7 lebensverändernde Führungslektionen von Lincoln

7 lebensverändernde Führungslektionen von Lincoln

Abraham Lincoln hat die USA durch eine ihrer herausforderndsten Zeiten regiert - und seine Führung hat noch heute Einfluss auf uns. Hier finden sie einige seiner denkwürdigsten und lebensverändernden Lektion, von denen wir alle lernen können. Abraham Lincolns Leben und Präsidentschaft sind Lektionen von großer Führerqualitäten. Einige seiner Fähigkeiten waren natürlich; andere hat er in seinem Leben bewusst entwickelt. Viele sind heute noch relevant.

Hier ist ein Beispiel:

„Wenn ich versuchen würde, all die Angriffe auf mich zu lesen, geschweige denn zu beantworten, könnte ich dieses Geschäft schließen. Ich gebe mein Bestes - so gut ich kann; und ich habe vor, das weiterhin bis zum Ende zu machen." - Das innere Leben des Abraham Lincoln: Sechs Monate im Weißen Haus von Francis B. Carpenter

Lincolns Führerschaft war fest in seinen Werten und Rechtschaffenheit verankert. Im Kern von Lincolns Werk standen die Werte von Freiheit und Gleichheit. Diese Werte zeigten sich in seinen Worten. Und noch viel wichtiger: Sie spiegelten sich in seinen Taten wider. Es waren seine Prinzipien, die ihn durch die schwierigsten Entscheidungen eines Führers geleitet haben. Sein Ansehen in Sachen Ehrlichkeit und Bescheidenheit brachten seiner Haltung sogar noch mehr Glaubwürdigkeit ein.

„Lasst uns glauben, dass Recht Macht verleiht, und in diesem Glauben, lasst uns es bis zum Ende wagen, unsere Pflicht zu tun, so wie wir sie verstehen." - Cooper Institute Rede, 27. Februar 1860

Die Stärke von Lincolns Vision von Amerika wurde vermutlich von niemandem je wieder angefochten. Und obwohl er nie gezögert hat, von dieser Vision zu predigen, wäre er eine viel weniger denkwürdige Figur gewesen, wenn er da aufgehört hätte. Stattdessen setzte er seine Vision, seine Prinzipien und seine Führerschaft ein, um die Leute um ihn herum zur Tat zu bewegen.

„Lasse nichts bis morgen liegen, was heute erledigt werden kann." - Notizen für einen JuraVortrag, 1. Juli 1850

Ein Teil von Lincolns Fähigkeit, Leidenschaft in Taten umzuwandeln, war seiner Detailtreue und Strategie zuzuschreiben, gepaart mit einer unaufhaltsamen Arbeitsmoral. Sein Kanzleipartner, William Herndon, merkte an, dass Lincoln „immer berechnet und vorausdenkt" und beschrieb seine Ambition als „eine kleine Maschine, die keine Pause kennt."

„Halten Sie sich an Ihre Ziel und Sie werden sich so gut fühlen wie eh und je. Wohingegen, wenn Sie ins Wanken geraten und aufgeben, werden Sie die Macht verlieren, Ihre Vorsätze einzuhalten und werden es Ihr ganzes Leben lang bereuen." - Brief an Quintin Campbell, 28. Juni 1862

In seinen frühen Jahren versuchte sich Lincoln an verschiedenen Karrieren auf seiner Suche nach Erfolg im Leben. Er führte einen Gemischtwarenladen und war ein Postmeister, ein Gutachter und letztlich ein Anwalt und Politiker. Mit der Zeit entwickelte er eine beneidenswerte Fähigkeit, seine eigenen Fehler anzuerkennen und aus ihnen zu lernen.

„Stellen Sie sich auf die Seite desjenigen, der recht hat. Bleiben Sie an seiner Seite, während er recht hat, und gehen Sie getrennte Wege, wenn er falsch liegt." - Rede in Peoria, Illinois, 16. Oktober 1854

Lincoln verstand, dass Großes allein vollbracht werden kann und er gewann Vertrauen und Respekt, indem er starke Beziehungen und Verbindungen aufbaute. Immer ehrlich in seinen Worten, war er vertrauenswürdig in seinen Beziehungen zu anderen Menschen - so lange es die andere Partei auch war.

„Ich neige eher zur Stille, und egal ob das weise ist oder nicht, es ist heutzutage zumindest ungewöhnlich, einen Mann zu finden, der seinen Mund halten kann, als einen, der dies nicht kann." - Anmerkungen im Monogahela House, 14. Februar 1861

Obwohl Lincoln ein hervorragender Schreiber und Redner war, war er noch ein größerer Meister in der Kunst der Konversation. Er konnte mit jedem reden und hatte fantastischen Sinn für Humor. Die Konversation war Lincolns Ass im Ärmel, wenn es ums Überzeugen ging - und wie jeder gute Gesprächspartner wusste er auch, wie man zuhört.

Abraham Lincoln hörte zu, war aufmerksam und gewann somit Vertrauen. Er baute starke Beziehungen auf und fand Zeit für andere. Er wählte seine Worte vorsichtig und stellte sicher, dass ihnen Taten folgten. Und vor allem betrieb er seine Führerschaft mit einer unerschütterlichen Hingabe zu etwas Größerem als sich selbst.

Die meisten von uns haben viel kleinere Aufgaben, als eine Nation vor dem Zerfall zu retten. Aber wenn wir uns Lincolns Prinzipien zu Herzen nehmen, können wir uns selbst in allen Dingen, die wir tun, einen Vorteil verschaffen und das kann unserer Leben verändern.


wallpaper-1019588
Beste Geschenkideen für Gamer
wallpaper-1019588
8 Gartenideen für wenig Geld: Mit geringem Budget Gartenträume verwirklichen
wallpaper-1019588
Trailrunning: Training im Winter
wallpaper-1019588
Spielend Anatomie lernen