5 Tipps für den Frühjahresputz

5 Tipps für den Frühjahresputz

1| Erstellen eines Putzplanes

Für ein  Frühjahresputz muss gleich ein ganzer Tag dafür draufgehen?  Nein, muss es nicht! Wer sagt, das man gleich alles auf einmal an einem Tag erledigen muss? Kann man machen, wenn man es schnell hinter sich bringen möchte. Aber viel entspannter ist es immer mal wieder kleinere „Putzeinheiten“ einzulegen. Heute die Küche, morgen das Bad und übermorgen das Wohnzimmer und so weiter. Der Vorteil: Es wird nicht als allzu anstrengend empfunden und die Motivation geht nicht so schnell verloren.  :)

Aber was gehört eigentlich alles zu einem Frühjahresputz? Natürlich definiert jeder den Frühjahresputz anders, aber für mich ist das schon eine Stufe höher als „nur“ putzen. Dazu gehört natürlich das klassische putzen, also z.B. Staub saugen, wischen und abstauben – was man eben so regelmäßig macht. :)  Zusätzlich kommt noch dazu, das wirklich jede Ecke Staub gesaugt wird, wie z.B. unter dem Bett und hinter den Heizungen, und das alleine verbraucht schon mehr Körpereinsatz als man denkt! Des Weiteren werden auch alle Schränke und Schubladen innen, außen und oben geputzt.

5 Tipps für den Frühjahresputz

Und Fenster reinigen darf natürlich auch nicht vergessen werden! Die vernachlässigt man leider doch immer viel zu oft.   Ausmisten/Aussortieren steht dann auch noch an – manchmal habe ich das Gefühl meine Schränke und Regale platzen aus allen Nähten! Das Gefühl, wenn man einiges ausgemistet/aussortiert hat, ist einfach gut! Und die Mitmenschen freuen sich auch sehr darüber.   Das klingt jetzt wirklich viel und ist es auch. Damit man auch wirklich nichts vergisst, ist ein Putzplan das A und O. Ich habe für euch extra ein Putzplan zusammengestellt, wie er aussehen könnte. Vielleicht nutzt der ein oder andere ja sogar diesen Putzplan. :)

2| Nicht weggucken!

Der Wand und dem Teppichboden witwe ich mich auch immer beim Frühjahresputz. Wir würden lügen, wenn wir behaupten unsere Teppiche und Wände haben keinerlei Flecken. Außer ihr macht die Flecken immer wirklich gleich sofort weg. :) Ich selbst versuche diese Flecken immer so lange wie möglich zu ignorieren, in der Hoffnung, dass sie irgendwann von selbst verschwinden – in meinen Träumen. Aber in der Realität ist das natürlich nicht so. Spätestens jetzt ist der Zeitpunkt gekommen, wo man nicht mehr weggucken sollte, sonst erledigt man es nie. Also Fleckenentferner für den Teppich und Wandfarbe für die Wand rausholen und loslegen. :) Geht schneller als man denkt! Insgesamt: Es lohnt sich nicht von Sachen, die sowieso irgendwann erledigt werden zu müssen, wegzugucken. Und das zählt eigentlich in jeder Lebenssituation. :) 

5 Tipps für den Frühjahresputz

3| umwelt-und hautfreundliche Produkte verwenden

Ich achte schon länger darauf umwelt- und hautfreudliche Produkte zu verwenden, denn ich habe schon schlechte Erfahrungen mit aggressiven, oder sagen wir „normalen“ Putzmitteln gemacht. Obwohl immer in den Packungshinweisen expliziet darauf hingewiesen wird, unbedingt Handschuhe beim Putzen zu tragen, habe ich natürlich nie darauf gehört.  Die Folge: Extrem trockene, juckende Haut, was mich dann sogar zum Hautarzt führte. Und da ich die Putzmittel weiter verwendet hatte, hat sich das über Monate hinweg gezogen, bis ich rein zufällig mal zu einem  nachhaltigen Putzmittel gewechselt. Und mit diesen aggressiven Mitteln, die wir dann in das Abwasser kippen, tun wir unserer Umwelt auch nichts gutes.

