5 SEO-Tipps fürs Content Marketing: So klettern Sie mit Ihren Inhalten auf die Spitzenplätze von Google und Co.

Mit einfachen SEO-Maßnahmen auf die Top-Positionen von Google und Co.

Machen Sie Ihre relevanten Inhalte mit einigen wenigen SEO-Maßnahmen sichtbar und gelangen Sie so auf die Top-Positionen der Suchmaschinen

Relevante Inhalte erreichen ihre Zielgruppen nur, wenn diese in den Suchmaschinen sichtbar sind. Daher basiert eine erfolgreiche Content Marketing Strategie auch auf wesentlichen Grundlagen der Suchmaschinenoptimierung (SEO). Neben der Entwicklung redaktioneller und relevanter Inhalte spielt somit ebenfalls das Wissen um Keywords, Keyword-Relevanz und Link-Building eine entscheidende Rolle. Denn nur wer Content Marketing Inhalte sowohl für Mensch als auch Maschine schreibt, erreicht neue Interessenten und Kunden im Internet direkt.

5 SEO Tipps für Ihre Content Marketing Inhalte

1. Erreichen Sie mit aktuellen und relevanten Informationen mehr Sichtbarkeit
Suchmaschinen wie Google, Bing und Yahoo haben sich für viele Menschen zur Informationsquelle Nummer eins entwickelt. Rund 70 Prozent der Konsumenten (Allensbacher Computer- und Technik-Analyse) und 95 Prozent der B2B-Entscheider (Virtual Identity AG) nutzen Google und Co. zur Recherche. Meist sind es Fragen oder Probleme, die am Anfang einer Suchanfrage stehen. Entwickeln Sie daher Content Marketing Inhalte, die Antworten und Lösungen für Ihre Zielgruppen bieten. So gewinnen Sie das Interesse potentieller Kunden für Ihre Produkte und Dienstleistungen. Zusätzlich verbessern Sie die Sichtbarkeit Ihrer Unternehmensinformationen in den Suchmaschinen. Denn Suchmaschinen lieben Text. Vor allem aktuelle und relevante Inhalte werden besonders gut von Google und Co. indexiert.
Wie Sie relevante Content Marketing Inhalte für Ihre Zielgruppen erstellen und so die Aufmerksamkeit potentieller Kunden gewinnen, erfahren Sie im Fachbeitrag „6 Branchen-Tipps: So gestalten Sie kundenorientierte Online-PR Kampagnen“.

2. Keywords – Sprechen Sie die Sprache Ihrer Zielgruppen
Die Einbindung themenrelevanter Suchbegriffe als Keywords (Schlüsselwörter) in Texten, Überschriften, Teasern und Beschreibungen unterstützt die Zuordnung Ihrer Content Marketing Inhalte zu den Suchanfragen Ihrer Zielgruppen. Bei der Auswahl der richtigen Keywords sind besonders Begriffe aus der Alltagssprache Ihrer Interessenten und Kunden entscheidend, denn nur was gesucht wird, kann auch gefunden werden. Komplizierte Fachbegriffe aus Ihrer Branche sollten Sie dagegen vermeiden.  Die Auswertung von Kundengesprächen kann Ihnen unter anderem wichtige Einblicke in die Begriffswelt Ihrer Zielgruppen geben. Produziert Ihr Unternehmen beispielsweise ein Mittel gegen Haarausfall, sollten Sie statt des Fachausdrucks „Alopezie“ eher zum gebräuchlichen Begriff des „Haarausfalls“ tendieren. Möchten Sie dagegen nicht auf den Fachbegriff verzichten, sollten Sie beide Keywords in Ihren Content Marketing Inhalten unterbringen, um die Auffindbarkeit Ihrer Informationen in den Suchmaschinen effektiv zu steigern.
Das Google Keyword Analyse Tool unterstützt Sie dabei, die Relevanz der Keywords bei tatsächlichen Suchanfragen zu ermitteln und Alternativbegriffe zu finden.

3. Backlinks – Verknüpfen Sie relevante Inhalte sinnvoll miteinander
Hyperlinks sind eine gute Möglichkeit, um Interessenten und Kunden auf weiterführende Informationen oder direkt auf die eigene Unternehmenswebsite und die entsprechenden Produkte und Dienstleistungen aufmerksam zu machen. Zusätzlich sorgen die eingebundenen Links für ein effizientes Link-Building und verbessern wirkungsvoll die Sichtbarkeit und Auffindbarkeit der Content Marketing Inhalte in den Suchmaschinen. Denn bei der Veröffentlichung Ihrer Unternehmensinformationen auf Presseportalen und in Social Media wie Facebook, Twitter und Xing generieren die Links sogenannte Backlinks. Google und Co. bewerten diese Backlinks wie Empfehlungen. Viele Backlinks von qualifizierten Websites oder relevanten Dokumenten verbessern die Bewertung Ihrer Content Marketing Inhalte im Suchmaschinen-Index. Ihre Unternehmensinformationen werden dadurch höher gelistet und ist somit für Ihre Zielgruppen besser im Internet zu finden.

