5. Cervantespreis für Nicanor Parra

Der chilenische Dichter Nicanor Parra, bekannt als Vater der „Antipoesie“, erhält den Cervantespreis, den „Nobelpreis der spanischsprachigen Literatur“, teilte am Mittwoch der spanische Kulturminister Angeles Gonzalez-Sinde mit.

Der 97jährige habe ein ganz der Poesie gewidmetes Leben geführt, betonte die Vorsitzende der Jury Margarita Salas. Der seit 1975 vergebene Preis ist mit 125.000 € dotiert und wird am 23.4. überreicht, dem Todestag des Schriftstellers Miguel de Cervantes (1616). Der Preis wird jedes Jahr verliehen, im allgemeinen abwechselnd an einen spanischen und lateinamerikanischen Autor. Unter den bisherigen Preisträgern sind  Ana Maria Matute (Spanien), Jorge Luis Borges (Argentinien), Mario Vargas Llosa (Peru) und die Mexikaner Carlos Fuentes und Octavio Paz. / AFP



wallpaper-1019588
Berufung finden: wie Du deinen Sinn im Leben findest
wallpaper-1019588
Alte Kameras – Technische Optik für Punkt, Punkt, Punkt
wallpaper-1019588
Warum du froh sein kannst, keine Zeit zu haben
wallpaper-1019588
Rücknahme der Kündigung im Kündigungsschutzprozess
wallpaper-1019588
Babeheaven: Längst erwartet
wallpaper-1019588
Trumps Popularität steigt – doch die meisten Wähler favorisieren bei Zwischenwahlen die Demokraten
wallpaper-1019588
Ibiza
wallpaper-1019588
Milla Jovovich ist der Star im neuesten Parcels Video zu „Withorwithoutyou“