45 Min – Schmutzige Schokolade: Dokumentation & Die gute Schokolade u. a. bei der dm-drogerie

“Die meisten Menschen lieben Schokolade. Die Hälfte aller Schokolade weltweit wird von Europäern gegessen. 1,5 Millionen Tonnen im Jahr – das sind 15 Milliarden Tafeln Schokolade. Jeder Deutsche isst im Durchschnitt etwa elf Kilogramm davon im Jahr. Jedoch ist Schokoladeessen vielleicht kein so harmloses Vergnügen wie man glaubt – vor allem nicht für Kinder in Afrika.

Hilfsorganisationen verdächtigen die Schokoladenindustrie, von Kinderhandel und Kinderarbeit in Afrika zu profitieren und damit Straftaten zu verschleiern. Der investigative Journalist und Filmemacher Miki Mistrati ist diesem Verdacht nachgegangen. Er ist mit seinem Kameramann nach Westafrika gereist, nach Mali und von dort weiter an die Elfenbeinküste, dem weltgrößten Produzenten von Kakaobohnen. Eine gefährliche Reise, erst vor wenigen Jahren wurde dort ein Journalist bei einer ähnlichen Recherche entführt und ist bis heute nicht aufgefunden worden.

Miki Mistrati drehte daher oft mit versteckter Kamera. Er führte aber auch offen Interviews mit Menschen, die wissen müssten, was vorgeht, zum Beispiel mit dem größten Kakao-Exporteur der Elfenbeinküste und mit einem Staatssekretär, zuständig für den Kampf gegen Kinderhandel. Beide bestanden darauf, dass es keinen Kinderhandel und keine Kinderarbeit auf den Kakaoplantagen gäbe. Miki Mistrati beweist aber das Gegenteil. Er fand mithilfe Einheimischer geflohene Opfer, er ging auf die Plantagen, fand dort kleine Jungen bei der Arbeit, er traf einen Polizisten von Interpol, der gerade eine Razzia geleitet hatte, bei der 65 Kinder befreit wurden, die auf den Kakaoplantagen als Sklaven arbeiten mussten.”

Quelle: http://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/45_min/start291-epgdetail_sid-1192495.html

Video: http://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/45_min/videos/minuten257.html

Natürlich gibt es auch Schokolade, die man mit guten Gewissen essen kann. Ganz neu auf dem Markt gibt es “Die gute Schokolade”. Diese kann online bestellt oder bei dm gekauft werden.

45 Min – Schmutzige Schokolade: Dokumentation & Die gute Schokolade u. a. bei der dm-drogerie

Fair naschen: „Die Gute Schokolade“ von Plant-for-the-Planet bei dm-drogerie markt

Karlsruhe/Tutzing, 13. April 2012. „Die Gute Schokolade“ heißt das nachhaltige Produkt der Schülerinitiative Plant-for-the-Planet, mit dessen Kauf dm-Kunden den Klimaschutz unterstützen können. Heute beginnt der Verkauf der fair gehandelten und klimaneutral hergestellten Milchschokolade in den ersten der bundesweit mehr als 1.300 dm-Filialen. Nach dem Start bei dm bieten weitere Händler wie
tegut und Tengelmann die Schokolade an.
 
„Wir freuen uns, mit dm einen Partner zu haben, der unseren Einsatz für den Klimaschutz nachhaltig
unterstützt“, sagt Frithjof Finkbeiner, Vater von Felix Finkbeiner, dem Gründer von Plant-for-the-
Planet. „Uns begeistert der Einsatz der Schüler für ihre Initiative Plant-for-the-Planet, deren Idee gut
zu unserem nachhaltigen Engagement passt“, erklärt Erich Harsch, Vorsitzender der dm-Geschäftsführung,
den Grund für die Zusammenarbeit. Erst im November hatte Schauspieler Hannes Jaenicke beim Deutschen Nachhaltigkeitspreis Erich Harsch und Felix Finkbeiner miteinander bekanntgemacht.
 