4. Presseportale und Social Media – Steigern Sie Ihre Reichweite und erreichen Sie potentielle Kunden direkt
Die Medien des Web 2.0 bieten Ihnen zahlreiche Möglichkeiten, Ihre Content Marketing Inhalte dorthin zu bringen, wo Ihre Zielgruppen sich bereits aufhalten. Allein in Deutschland gibt es über 150 kostenlose Presseportale, über die Sie Pressemitteilungen und Fachbeiträge selbst und gezielt veröffentlichen können. Aufgrund ihrer Aktualität und Qualität sind Presseportale besonders gut in den Suchmaschinen gelistet. Viele der Presseportale verfügen sogar über ein eigenes Presse-Archiv, sodass Ihre Content Marketing Inhalte auch langfristig in Google und Co. zu finden sind.
Hinzu kommt die virale Verbreitung durch Social Media. Die Veröffentlichung aktueller und relevanter Content Marketing Inhalte in den Social Networks sorgen für eine erhöhte Resonanz unter Ihren Fans und Followern. Durch zusätzliche „Likes“, Kommentare und „Retweets“ steigt nicht nur Ihre Reichweite und Bekanntheit im Social Web sondern auch Ihre Sichtbarkeit in den Suchmaschinen. Die sogenannten Social Signals haben einen positiven Einfluss auf das Ranking von Google und Co. und unterstützen Sie dabei, auf die Top-Positionen in den Ergebnislisten zu gelangen.

Hilfreiche Tipps, wie Sie die Sichtbarkeit Ihrer Social Media Profile und Ihrer Beiträge in den Suchmaschinen wirkungsvoll steigern können, erhalten Sie im Fachbeitrag „5 Social SEO Tipps: So erobern Sie mit Social Media Google und Co.“.

5. Weitreichende Verbreitung – Veröffentlichen Sie regelmäßig aktuelle Content Marketing Inhalte
Ein entscheidender Faktor für die Sichtbarkeit in den Suchmaschinen ist die regelmäßige Veröffentlichung von aktuellen Content Marketing Inhalten. Aktuellere Informationen werden besser von Google und Co. indexiert als ältere. Jede Veröffentlichung auf einem Presseportal oder einem Social Media Profil erzeugt eine bestimmte Reichweite. Jede weitere Publikation lässt die Reichweite entsprechend wachsen. Indem Sie Ihre Content Marketing Inhalte auf vielen verschiedenen Presseportalen und Social Media veröffentlichen, sorgen Sie für eine weitreichende Verbreitung Ihrer Unternehmensinformationen. So verbessern Sie nicht nur die Sichtbarkeit und Auffindbarkeit Ihrer Inhalte in den Suchmaschinen, sondern können auch potentielle Kunden wirkungsvoll auf Ihr Unternehmen aufmerksam machen.

 

Bildrechte liegen bei: ©iStockphoto.com / ©pupunkkop

 

In 5 Schritten zum erfolgreichen Content MarketingDer Leitfaden „In 5 Schritten zum erfolgreichen Content Marketing“ erläutert Ihnen anschaulich, wie Sie nützliche und relevante Inhalte entwickeln und so Ihre Sichtbarkeit und Auffindbarkeit in den Suchmaschinen langfristig verbessern.

Rufen Sie den Leitfaden jetzt hier ab:

Jetzt anfordern Button






wallpaper-1019588
Erfolgreich starten – 4 Tipps für Ihren ersten Arbeitstag
wallpaper-1019588
Pluma Wirsing Zwiebel und Schweinesud
wallpaper-1019588
Mariazellerbahn: Neues Kombiangebot „Ein Tag Glück“ mit Naturpark Ötscher-Tormäuer
wallpaper-1019588
Lichterprozession in Mariazell – Maria Himmelfahrt 2018
wallpaper-1019588
Reolink Argus Eco ab sofort in Europa erhältlich
wallpaper-1019588
Neue Gearbest-Deals zum 5-jährigen Bestehen, mit Xiaomi Mi 8 Pro und Mi Play im Angebot
wallpaper-1019588
Die beste Reisekreditkarte für (Südamerika) Reisende
wallpaper-1019588
Wie können kostenlos PDF Formulare schnell mit OpenOffice erstellt werden?