3erlei Variationen von Insalata Caprese

|| Eine Ode an Bella Italia in Grün, Weiß und Rot – von Wein und Altglas ||

Insalata Caprese Variationen

Italien ist für mich grün wie duftende Pinienhaine, wie Oliven und Zypressen. Grün wie Zucchini, Pesto und Pizza mit Rucola (und Parmaschinken, den man immer so schlecht abbeißen kann und beschämenderweise oft am Stück runterschlingen muss). Grün wie Rosmarin, Thymian und Basilikum. Grün wie die Palmen in George Clooneys Garten am Comer See, wie das Grüne im Gorgonzola und wie das Grün all der Flaschen Vino Bianco, die ich zum Altglascontainer schleppen muss.

Insalata Caprese Variationen

Italien ist für mich weiß wie Mozzarella, wie der Schaum von Latte Macchiato und wie Risotto. Weiß wie der Schnee in den italienischen Alpen, wie die Schaumkronen auf den Wellen an der Amalfiküste und wie die nicht vorhandene Schaumkrone auf dem Heineken-Touri-Bier am Strand. Weiß wie das, was ich vom Parmaschinken immer abpule und weiß wie Vino Bianco. Weiß wie Sonnencreme und wie die Wäsche auf den Leinen, die von Haus zu Haus gespannt sind. Weiß wie Sommerkleider, die man Italien trägt und weiß wie die Socken deutscher Touristen, die in Rom aus unsäglichen Sandalen mit und ohne Klett herausblitzen und in der Sonne blenden.

Insalata Caprese Variationen

Italien ist für mich rot wie Tomatensoße (gerne mit Fleischbällchen drin), rot wie Wassermelonen, wie ein Ferrari und wie die Lippen von Donatella Versace. Rot wie die untergehende Sonne bei Capri, rot wie Vino Rosso und Pesto Rosso. Rot wie Milvas Haare, wie Bruschetta und wie Parmaschinken (s.o.). Rot wie die Stoppschilder, die in Italien grundsätzlich nicht beachtet werden und wie der Sonnenbrand, den ich mir in meinem ersten Italienurlaub geholt habe.

Insalata Caprese Variationen

Oh du schönes Italien, ich bin dein Fan! Du bist vielseitig, interessant, warmherzig (und warm!). Du stehst für Dolce Vita und ohne dich würde ich kein so entzückendes Auto fahren, wie ich es tue.

Aus diesen und 1000 anderen Gründen geht es heute italienisch zu in der stilettosandsprouts-Küche: mit dreierlei Variationen von Insalata Caprese.

Grün, Weiß und Rot wird heute zubereitet und serviert. Ich habe für euch 3 Ideen rund um den italienischen Klassiker ausprobiert – für frischen grün-weiß-roten Wind in der Sommerküche. Andiamo:

Variation 1:
Ofen-Caprese mit Basilikum Dressing

Zutaten

4 große, reife Tomaten
1 TL Olivenöl
2 TL Balsamicoessig
1 TL Zucker
Salz & Pfeffer
4 mitteldicke Scheiben Mozzarella
4 Basilikumblätter

Für das Dressing
2 Handvoll Basilikumblätter
1 Knoblauchzehe
Saft einer 1/2 Zitrone
2 TL Olivenöl
Salz

Servieren mit
Rucola

Und so gehts

  • Ofen auf 180° C vorheizen.
  • Die Tomaten waschen und halbieren und auf ein Backblech mit Backpapier setzen, Schnittfläche nach oben.
  • Das Olivenöl und den Balsamico darüber träufeln. Mit Zucker, Salz & Pfeffer würzen.
  • Für 20 – 25 Minuten im Ofen rösten bis sich die Haut leicht löst. Dann die Mozzarellascheiben auf die 4 unteren Hälften geben und weitere 5 Minuten rösten.
  • Blech aus dem Ofen holen und je 1 Basilikumblatt auf die unteren Tomatenhälften geben. Dann die oberen Hälften auf die unteren setzen.
  • Für das Dressing alle Zutaten mit dem Pürierstab pürieren bis das Basilikum fein zerkleinert ist.
  • Die Ofen-Tomaten auf einem Bett aus Rucola mit dem Dressing servieren.

Insalata Caprese Variationen

Insalata Caprese Variationen

Variation 2:
Tomatenturm mit Mozzarella

Zutaten

1 Ochsenherztomate (cuore di bue oder auch cœur de bœuf)
1/4 rote Zwiebel, in feine Ringe geschnitten
1 Kugel Büffelmozzarella, in Scheiben geschnitten
1 Handvoll Petersilie, klein gehackt
1 Handvoll Schnittlauch, klein gehackt
Salz & Pfeffer
Olivenöl zum Beträufeln

Und so gehts

  • Die Tomate waschen, trocken reiben und quer in dicke Scheiben schneiden.
  • Zwischen die Scheiben jeweils eine Lage Mozzarella, einige fein geschnittene Zwiebelringe und die Kräuter legen. Salzen und pfeffern und mit etwas Olivenöl beträufeln.
  • Dann die Tomate vorsichtig wieder zusammensetzen und servieren.

Insalata Caprese Variationen

Insalata Caprese Variationen

Variation 3:
Caprese Pops

Zutaten

Cherrytomaten
Mini Mozzarellakugeln
Olivenöl
Basilikum
Zitronenschale (unbehandelte Zitrone)
Holzspießchen

Und so gehts

  • Die Cherrytomaten waschen, halbieren und das Innere entfernen.
  • Die Tomatenhälften mit Mini Mozzarellabällchen füllen und auf Spießchen stecken.
  • Mit Olivenöl besprenkeln, anschließend mit klein gehacktem Basilikum und Abrieb von der Zitrone.

Insalata Caprese Variationen

Alle 3 Caprese Variationen sind ideal als Vorspeisen im Sommer oder auch als kleines Lunchgericht am Mittag geeignet. Weißbrot passt super dazu. Und natürlich ein Gläschen gut gekühlter Vino Bianco. Schnell gemacht sind diese Caprese-Variationen, und man braucht nur wenige Zutaten. So bleibt mehr Zeit für die wichtigen Dinge des Lebens: mit Freunden eine gute Zeit verbringen, dabei Vino Bianco trinken, Insalata Caprese genießen und jemanden finden, der für einen Flaschen zum Altglascontainer bringt…

In diesem Sinne:
♥ Ciao e buona sera, Ihr Lieben! ♥

Insalata Caprese Variationen

Wie siehts bei euch aus mit Italien? Auch das Land eurer Träume? Was verbindet ihr mit Italien? Und seid ihr auch so ein Fan italienischer Küche?

Ich freue mich auf eure Kommentare!


wallpaper-1019588
Die 5 schönsten Strandclubs Balis und deren Kosten
wallpaper-1019588
Back 4 Blood: Turtle Rock Studios kündigt das Ende des Supports an und kündigt neue Projekte an
wallpaper-1019588
Knockout City schließt seine Pforten am 6. Juni und lebt trotzdem weiter
wallpaper-1019588
Nutze deinen Online-Marketing-Blog, um dich selbst zu stärken