„Kinder-Schokoladen-Aktion“ bei dm in München-Pasing
 
Plant-for-the-Planet hat mit dem Hersteller und den beteiligten Händlern vereinbart, dass ein Teil des
Verkaufserlöses der Schokolade der Initiative zufließt, um weltweit weiter Bäume für eine Klimaverbesserung
pflanzen zu können. Deshalb wollen die beteiligten Kinder auf ihr Produkt aufmerksam
machen. Anlässlich des dreitägigen Jahrestreffens von rund 80 deutschen Botschaftern von Plant-forthe-
Planet wird der dm-Markt im Einkaufscenter Pasing-Arcaden in München daher am Samstag, 21. April 2012 gegen 11.30 Uhr Schauplatz einer Generalprobe für eine „Kinder-Schokoladen-Aktion“, die anschließend in vielen deutschen Städten stattfinden soll.
 
Eine richtige Kinderschokolade
 
„Die Gute Schokolade“ bietet zum einen vollen Schokoladengenuss. Zum anderen können Kunden die
Schokolade mit einem guten Gefühl naschen, weil sie damit nachhaltig Gutes tun. Mit einem Teil der
Einnahmen werden Bäume gepflanzt, mit einem anderen Teil der Spenden unterstützt Plant-for-the-
Planet soziale Projekte, um die Lebensbedingungen der Kakaobauern zu verbessern. „Wir möchten,
dass die Kinder der Kakaobauern zur Schule gehen können, anstatt für uns Kakaobohnen zu pflücken.
Damit ist unsere Schokolade eine richtige ‚Kinderschokolade’“, sagt Felix Finkbeiner.
Die Idee zu dieser ökologisch wertvollen Versuchung hatten Kinder der Schülerinitiative Plant-for-the-
Planet. Das ist auch der Grund, warum „Die Gute Schokolade“ noch kein Bio-Produkt ist. Bei den Verkostungen
hatten die Bio-Proben den beteiligten Kindern nicht geschmeckt. „Wir arbeiten aber daran,
dass wir nicht nur faire, sondern auch Bio-Schokolade anbieten können“, kündigt Felix Finkbeiner an.
Plant-for-the-Planet – Schülerinitiative für den Klimaschutz Weltweit engagieren sich bei Plant-for-the-Planet bereits mehr als 100.000 Kinder in 193 Ländern. Sie wollen bis zum Jahr 2020 für den CO2-Ausgleich 1.000 Milliarden Bäume pflanzen und so die Folgen
der Klimakrise abmildern. Die Schülerinitiative wurde im Jahr 2007 ins Leben gerufen und geht zurück
auf einen Schulvortrag des damals neunjährigen Felix Finkbeiner zum Thema Klimakrise.
dm-drogerie markt hat es sich zur Aufgabe gemacht, seinen händlerischen Erfolg für ein breites bürgerschaftliches
Engagement zu nutzen, dass „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ zum Ziel hat. Für eine gemeinsame Initiative mit der Deutschen UNESCO-Kommission erhielt dm im November den Deutschen Nachhaltigkeitspreis.
 
 
45 Min – Schmutzige Schokolade: Dokumentation & Die gute Schokolade u. a. bei der dm-drogerie
 
Weitere Informationen:
dm-drogerie markt, Herbert Arthen
Tel.: (07 21) 55 92 11 95, Fax: (07 21) 6 25 14 90
E-Mail: [email protected]
www.dm.de
 
Quelle: http://www.dm.de/cms/servlet/segment/de_homepage/presse/pressemitteilungen/161942/pi-gute-schokolade.html;jsessionid=F06D7C54A87E04BC5169A9DC880A4E22
45 Min – Schmutzige Schokolade: Dokumentation & Die gute Schokolade u. a. bei der dm-drogerie 45 Min – Schmutzige Schokolade: Dokumentation & Die gute Schokolade u. a. bei der dm-drogerie

Die Schokolade ist bereits im Handel in den folgenden Läden erhältlich: Akzenta, dm Drogeriemarkt, Kaufland, Rewe Dortmund, tegut und Tengelmann Süd und ab Mitte Mai auch in Österreich bei Kastner und Nah und Frisch. Unten eine Karte, mit allen Filialen! Weitere Läden folgen. (siehe hier die Liste aller Interessenten). Natürlich kannst du die Schokolade auch direkt in unserem Online-Shop kaufen. Wir haben viel vor mit der Schokolade und haben schon tolle Ideen entwickelt, wie du dich mit deinen Freunden beteiligen kannst. Einfach weiterlesen klicken und mehr erfahren!

