6 Branchen-Tipps: So gestalten Sie kundenorientierte Online-PR Kampagnen

 

Potentielle Kunden mit relevanten Online-PR Inhalten überzeugen

Zeigen Sie Ihr Fachwissen und überzeugen Sie potentielle Kunden mit relevanten und nützlichen Online-PR Inhalten

Jedes Unternehmen kann in seiner Branche aus einem großen Spektrum an Expertenwissen schöpfen. Mit Hilfe ausgefeilter Online-PR Kampagnen können Unternehmen dieses Wissen nutzen, um das Interesse neuer Kunden auf ihre Produkte und Dienstleistungen zu lenken. Interessante und nützliche Fachinformationen lassen sich in Form von Pressemitteilungen, Fachbeiträgen oder Präsentationen sehr einfach und kostengünstig aufbereiten und über Presseportale und Social Media weit verbreiten. Besonders interessante und relevante Inhalte in den Online-PR Kampagnen unterstützen Unternehmen dabei, die Aufmerksamkeit ihrer Zielgruppen langfristig zu gewinnen und hochzuhalten und sich als kompetenter Ansprechpartner in ihrer Branche zu etablieren. Doch unterschiedliche Branchen haben verschiedene Zielgruppen mit speziellen Informationsbedürfnissen. Folgende Tipps geben Ihnen Anregungen für branchenrelevante und spannende Themen, die Sie in Ihren Online-PR Kampagnen einsetzen können.

6 Branchen-Tipps für eine kundenorientierte Online-PR

1. Beratungs- und Dienstleistungsunternehmen
Täglich sind Konsumenten und auch Business-Entscheider auf der Suche nach nützlichen Informationen, die ihre Fragen beantworten und ihnen Lösungsansätze für ihre Probleme bieten. „Wie kann ich im Jahr mehr Geld sparen?“, „Wie plane ich eine erfolgreiche Social Media Strategie“ und „Wie kann ich meine Mitarbeiter besser motivieren“ sind typische Fragestellungen, denen sich Beratungs- und Dienstleistungsunternehmen im Rahmen Ihrer Online-PR widmen können. Nützliche Tipps stehen bei der Bereitstellung relevanter Inhalte im Vordergrund, da sie potentiellen Kunden einen Mehrwert bieten. So können Steuerberater anhand eines Musterformulars die verschiedenen Bereiche einer Steuererklärung näher erläutern und zusätzlich eine Checkliste mit wichtigen Punkten veröffentlichen, auf die Interessenten und Kunden beim Ausfüllen achten sollten. Finanzberatern ist es zudem möglich eine provisorische Übersicht zu erstellen, anhand derer potentielle Kunden ihren derzeitigen Finanzstatus überprüfen können.

2. Verbände
Verbände verfolgen das Ziel, sich mit ihren aktuellen Themen und Diskussionen sichtbar zu positionieren und neue Mitglieder und Unterstützer zu gewinnen. In ihren Online-PR Kampagnen können Verbände zum Beispiel Auswirkungen der wirtschaftlichen oder politischen Entscheidungen erklären und Antworten auf wichtige Fragen und Lösungen für Probleme ihrer Zielgruppen im Zusammenhang mit diesen Neuerungen bieten. Zusätzlich haben Verbände die Möglichkeit, komplizierte Fachbegriffe aus den Bereichen Politik und Wirtschaft näher zu erläutern, um sich als Experte auf dem entsprechenden Gebiet zu beweisen. Dabei sollte zwischen den Online-PR Inhalten und den Verbands-Themen stets eine Verbindung bestehen und die eigenen Standpunkte nachvollziehbar sein.

3. Automobilhersteller
Autos sind in der heutigen Zeit mehr als nur fahrbare Untersätze, die einen Menschen von Punkt A zu Punkt B bringen. Stattdessen weisen die Fahrzeuge technische Feinheiten auf und sind nicht selten Meisterwerke der Ingenieurskunst. Automobilhersteller können ihre Online-PR noch interessanter gestalten, indem sie Interessenten an den Technik-Details früherer, gegenwärtiger und zukünftiger Boliden teilhaben lassen. Verständliche Erläuterungen, Skizzen und informative Videos bringen die zum Einsatz kommende Technik auch Laien näher und schaffen eine stärkere Bindung zwischen dem Auto und seinem Besitzer. Doch Automobilhersteller bieten sich auch außerhalb der eigenen Produktpalette genügend Themen, um die Aufmerksamkeit ihrer Zielgruppen langfristig hochzuhalten. So besteht die Möglichkeit neue Verkehrsgesetze zu diskutieren und Tipps zu geben, wie sich der Fahrer in brenzligen Verkehrssituationen richtig verhält. Unternehmen unterstreichen so nicht nur ihr Fachwissen, sondern gehen in ihrer Online-PR mit gutem Beispiel voran und handeln im Auftrag der allgemeinen Verkehrssicherheit.

