8 Beauty-Blitz-Tipps um die Erkältung im Gesicht zu vertuschen!

8 Beauty-Blitz-Tipps um die Erkältung im Gesicht zu vertuschen!

Sie hat uns erreicht, die Grippewelle! Ich glaube ich kenne niemanden aus dem Umfeld, der nicht für ein paar Tage flach im Bett lag. Du etwa schon? Was für ein Glückspilz! 😉 Auch wenn man sich nach einer anstrengenden Erkältung etwas aufpeppen möchte, bleiben die Spuren nicht unbemerkt. Heute gibt es also 8 Beauty-Blitz-Tipps um die Erkältung im Gesicht zu vertuschen!

Tipp 1:

Bei einer Erkältung benutzt man tonnenweise Taschentücher. Doch hier sollte man nicht sparen! Wenn man schon vorweg Taschentücher mit Kamille- oder Aloe-Vera Balsam verwendet, wird die Nase weniger Rot. Diese sind um einiges sanfter als die herkömmlichen Taschentücher und reizen die Nase weniger. Damit kannst du eine rote Rudolfnase verhindern. Ein absolutes No-Go: Haushaltsrollen-Tücher! Diese sind viel zu hart und daher auch zu grob für unser Näschen.

Tipp 2:

Nun stellt sich ein neues Problem: Durch das ständige Niesen und Naseputzen brennen die Nasenflügel. Dabei hilft dir Lip Balm oder Lip Butter. Ich empfehle dir besonders die beliebten Lip Butter von Labello. Sie bilden beim Naseputzen eine Schutzschicht und beruhigen die Haut. Ein echter Geheimtipp! 8 Beauty-Blitz-Tipps um die Erkältung im Gesicht zu vertuschen!

Tipp 3:

Atemlos durch die Nacht... Naja, besser Atem frei! Fülle 1 Liter kochenden Salbeitee in eine Schüssel und inhaliere den Inhalt mit einem Tuch über dem Kopf. Ein richtiges Sauna-Gefühl kommt auf und es hilft dir deine Atemwege zu befreien. Übrigens: Dieser Vorgang - auch nur mit rein kochendem Wasser - hilft dir deine Poren zu öffnen und befreit dich von nervigen Mitesser! Hier hast du also gleich ein 2 in 1 Effekt! 😉

Tipp 4:

Mit diesem Tipp bringst du Farbe auf dein Gesicht! Mit einem Bronze-Puder kannst du dein Gesicht frischer aussehen lassen. Tupfe etwas Bronze-Puder auf die Wangen, die Schläfen und den Haaransatz und tadaaaa... schon siehst du frischer aus!

Tipp 5:

Bei einer Erkältung können die Augen ständig ausgetrocknet sein. Das ist sehr lästig und man fühlt sich nochmals etwas kränker, wenn sie ständig brennen. Dafür gibt es einen ganz einfach Trick: Gewöhnliche Augentropfen! Diese erhältst du entweder in der Drogerie oder beim Optiker.

Tipp 6:

Och Mensch, total gerötete Lider? Hier hilft Kamillentee! Zwei Beutel wie gewohnt im heissen Wasser aufkochen und dann etwas abkühlen lassen. Lege die warmen Beutel für ca. 5 Minuten auf je ein Auge und entspanne dich!

Tipp 7:

Nachdem du die Lider beruhigt hast, kannst du sie mit einem schönen Glanz oder Glitzer-Lidschatten zum Strahlen bringen. Ein bisschen vom Lidschatten auf das bewegliche Lid, die Innenwinkel und unter den Brauenbogen auftragen und schon funkeln deine Augen.

Tipp 8:

Kommen wir bereits zum letzten Tipp: Durch das ständige Niesen ist die Haut über dem Lippenherz total errötet. Das lässt dich noch kränker aussehen und kann je nach dem auch mega schmerzen. Hier hilft dir ein Gesichtsöl für sensible oder trockene Haut. Damit kannst du alle deine trockenen Stellen im Gesicht sanft einölen und nähren.

Das waren also meine 8 Beauty-Blitz-Tipps um die Erkältung im Gesicht zu vertuschen. Nun hoffe ich natürlich, dass dir die Tipps helfen und du schnell wieder Gesund wirst!

Mich würde es interessieren, ob dir meine Blitz-Tipps-Reihe, gefällt? Hier kommst du zum letzten Blitz-Tipps-Post: 5 Augenbrauen Blitz-Tipps, die du einfach kennen musst!


wallpaper-1019588
Ab-auf-die-Waage-Tag – der amerikanische National Get on the Scales Day
wallpaper-1019588
Mariazellerland – Erlaufsee | Stehralm | Sebastianikapelle – Fotos
wallpaper-1019588
Weihnachtskonzert mit Überraschungseffekten
wallpaper-1019588
Zusammenschluss von BIU und GAME
wallpaper-1019588
„welcome to the xmas market“ Adventskalender Weihnachten essence 2018
wallpaper-1019588
CDU/CSU (aber auch die SPD) gönnt dem Volk keine auskömmlichen und gerechte Renten, aber für die Migration ist Geld ohne Ende vorhanden
wallpaper-1019588
Ernte 19.08.2018
wallpaper-1019588
Slaves: Auf den zweiten Blick