Quelle: http://www.plant-for-the-planet.org/de/node/767

“Die Schülerinitiative Plant-for-the-Planet bringt mit „Die Gute Schokolade“ ein Produkt auf den Markt, das fair gehandelt und klimaneutral hergestellt ist. Die Milchschokolade wird in Zusammenarbeit mit dem Schweizer Schokoladenhersteller Chocolats Halba produziert und voraussichtlich ab Ende März im Handel erhältlich sein. Die Schokolade verspricht nicht nur Genuss mit reinem Gewissen, sondern macht vor, was die Kinder als Zukunftsvision den Süßwarenherstellern wie auch den Herstellern anderer Produkte nahelegen: Durch die Abgabe einer „Future Fee“ für die Produkte, die sie produzieren, können Unternehmen den Kindern ermöglichen, sich für Nachhaltigkeit einzusetzen und Bäume zu pflanzen.

Genießen mit gutem Gewissen

Die Idee zu dieser Schokolade hatten die Kinder von der Schülerinitiative Plant-for-the-Planet. Weltweit engagieren sich inzwischen bereits mehr als 100.000 Kinder in fast 200 Ländern. Ihr Ziel ist es, bis 2020 1.000 Milliarden Bäume für einen CO2-Ausgleich zu pflanzen und damit die Folgen der Klimakrise abzumildern. Jeder Baum kann durchschnittlich 10 kg CO2 pro Jahr binden.

Zusammen mit dem Schweizer Schokoladenhersteller Chocolats Halba konnten die Kinder ihre Vorstellung in die Realität umsetzen. Nun bringen sie diese besondere Schokolade auf den Markt, die die Werte verkörpert, für die sie sich einsetzen: Das Produkt ist fair gehandelt und wird klimaneutral produziert.

Die Menge an CO2, die bei der Herstellung und beim Transport erzeugt wird, wird kompensiert: Eine Tafel dieser Schokolade verursacht von der Kakaobohne bis hin zum Transport zum Endverbraucher ca. 300g CO2. Chocolats Halba pflanzt für 1.000 Tafeln Schokolade einen Baum, der während seines gesamten Lebens ca. 300 kg CO2 binden kann. Somit ist die Produktion dieser Schokolade insgesamt CO2-neutral.

Für das Fair Trade Produkt bezieht Chocolats Halba die Kakaobohnen ausschließlich aus Fair Trade Kooperativen. Mit den Mehreinnahmen aus dem Fair Trade Handel werden soziale Projekte für die Kakaobauern finanziert, um ihre Lebensbedingungen zu verbessern.

„Denn wir möchten, dass die Kinder der Kakaobauern zur Schule gehen können, anstatt für uns Kakaobohnen zu pflücken. Damit ist unsere Schokolade eine richtige ‚Kinderschokolade’“, sagt Felix Finkbeiner, der Gründer von Plant-for-the-Planet.”

Quelle: http://www.plant-for-the-planet.org/de/press

Link zur Bestellung: http://www.globalmarshallplanshop.org/de/prod/111/Die_Gute_Schokolade_14_Tafeln_mit_je_100g__fairtrade_und_klimaneutral



wallpaper-1019588
Garagenbodenfarbe Ratgeber – Kompletter Überblick mit Anleitung
wallpaper-1019588
Maltodextrin: Test & Vergleich (05/2021) der besten Maltodextrin Präparate
wallpaper-1019588
L-Tryptophan: Test & Vergleich (05/2021) der besten L-Tryptophan Präparate
wallpaper-1019588
Metabo Akkuschrauber Test 2021 | Vergleich der Besten