37. SSW (Schwangerschaftswoche): Dein Baby, dein Körper, Beschwerden und mehr

37. SSW (Schwangerschaftswoche): Dein Baby, dein Körper, Beschwerden und mehr

1. Dein Körper

Kurz vor dem Ende der Schwangerschaft liegen nun mehr 16 bis 17 cm zwischen deinem Bauchnabel und dem oberen Ende deiner Gebärmutter. Deine Gewichtszunahme kann jetzt irgendwas zwischen 12 kg und 16 kg betragen. Wenn du dir in diesem Stadium der Schwangerschaft also wünschen solltest, dass die Geburt bald eintritt, ist das absolut verständlich, denn dein Körper leistet seit Wochen Erstaunliches.

Dein ungeborenes Baby hat nun etwa die Maße von Mangold. Es misst womöglich bereits mehr als 48 cm und wiegt bis zu 3000 g. Somit hat es sein Geburtsgewicht nahezu erreicht. Dein Kleines wächst jedoch noch weiter und setzt dabei täglich ca. 15 g Fett an, was ihm dabei hilft, seine Körpertemperatur zu regulieren und seine Blutzuckerwert zu stabilisieren. Das Baby hat sich in den letzten Schwangerschaftswochen darüber hinaus eine schützende Fettschicht von rund 15% seines Körpergewichtes angeeignet. Dieses Polster, bei dem es sich um braunes Fettgewebe handelt, dient dem Kind als Energie- und Wärmespeicher. Die dort vorkommenden Zellen enthalten vornehmlich Mitochondrien, welche die Energie aus den Fettmolekülen in Wärme umwandeln können. Das Gehirn und der Schädel des Babys wachsen auch im letzten Stadium der Schwangerschaft weiter.
Außerdem wandert dein Baby in dieser Woche etwas tiefer: Dieser Vorgang, den man auch Fruchteinstellung nennt, kann bereits einige Wochen vor dem errechneten Geburtstermin beginnen. Zudem schläft dein Baby viel und träumt sogar. Wenn es in dieser Phase einmal wach ist, ist es aufgrund seiner Größe nicht mehr so frei in seinen Bewegungen wie noch vor einigen Wochen. Deshalb sind die Tritte deines Kindes für dich nun umso unangenehmer.

3. Beschwerden

Einerseits kannst durch den einsetzenden Senkvorgang wesentlich besser atmen. Andererseits leidest du jetzt möglicherweise unter dem zusätzlichen Druck im Unterleib und Beckenbereich. Mit der Wanderung des Fötus ändert sich außerdem dein Körperschwerpunkt und du bist nach der Fruchteinstellung daher etwas wacklig auf den Beinen.

4. Frühgeburtsrisiko

Wenn dein Kind in dieser SSW auf die Welt kommen sollte, besitzt es die gleichen Überlebenschancen wie ein Kind, das in der 40. Schwangerschaftswoche zur Welt kommt. Die aktuelle Schwangerschaftswoche ist außerdem in der Regel die letzte Woche, bei der dein Baby wegen seiner einer vorzeitigen Geburt als „spätes" Frühchen bezeichnet werden würde. Als solches benötigt das Neugeborene dann in den meisten Fällen keine künstliche Beatmung im Brutkasten. Es bestünde bei einer frühzeitigen Geburt in dieser SSW also weder für dich noch für dein Kind ein besorgniserregendes Gesundheitsrisiko.

5. Das ist jetzt wichtig

Gerade mal fünf Prozent aller Babys kommen am errechneten Geburtstermin auf die Welt. Es ist daher ratsam, in die Nähe des Eingangs eine fertig gepackte Krankenhaustasche zu stellen für den Fall, dass dein Kind auf die Idee kommt, etwas früher auf der Bildfläche zu erscheinen. Nimm nur die wichtigsten Sachen mit: Ein legeres Nachthemd, einen Bademantel, Strümpfe oder Hausschuhe mit rutschfester Sohle, einen ordentlich angepassten Still-BH, Hygieneartikel und bequeme Outfits für dich und das Neugeborene für den Tag der Heimreise.

6. Das kannst du jetzt gut gebrauchen

In der 37. Schwangerschaftswoche kann dich vermehrt Juckreiz plagen, der durch deine angespannte Bauchhaut verursacht wird. Um diesen zu lindern, sollten du oder dein Partner deinen Bauch mit Hautcremes, Körperlotionen oder Ölen eincremen. Wenn der Juckreiz dir keine Ruhe lässt und sogar schmerzhaft wird, fragst du am besten deinen Gynäkologen oder deine Hebamme um Rat. Ohne vorherige Absprache mit deinem Arzt oder deiner Hebamme solltest du in diesem Trimester prinzipiell nicht mit Mitteln zur Linderung deiner Beschwerden experimentieren, da dies schlimmstenfalls gefährliche Konsequenzen für dich und dein Kleines nach sich ziehen kann.


wallpaper-1019588
LIFE - Im Weltraum hört dich niemand seufzen
wallpaper-1019588
Einen Long Bob schneiden lassen? So war es bei mir!
wallpaper-1019588
Outfitideen für die wärmeren Tage:
wallpaper-1019588
Die Trendfarben der Saison Herbst/Winter 2016 laut Pantone®
wallpaper-1019588
Pilze - einfach & glutenfrei
wallpaper-1019588
(Selbst-)Heilung
wallpaper-1019588
Julian wählt: „Bunt statt braun, Liebe statt Hass. Du auch?!“ // #fcknzs #fckafd #btw17
wallpaper-1019588
Voll Mobil – 5.11Tactical Z.A.P. 6