“Grenzen überwinden - für Demokratie und Respekt“

hüpfeburg.jpg

Unter dem Motto "Grenzen überwinden - für Demokratie und Respekt" fand heute vor dem Stadtteilzentrum am Teutoburger Platz ein buntes Straßenfest statt.

Wie die Einladung versprach, richtete sich die Veranstaltung gegen Ausgrenzung jeglicher Art und für Offenheit und solidarisches Miteinander in Pankow. Damit waren und sind alle Menschen, unabhängig von Herkunft, Hautfarbe, sexueller Orientierung oder Lebensentwurf herzlich willkommen.

gue.jpg

Eröffnet wurde die Veranstaltung, die vom Bezirksamt Pankow in Kooperation mit der Netzwerkstelle [moskito] und zivilgesellschaftlichen Akteuren durchgeführt wurde, von Bezirksbürgermeister Matthias Köhne.

Natürlich kamen noch mehr Kommunalpolitikerinnen und Kommunalpolitiker auf einen Kaffee und ein Gespräch vorbei und blieben um z.B. mit lokalen Initiativen und Bianca Klose, Geschäftsführerin des Vereins Demokratische Kultur Berlin e.V. über die umstrittene "Demokratieerklärung" zu diskutieren. Ich verpasste Stefan nur um Minuten. Aber wollte noch gern das "Lesbischschwule Parkfest 2011" im Friedrichshain besuchen.



wallpaper-1019588
Am Ende zählt nur die Familie
wallpaper-1019588
Der internationale Weltmaultaschentag 2019
wallpaper-1019588
Potentiale erkennen und für sich zu nutzen
wallpaper-1019588
Feierlicher Auftakt der Wallfahrtssaison am 27. April in Mariazell
wallpaper-1019588
Quesadillas
wallpaper-1019588
Journalismus und Nachrichten: Tagesschau & Co.
wallpaper-1019588
Wasserbüfflelgulasch mit Champignons
wallpaper-1019588
Wilde Tiere in der Unterhaltungsindustrie – Ist das noch zeitgemäß?