52-Jährige stürzt sich wegen Zwangsräumung vom Balkon in den Tod

desahucio3

Das nächste Todesopfer wegen Zwangsräumung heisst Dolores García. Vor drei Tagen hatte die 52-jährige Frau den Zwangsräumungsbescheid zugestellt bekommen. Heute Morgen stürzte sie sich vom Balkon ihrer Wohnung im vierten Stock in den Tod. Dolores lebte zusammen mit ihrer 96-jährigen kranken und bettlägrigen Mutter in der Strasse Río Guadiana in Málaga, gleich neben der Polizeiwache. Nach Aussagen von Nachbarn war sie in den vergangenen Tagen “sehr besorgt” wegen der Zwangsräumung.

Drei Jahrzehnte lang hatte Dolores García in dem Häuserblock gelebt. Vor sieben Jahren hatte sie ihren Kiosk in einem Industriegebiet vermieten müssen, weil die Mutter Pflege brauchte. Für den Kauf des Kiosk hatte sie ihre Wohnung an die Bank verpfändet. Doch die Geschäfte des Mieters liefen schlecht, vor knapp drei Jahren schloss das Geschäft. Die Bank griff auf die Wohnung zu, jetzt folgte der Zwangsräumungsbescheid. Damit geht die Todeswelle in Spanien, ausgelöst durch Zwangsräumungsbescheide in die nächste Runde. Heftpflaster (siehe Links unten) der Regierung helfen offensichtlich nicht.

Lesen Sie dazu auch:
* 54-Jähriger hängt sich eine Stunde vor der Zwangsräumung im Patio auf
* Bürgermeister räumt Bank-Konto und stoppt Zwangsräumungen
* Wieder ein Freitod vor Zwangsräumung
* Heftplaster gegen Zwangsräumungen beschlossen


wallpaper-1019588
NEWS: Conchita Wurst veröffentlicht neues Video “See Me Now”
wallpaper-1019588
Der Pretzfelder Kirschenweg - Wandern im schneeweissen Bluetenmeer
wallpaper-1019588
Feierlicher Auftakt der Wallfahrtssaison am 27. April in Mariazell
wallpaper-1019588
LTD-Ride #2 is in the books
wallpaper-1019588
Aus dem Homeoffice (2) – Vom Bücherstapel zur Ausstellung
wallpaper-1019588
Original Kaiserschmarrn Rezept aus Tirol
wallpaper-1019588
TOKYOPOP bringt eigene App auf den Markt
wallpaper-1019588
Horror Title Maid Of Sker sieht wunderschön und erschreckend aus