Die Fallstudie über den Automobilhersteller Mazda verdeutlicht, wie relevante Inhalte und eine weitreichende Verbreitung den Erfolg der Online-PR Kampagnen maßgeblich steigern können:
Fallstudie Mazda

4. IT- und Software-Unternehmen
IT- und Software-Unternehmen sind besonders im B2B-Bereich gefragt, da Unternehmen sich häufig auf die korrekte Arbeitsweise komplexer Netzwerke und Programme verlassen müssen, um wichtige Arbeitsabläufe nicht zu gefährden. IT- und Software-Spezialisten können ihre Online-PR als unterstützendes Instrument nutzen, um die grundlegende Funktionsweise ihrer Produkte näher zu erläutern. Tipps und Ratschläge für den richtigen Umgang erleichtern Interessenten und Kunden den Einstieg und machen sie mit den entsprechenden Netzwerk- und Software-Lösungen vertraut. IT- und Software-Unternehmen können jedoch auch als Berater fungieren und B2B-Entscheidern hilfreiche Hinweise geben, wie Sie beispielsweise die Arbeitsabläufe in ihrem Unternehmen optimieren, eine erfolgreiche Logistik-Struktur umsetzen und  effektiv abteilungsübergreifend arbeiten.

5. Lebensmittelindustrie
Obst, Fleisch, Gemüse und Wasser sind ein alltäglicher Bestandteil unseres Lebens. Doch wir trinken und essen nicht um zu überleben sondern auch des Genießens willen. Unternehmen der Lebensmittelindustrie können im Rahmen ihrer Online-PR schmackhafte Rezepte mit potentiellen Kunden teilen und Tipps für die optimale Zubereitung geben. Das Auge isst bekanntlich mit, daher sind auch Ratschläge für ein wirkungsvolles Arrangement nützliche Informationen für die Zielgruppen. Doch auch Hintergrundinformationen über die Bestandteile der Lebensmittel, über die Eigenheiten von Naturstoffen wie Cholesterin oder die Ursprungsorte exotischer Produkte bieten Interessenten einen Mehrwert.

6. Veröffentlichen Sie Ihr Expertenwissen weitreichend in abwechslungsreichen Online-Medien
Bereiten Sie Ihr Branchenwissen in verschiedenen Online-Medien auf, um Ihren Zielgruppen ein wenig Abwechslung zu bieten. Fachbeiträge, Whitepapers, Präsentationen, Online Pressemitteilungen sowie Bilder und Videos sind optimale Möglichkeiten, um Ihre Online-PR Inhalte ansprechend für Interessenten und Kunden aufzubereiten. Nutzen Sie Links, um auf weiterführende Informationen und Ihre Produkte und Dienstleistungen hinzuweisen.
Veröffentlichen Sie Ihre Informationen über viele verschiedene Medien weitreichend im Internet. Presseportale und Social Media bieten Ihnen zahlreiche Optionen, um interessante Online-PR Inhalte selbst und gezielt zu veröffentlichen. So erzielen Sie nicht nur eine höhere Reichweite, sondern erreichen potentielle Kunden direkt.

 

Bildrechte liegen bei: © Paulus Nugroho R – Fotolia.com

 



wallpaper-1019588
Spielend Neues Lernen mit der Sprachhexe von Ravensburger und Tipps zur Sprachförderung + VERLOSUNG
wallpaper-1019588
Mariazeller Bergwelle 2018 – Programm
wallpaper-1019588
No Fake News more! 2607 Fake News from Raspberry Pi a enough!
wallpaper-1019588
Kalender mit eigenen Reisefotos – tolle Erinnerung
wallpaper-1019588
CD-REVIEW: William Fitzsimmons – Mission Bell
wallpaper-1019588
Xiaomi Mi 8 Pro wird in Europa auf den Markt kommen
wallpaper-1019588
Anki Cozmo: Limited Edition ab heute verfügbar
wallpaper-1019588
Deutschlands Bevölkerung sieht in den GRÜNEN ihr Heil und die SPD lässt den Mittelstand gerne für die Migration zahlen