An diesem Punkt möchte ich euch gerne HAKA vorstellen. Bei ihnen gibt es zahlreiche Produkte zum Putzen zu finden und vielleicht benutzt ihr das ein oder andere Produkte ja sogar schon selbst Zuhause. Das Besondere: Sie setzen auf natürliche Inhaltsstoffe und Nachhaltigkeit. Die Putzmittel sind genauso stark gegen hartnäckige Flecken wie andere Putzmittel, nur schonender für uns und für die Umwelt. Dafür braucht man nicht mal eine höhere Dosierung der Putzmittel, weshalb sie auch noch sehr ergiebig sind. Auch sogenannte Nachfüllgebinden, also Kanister die man Nachfüllen kann, gibt es bei HAKA, wodurch der Verpackungsmüll um ganze 80% vermindert wird. 


5 Tipps für den FrühjahresputzIch möchte euch auch noch die Blume von HAKA gerne genauer zeigen, denn mir gefällt ihre Philosophie wirklich sehr gut. Denn HAKA achtet nicht nur auf die Umweltfreundlichkeit der Inhaltsstoffe und Verpackungen, auf die Qualität und auf die Hautfreundlickeit, sondern auch auf die Ergiebig- und Vielseitigkeit der Produkte. Und dieser Zusammenspiel mit all diesen Faktoren macht  HAKA auch so Besonders.


5 Tipps für den Frühjahresputz

4| vielseitige, ergiebige  Produkte verwenden

Da komme ich nochmal zu der Ergiebigkeit der Produkte von HAKA zurück. Ergiebigkeit bedeutet nicht nur das man einfach weniger Produkt benötigt und dadurch länger was davon hat, sondern auch das wertvolle Rohstoffe, Energie, Wasser und auch Kosten erspart werden. Wir gehen ergiebig mit dem Produkt um und kaufen es deshalb seltener nach. Das wiederum führt dazu, das weniger produziert werden muss, was nochmal ein Pluspunkt für die Umwelt ist. Und da merkt man: HAKA achtet auf Qualität statt Quantität und das finde ich super.  Und ihr kennt ja den Spruch: Weniger ist mehr! Aber auch durch die Verwendung von sogenannte „Universalprodukten“ kann man sparen, denn Universalprodukte werden für mehrere Zwecke verwendet. So kann man z.B. das Universalreiniger Konzentrat als Glas-, Teppich-, Wäsche-, Fenster-, Geschirr- und Badreiniger verwenden. Und sogar zum Auto waschen! 

5| Putzen kann auch Spaß machen!

Ja, putzen kann auch Spaß machen!  Wie? Die klassischste Art, damit etwas Spaß macht, ist wohl nebenbei Musik hören. Mit Musik ist gleich alles besser und vor allem motivierender. Ein weiterer „Spaßfaktor“ könnte sein, Putzen auch als Sporteinheit zu sehen, denn es ist in der Regel fast immer anstrengend und man bewegt sich viel.  Und vielleicht habt ihr auch ein Putzbuddy, sprich eine weitere Person, und ihr tretet denn Frühjahresputz zusammen an. Zusammen macht es bekanntlich immer doppelt so viel Spaß. Und wenn ihr zu Zwei putzt, könnt ihr die Arbeit auch prima nach „Vorlieben“ einteilen. Und jetzt kommt ich nochmal auf zwei der vier Tipps zurück. Auch ein organisierter Putzplan und die richtigen Produkte sind ein wichtiger Punkt, was den Spaßfaktor betrifft, sodass auch der Frühjahresputz  ohne Stress hinter sich gebracht werden kann.

in freundlicher Zusammenarbeit mit HAKA


wallpaper-1019588
Jetzt bewerben: Gaming Aid hat noch Stipendienplätze zu vergeben
wallpaper-1019588
Geschenkidee: Selbstgemachte Schokolade zum Selbernaschen & Verschenken
wallpaper-1019588
Netflix: Neue Infos zu Neon Genesis Evangelion bekannt
wallpaper-1019588
100 Inseln – Naturwunder auf Luzon
wallpaper-1019588
Der Amoklauf von Hanau war mit Ankündigung…
wallpaper-1019588
Deutscher Trailer zu „Miss Kobayashi’s Dragon Maid“ veröffentlicht
wallpaper-1019588
SCHNELLDURCHLAUF (274): Douglas Dare, Pish, Lanterns On The Lake
wallpaper-1019588
Samstagseintopf: Würstchenpfanne mit Kartoffeln und Kürbis