83. Genfer Autosalon - Pressetag

Gestern, dem zweiten Pressetag des Genfer Autosalons, durften wir in die ideenreiche, edle als auch erfinderische Welt etlicher populären Automobilherstellern eintauchen, die hier in Genf ihre Neuheiten präsentieren. Wir wollen Euch, liebe Leser, in unseren Ausflug einbeziehen und zeigen, was uns zur Schau gestellt wurde. Etappenweise kannst Du auf "hotnewsblog.net" mehr über die  Newcomer und veredelten Klassiker erfahren.

83. Genfer Autosalon - Pressetag

Lamborghini's unglaublicher Blickfang, der Veneno, natürlich eine der Sensationen am Genfer Autosalon. Aggressiv, beinahe wie ein Kampfjet - Ein Ungetüm.
Und daher auch sein Name, denn Veneno ist auch der Name des stärksten, und unter Toreros meist gefürchteten, Kampfstieres.

83. Genfer Autosalon - Pressetag


Wer den Lamborghini will, müsste 3 Millionen Euro hinblättern. Kann er aber nicht (mehr), weil von den 3 gebauten Veneno einer in Genf steht und die anderen 2 bereits vergeben sind. Pech gehabt!
Was sein Aussehen über den Veneno verspricht, wiederspiegelt seine technische Leistung eindeutig. Der Aventador ist die Basis. Dieser wurde dann wo's nur ging optimiert - und was entstand ist dieses Höllengeschoss.
Hot NEWS Blog  ...  we love Lamborghini :) 
In 2,8 Sekunden auf 100 km/h, ganze 750 Pferdestärken leistet sein 6,5 Liter V12-Saugmotor. Dazu noch die Gewichtsersparnisse von 125 Kilo gegenüber dem Aventador. All diese Komponenten tragen zum Top-Speed von 355 km/h bei.
Ich würde jetzt gerne einige Worte fassen, um das Heck des Veneno zu beschreiben. Aber das Einzige, was mir beim Anblick in den Gedanken schwebt, ist die Erinnerung an einen Leitwerkkomplex eines Düsenfliegers.

83. Genfer Autosalon - Pressetag

... Fortsetzung folgt! So stay tuned.

wallpaper-1019588
Dürfen Hunde Mozzarella essen?
wallpaper-1019588
80 Jahre Wannseekonferenz
wallpaper-1019588
Ist Corona in Thailand bald überwunden?
wallpaper-1019588
Café & Restaurants Innenstadt München – die besten Empfehlungen