4. Kochbuchautorin und Lyrikerin

Jedoch war sie nicht nur Kochbuchautorin. Henriette Davidis schrieb unter anderem auch Gedichte. Diese sammelte sie dann und veröffentlichte 1848 ein Gedichtband mit rund 100 Gedichten.

In der Davidis-Forschung war man sich einig, dass die Manuskripte ihrer insgesamt elf Werke verloren gegangen sind. Bis vor kurzem. 2008 wurde das Henriette Davidis- Museum in Wetter von der Urururgroßnichte von Davidis per E-Mail angeschrieben. Sie informierte das Museum über Urschriften, die schon seit Generationen in ihrem Familienbesitz sind. Es handelte sich dabei um die Original-Manuskripte von einigen der Gedichte von Henriette. / Janitha Anandarajah, derwesten.de

 



wallpaper-1019588
Alocasia zebrina: Pflege & Tipps für die Kultivierung
wallpaper-1019588
[Manga] Nana & Kaoru [Max 1]
wallpaper-1019588
Skitourencamp im Lungauer Lessachtal (23.-26. Februar 2023)
wallpaper-1019588
Nokia T21 Tablet kann ab sofort bestellt werden