5 Tipps: So gestalten Sie Ihre Social Media Profile visuell und lebendig – Die Macht der Bilder in den Social Media

5 Tipps: So gestalten Sie Ihre Social Media Profile visuell und lebendig – Die Macht der Bilder in den Social Media

Mit Bildern, Grafiken und Videos die Zielgruppen in den Social Media direkt erreichen

Täglich stellen die Nutzer auf den Social Media unzählige neue Informationen ein und teilen diese mit ihren Kontakten. So rauschen laut FutureBIZ innerhalb von 24 Stunden durchschnittlich 54.000 Worte, in Form von Links und Statusmeldungen an jedem Social Media User vorbei. Dies entspricht der Länge eines Romans. Nur logisch, dass der User einem Großteil davon kaum Beachtung schenkt. Denn die Menge der veröffentlichten Informationen, Werbebotschaften und Call-to-Actions ist immens. Menschen sind stark visuell ausgerichtet. Deshalb erzielen  Bilder, Grafiken oder Videos mehr Aufmerksamkeit, als einfache Textmeldungen oder Artikel.

1. Visuelle Inhalte erklären komplizierte Sachverhalte
Fotos, Videos und Grafiken sind eine einfache und vor allem lebendige Art der Informationsvermittlung. Sprachbarrieren existieren nicht. Komplizierte Sachverhalte lassen sich mit Hilfe von multimedialen Inhalten wesentlich leichter erklären und verstehen. Eine Grafik oder ein Bild kann Zusammenhänge besser veranschaulichen. So erlangen Sie die Aufmerksamkeit Ihrer Zielgruppen und kommunizieren effektiv und zielgerichtet.

2. Bilder sagen mehr als 1000 Worte
Bilder zeigen Augenblicke, die mit Sprache so unmöglich einzufangen sind. Unterlegen Sie Ihre Aussagen mit visuellen Inhalten. Emotionen sind für Ihre Fans und Follower mit Grafiken, Bildern oder Videos besser verständlich. So präsentieren Sie nicht nur trockene Fakten, sondern erzählen eine Geschichte. Menschen wollen unterhalten werden. Visuelle Inhalte erfüllen genau diesen Anspruch. Fotos fangen Momente ein, die Sie mit ihrer Fangemeinde teilen können. So löst Ihre Botschaft bei den Empfängern Emotionen aus und trifft punktgenau ins Herz Ihrer Zielgruppen.

3. Bilder, Videos und Grafiken erzielen eine höhere Resonanz
Möchten Sie auf Ihren Social Media Profilen Produktnews oder andere Neuigkeiten aus dem Unternehmensalltag veröffentlichen, haben aber kein professionelles Bild zur Hand? Nehmen Sie beispielsweise einfach ein Foto mit dem Smartphone auf. Dabei gilt: Die Bildqualität ist nicht immer entscheidend. Denn selbsterstellte visuelle Inhalte schaffen Authentizität. Sie gestalten Ihre Social Media Präsenzen nicht nur interessanter, sondern auch wesentlich persönlicher. Dies ist ein Grund, weshalb visuelle Inhalte für eine höhere Resonanz sorgen. Beiträge, die Bilder, Videos oder Grafiken enthalten, werden wesentlich häufiger geteilt und „geliked“.

4. Mehr Sichtbarkeit mit Bildern
Da multimediale Inhalte eine höhere Interaktion verzeichnen, erzeugen Sie deutlich mehr Social Signals. Das sind Signale, die Informationen zu sozialen Interaktionen geben und die Indexierung und Bewertung der Inhalte in den Suchmaschinen positiv beeinflussen. Belohnen die Social Media Nutzer Ihre visuellen Postings mit einem „Gefällt-mir“ oder teilen diese weiter, erkennen Google und Co. dies als Merkmal für eine besonders hohe Relevanz der Inhalte an. Das Teilen von Bildern, Fotos und Videos unterstützt eine größere Sicht-barkeit und Reichweite und verbessert Ihr Ranking in den Suchmaschinen
effizient. Achten Sie deshalb auf einen ausgewogenen Content-Mix: So  begeistern Sie Ihre Zielgruppen langfristig.

5 Tipps: So gestalten Sie Ihre Social Media Profile visuell und lebendig – Die Macht der Bilder in den Social Media

Eine Präsenz auf vielen Social Media Netzwerken ermöglicht es Zielgruppen gezielt anzusprechen ©Fotolia

5. Weitreichende Verbreitung
Um möglichst viele Zielgruppen mit multimedialen Inhalten zu erreichen und zu bewegen, ist es maßgeblich Bilder, Grafiken und Videos nicht nur auf den gängigen Netzwerken einzustellen, sondern möglichst viele Präsenzen gleichzeitig zu pflegen. Denn heutzutage sind Internetnutzer nicht nur auf Facebook unterwegs, sondern posten auch auf Google+, informieren sich auf Twitter, tauschen sich über Tumblr aus und kommunizieren über Flickr.  Bringen Sie Ihre Inhalte dort an, wo sich Ihre Zielgruppen aufhalten. Viele Social Media Profile gleichzeitig zu pflegen, ist aber sehr zeitintensiv. Deshalb gibt es Social Media Tools, die Sie dabei unterstützen. So können Sie Bilder, Grafiken und auch Videos mit einem Klick parallel  auf allen Ihren Social Media Profilen veröffentlichen. Ihnen bleibt mehr Zeit für das Erstellen Ihrer multimedialen Inhalte und den individuellen Dialog mit Ihren Fans und Followern.

In 3 Schritten zu einer erfolgreichen Online-PR und Social Media Strategie

Erfahren Sie im Leitfaden, wie Sie:5 Tipps: So gestalten Sie Ihre Social Media Profile visuell und lebendig – Die Macht der Bilder in den Social Media

  • spannende Inhalte für Ihre Zielgruppen finden,
  •  Ihre bestehenden Inhalte mehrfach nutzen können,
  •  mehr Veröffentlichungen erzielen,
  • auf die Top Positionen in den Suchmaschinen klettern,
  • mehr Medienkontakte und Kunden erreichen und neue Fans und Follower gewinnen.

Jetzt Whitepaper kostenlos abrufen


wallpaper-1019588
Predator - Upgrade
wallpaper-1019588
"Welcome to New York" [USA, F 2014]
wallpaper-1019588
Tag der Zartbitterschokolade mit Mandeln – der amerikanische National Bittersweet Chocolate with Almonds Day
wallpaper-1019588
Rezension: Ohne Zweifel selbstständig (Daniel Held)
wallpaper-1019588
Endlich ganz oben
wallpaper-1019588
[SuB Talk] Mein SuB kommt zu Wort #40
wallpaper-1019588
Warme Kinderfüßchen – so findet ihr die richtigen Kinder-Hausschuhe
wallpaper-1019588
Friday-Flowerday 38/19