5 Fehler bei der Jobsuche

Einen neuen Job zu suchen ist in der Regel eine langwierige, anstrengende und teilweise auch frustrierende Zeit. Wenn eine Absage nach der anderen in Ihrem Postfach landet, ist es verständlich, dass Sie frustriert sind. Damit diese Zeit ein bisschen angenehmer, positiver und kurzweiliger wird, lesen Sie im nachfolgenden Blog fünf Fehler, die Sie bei der Jobsuche vermeiden sollten, damit Sie Ihre Chance auf einen neuen Job nicht zunichtemachen.

5 Fehler bei der Jobsuche

1. Kein Plan

Die Jobsuche fordert Zeit, Engagement und vor allem Planung. Stürzen Sie sich nicht planlos in den Bewerbungsprozess, sondern machen Sie sich zuerst Gedanken, wie Sie die Aufgabe angehen wollen. Stellen Sie sich folgende Fragen: Auf welche Stellen und in welcher Branche wollen Sie sich bewerben? Wie wollen Sie hervorstechen?
Wenn Sie keinen Plan haben, dann verspielen Sie sich vielleicht einige Chancen, einen passenden Job zu finden.

2. Vergessen Sie nicht Ihr Vitamin B

Viele Stellen werden heutzutage durch Vitamin B – B für Beziehungen – besetzt. Bauen Sie sich ein berufliches Netzwerk auf, um von den Kontakten zu profitieren. Wenn Sie noch keines haben, gehen Sie auf Jobmessen, zu Vorträgen oder nehmen Sie an Networking-Events teil. Dies steigert Ihre Chancen enorm und fordert zudem das eigene Selbstvertrauen.

3. Überblick verloren

Je mehr Bewerbungen Sie geschrieben haben, desto eher ist eine Organisation notwendig. Klar ist es gut, viele Bewerbungen zu schreiben. Diese aber unorganisiert in einem Ordner oder auf dem Desktop wirr durcheinander gespeichert oder herumliegen zu haben, erschwert das Ganze. Stellen Sie sich vor ein Personaler ruft Sie an und Sie wissen nicht einmal mehr, auf welche Stelle Sie sich beworben haben, geschweige denn auf die Stelle welches Unternehmens – ein Alptraum. Ein weiteres Beispiel: Wenn Sie sich nach dem Stand Ihrer Bewerbung erkundigen wollen, aber nicht mehr wissen, welche Unternehmen Ihnen bereits eine Rückmeldung gegeben haben wird klar, Sie müssen organisierter werden.
Ohne die richtige Organisation versinkt Ihre Jobsuche schnell im Chaos, verläuft nicht produktiv und Sie könnten wertvolle Chancen verspielen.

4.  Denken Sie an Ihre Gesundheit

Wie bereits erwähnt kann die Jobsuche sehr lange dauern und dadurch zur Belastung werden. Der Druck, einen Job zu finden wächst stetig und viele Jobsuchende vergessen die Gesundheit. Dabei ist nicht nur die Psyche gemeint, sondern auch das körperliche Wohlbefinden. Viele überfordern sich selbst, schlafen nicht genug und nehmen sich keine Zeit für andere Beschäftigungen, wie zum Beispiel Sport. Wichtig ist also, dass Sie auch an sich selber denken.

5. Unnötige Selbstzweifel

Erwarten Sie nicht, bereits bei der ersten Bewerbung einen positiven Treffer zu landen. Natürlich kann es dies geben, dennoch ist dies für die grosse Masse eher die Ausnahme. Wenn Sie Absagen von mehreren Unternehmen erhalten haben, zweifeln Sie nicht an Ihren Fähigkeiten. Natürlich sind negative Rückmeldungen frustrierend, aber machen Sie nicht den Fehlern, sie persönlich zu nehmen. Wenn Sie sich in Selbstzweifeln verlieren, senken Sie Ihre Chancen nur noch mehr. Versuchen Sie objektiv zu bleiben und aus der Erfahrung zu lernen, sodass Sie es das nächste Mal besser machen.

Positive Attitüde

Ihre Einstellung kann die Jobsuche massiv beeinflussen. Dies ist das Ergebnis einer Untersuchung der Universität aus Missouri. Die Studie ergab, dass positive Emotionen einen entscheidenden Einfluss auf den Erfolg der Arbeitssuche haben. Ein konkreter Plan und das Festlegen persönlicher Karriereziele sind laut dieser Studie eindeutig förderlich für das Motivationsschreiben und den Lebenslauf. Eine positive Attitüde verbessert auch deutlich die Chancen im Vorstellungsgespräch.
Aus der Studie ist ebenfalls herausgegangen, dass unbedingt ein Bewerbungsplan gemacht werden sollte, um kontinuierlich den persönlichen Fortschritt zu bewerten. Des Weiteren sollen Bewerber Ablehnung und Rückschläge einkalkulieren, weil das dazu beitrage, eine positive Einstellung aufrecht zu erhalten.