3D Fernseher

Das Zeitalter der 3D Technik ist endlich gekommen. Und spätestens seit Avatar kommt man als Kino Liebhaber an dieser Technologie nicht mehr vorbei. Wir von www.herrenberatung.de fragen uns, welche 3D Technologien sind bereits imEinsatz, lohnt sich ein Kauf von 3D Fernsehern bereits, und wenn ja, mit welchem Invest muss man rechnen?

Der Zuschauer trägt je nach Projektionsverfahren entweder eine herkömmliche Polarisations-Brille oder eine per Infrarot-Licht gesteuerte LCD-Shutterbrille. Beim RealD-Verfahren, das auf digitaler Projektion basiert, trägt der Zuschauer eine Polarisationsbrille, die sich aber vom IMAX-3D-Verfahren darin unterscheidet, dass sie zirkular und nicht linear polarisiert  ist.

3D Fernseher

Seit 2006 werden erneut vermehrt stereoskopische 3D-Filme produziert, vor allem in den USA. Die DCI-Technik beseitigt die Schwachstellen der klassischen 3D-Projektion. Der räumliche Eindruck ist perfekt, da keine Bildstandsschwankungen wie bei der mechanischen Filmprojektion auftreten. Außerdem ist der Film im Gegensatz zur Anaglyphen-Technik komplett farbig.
“Bild mit freundlicher Unterstützung von Karstadt.de”

Seit 2007 werden auch 3D-Animationsfilme, wie Chicken Little oder Shrek, in einer stereoskopischen Fassung erzeugt, konnten aber in der überwiegenden Zahl der Kinos mangels entsprechender Projektionstechnik nur „flach“ angesehen werden.

Durch verbesserte Software werden seit 2009 auch zunehmend in traditioneller 2D-Technik gedrehte Filme für den Kinoeinsatz nach 3D konvertiert. Erste Beispiele dieses Trends waren G-Force – Agenten mit Biss (2009) und die 2010 veröffentlichten Alice im Wunderland und Kampf der Titanen.

Seit 2009 gibt es ein neues 3D-Verfahren. Es basiert auf Multiwellen-Triplets. Ein Vorteil dieses Verfahrens ist die gegenüber den gängigen Verfahren wesentlich bessere Kanaltrennung. Bekannt ist es als Infitec (Interferenzfiltertechnologie). Es wird von der Firma Dolby unter Dolby 3D im digitalen 3D-Kino vermarktet.

Auch Filmhochschulen beschäftigen sich mit dem Thema 3D. So drehte die Hochschule für Film und Fernsehen „Konrad Wolf“ in Potsdam-Babelsberg im November 2009 den ersten deutschen Real-3D-Spielfilm „Topper gibt nicht auf“. Gefördert wurde das Projekt vom Bundeswirtschaftsministerium unter dem PRIME Forschungsprojekt. Der Film wurde im April 2010 veröffentlicht und ist damit der erste deutsche Real-3D-Spielfilm.

Im augeblick kann man die ersten 3D Fernseher bereits ab 1.300 EUR erstehen, wir raten aber eindeutig vom Kauf ab. Denn erstens gibt es noch so gut wie keine Filme die man sich ansehen könnte und zweitens können wir Stand heute nicht absehen, welche 3D Verfahren sich durchsetzen werden. Und wer erinnert sich da nicht an die Zeiten von “Beta max”, “Video 2000″ und “VHS”… oder eben Blue Ray und DVD 


wallpaper-1019588
Petersilie mit Muscheln
wallpaper-1019588
Potentiale erkennen und für sich zu nutzen
wallpaper-1019588
Termintipp: Flohmarkt in St. Sebastian am 15. Sept. 2018
wallpaper-1019588
Neues zur Conan-Synchronisation! Wer spricht die neuen Folgen?
wallpaper-1019588
Die 12 besten SUP-Spots und Touren-Reviere in Deutschland und Europa
wallpaper-1019588
Vom Loslassen: Die ersten Vorboten
wallpaper-1019588
Auch Hurrikan Michael konnte diese Ironwoman nicht stoppen
wallpaper-1019588
Viagra Boys: Überhaupt nicht korrekt