie. Sie haben weder Spass bei der Arbeit, noch gehen die Aufgaben leicht von der Hand. Ihre Gedanken sind bereits morgens beim Feierabend.

4. Konzentrationsprobleme

Konzentrationsprobleme machen sich vor allem beim Lesen bemerkbar. Obwohl Sie einen Abschnitt immer und immer wieder lesen, verstehen Sie nur Bahnhof.

5. Chaotischer Arbeitsplatz

Unterlagen, Zeitschriften, Bücher – auf Ihrem Schreibtisch lässt sich beinahe alles finden. Zwar haben Sie sich schon oft vorgenommen, den Schreibtisch aufzuräumen, doch aufgrund der immer länger werdenden To-Do-Liste finden Sie nie Zeit dafür.

Stress

6. Hohe Fehlerquote

Auch wenn es meist nur Kleinigkeiten sind: Sie vergessen den Anhang in der E-Mail oder Sie übersehen Tippfehler. Da Ihre Energie weg ist, leidet auch die Qualität Ihrer Arbeit.

7. Keine Pausen

Für eine Pause nehmen Sie sich kaum Zeit, denn Sie haben wichtige Besprechungen, Kundentelefonate oder andere Termine. Ständig schauen Sie auf die Uhr und denken daran, was Sie als nächstes erledigen müssen.

8. Feierabend

Endlich ist der Feierabend da, doch selbst jetzt denken Sie nur an Ihren nächsten Arbeitstag: Werden die Deadlines eingehalten oder wird der Chef zufrieden mit der geleisteten Arbeit sein? Sie können sich nicht entspannen und arbeiten sogar Zuhause weiter

9. Keine Freizeit

Überstunden sind für Sie nichts Besonderes mehr. Oftmals kommen Sie erst spätabends nach Hause. Ihre Freunde sehen Sie kaum mehr und auch Ihr Hobby wird vernachlässigt.

Lösung

Mussten Sie vielen der aufgeführten Anzeichen zustimmen? Dann ist es vielleicht Zeit für einen Kurzurlaub. Schlafen Sie aus, schalten Sie Ihr Handy aus und versuchen Sie nicht an die Arbeit zu denken. Helfen einige Tage Erholung nichts, dann müssen Sie vielleicht über eine längere Auszeit oder einen Stellenwechsel nachdenken. Neue Kollegen, ein neuer Chef und vor allem neue Aufgaben. Klicken Sie sich doch jetzt gleich durch alle momentan offenen Stellen in der Schweiz.

Autorin: Madlaina Caduff

Quelle: karrierebibel


wallpaper-1019588
Cybermobbing macht krank
wallpaper-1019588
Roomtour: Hashtag AWESOME
wallpaper-1019588
BAG: Verrechenbarkeit von Sozialplanabfindung und Nachteilsausgleich ist zulässig.
wallpaper-1019588
"Mid90s" [USA 2018]
wallpaper-1019588
AUFGEDECKT! ▷ OrthoPlus Erfahrungen von Kunden zeigen …
wallpaper-1019588
Agroturismo Fincahotel Son Pou
wallpaper-1019588
Star Wars Jedi: Fallen Order im Test – Ein Nerd wird zum Jedi
wallpaper-1019588
Khruangbin und Leon Bridges veröffentlicht Kollabo-EP im Februar 2020