3. Josefsnovene 3. Tag

Heiliger Bernardin von Siena: „Bedenke, in welchem Verhältnis der heilige Josef zur ganzen Kirche Christi steht: Ist er nicht der auserwählte Mann von einziger Würde, durch den und unter dem Christus in Ordnung und Ehre in die Welt eingeführt ward? Wenn also die ganze heilige Kirche Schuldnerin der Gottesmutter ist, weil sie gewürdigt wurde, durch diese Christus zu empfangen, so schulden wir sicherlich nach ihr dem heiligen Josef eine ganz besondere Dankbarkeit und Verehrung. Ist er doch der Schlüssel des Alten Bundes, in dem die Würde der Patriarchen und Propheten die verheißene Frucht erlangt. Der Einzige ist er, der leiblich besaß, was jenen die göttliche Gnade verheißen. Und so wird er mit Recht durch den Patriarchen Josef dargestellt, der dem Volk das Getreide bewahrte. Indessen ragt er hoch über jenen empor, da er nicht bloß Ägyptern das leibliche Brot des Lebens gab, sondern für alle Auserwählten das Brot vom Himmel, welches das himmlische Leben verleiht, das er (als Pflegevater) voll Hingabe ernährt hat.“
Papst Pius XI.: „Um den von allen ersehnten Frieden im Reiche Christi bald herbeizuführen, stellen wir die große Aktion der katholischen Kirche gegen den atheistischen Weltkommunismus unter den Schutz des mächtigen Schirmherrn der Kirche, des heiligen Josef. Er gehörte dem arbeitenden Stande an und erfuhr die Last der Armut für sich und die Heilige Familie, deren wachsames und liebevolles Haupt er war. Ihm war das göttliche Kind anvertraut, als Herodes seine Meuchelmörder nach ihm aussandte. Mit gutem Grund wurde Josef der Gerechte genannt, das lebendige Beispiel jener christlichen Gerechtigkeit, die im sozialen Leben herrschen soll.“
Gebet: Zu dir, o seligster Josef, fliehen wir in unserer Trübsal. Wie wir deine hochheilige Braut um Hilfe angefleht haben, so bitten wir voller Vertrauen auch um deinen Schutz. Bei der Liebe, welche dich mit der unbefleckten Jungfrau und Gottesmutter verbunden, und bei der väterlichen Zärtlichkeit, mit der du das Jesuskind umfangen hast, flehen wir dich an, du wollest in Milde hinblicken auf das Erbe, das Jesus Christus mit seinem Blut erworben hat, und in unseren Bedrängnissen mit deinem mächtigen Beistand uns helfen. Wache, o fürsorglicher Beschützer der Heiligen Familie, über die auserwählte Schar der Kinder Jesu Christi! Halte fern von uns, o liebreicher Vater, alle Ansteckung durch Irrtum und Verderbnis. Stehe vom Himmel her uns gnädig bei, du unser starker Helfer, im gegenwärtigen Kampf mit den Mächten der Finsternis. Und wie du einst das Jesuskind aus der höchsten Lebensgefahr errettet hast, so verteidige jetzt die heilige Kirche Gottes gegen die Nachstellungen der Feinde und alle Widerwärtigkeit. Nimm uns alle unter deinen beständigen Schutz, auf daß wir nach deinem Beispiel und mit deiner Hilfe heilig leben, selig sterben und die ewige Seligkeit im Himmel erlangen mögen. Amen. (Papst Leo XIII.)
Novenengebet vom 20. - 28. März
1. Heiliger Josef, sei uns stets Helfer und Beschützer, damit wir die heiligmachende Gnade nie verlieren.
Vater unser ..., Ave Maria ... Jesus, der uns und all unsere Mitbrüder und Mitschwestern durch die Wunde seines linken Fußes und das kostbare Blut, das daraus geflossen ist, vor jeder Todsünde bewahren wolle.
Heilige Maria, Mutter Gottes, und du, heiliger Josef, bittet für uns Sünder, jetzt und in der Stunde unseres Todes. Amen.
2. Heiliger Josef, erlange uns und allen Christgläubigen Gnade und Stärke, um in jeder Anfechtung erfolgreich Widerstand leisten zu können.
Vater unser ..., Ave Maria ... Jesus, der uns und all unsere Mitbrüder und Mitschwestern durch die Wunde seines rechten Fußes und das kostbare Blut, das daraus geflossen ist, vor jeder Gelegenheit zur Todsünde bewahren wolle.
Heilige Maria, Mutter Gottes, und du, heiliger Josef, bittet für uns Sünder, jetzt und in der Stunde unseres Todes. Amen.
3. Heiliger Josef, erflehe uns Nachlaß aller zeitlichen Sündenstrafen.
Vater unser ..., Ave Maria ... Jesus, der uns und all unsere Mitbrüder und Mitschwestern durch die Wunde seiner linken Hand und das kostbare Blut, das daraus geflossen ist, von den wohlverdienten Strafen der Sünden gnädig befreien wolle.
Heilige Maria, Mutter Gottes, und du, heiliger Josef, bittet für uns Sünder, jetzt und in der Stunde unseres Todes. Amen.
4. Heiliger Josef, sei uns in der Sterbestunde hilfreich und tröstend nahe und beschütze jene, die jetzt mit dem Tode ringen.
Vater unser ..., Ave Maria ... Jesus, der uns und all unsere Mitbrüder und Mitschwestern durch die Wunde seiner rechten Hand und das kostbare Blut, das daraus geflossen ist, vor einem jähen und bösen Tod bewahren wolle.
Heilige Maria, Mutter Gottes, und du, heiliger Josef, bittet für uns Sünder, jetzt und in der Stunde unseres Todes. Amen.
5. Heiliger Josef, erwirke uns die Gnade, von den Peinen des Fegfeuers verschont zu bleiben.
Vater unser ..., Ave Maria ... Jesus, der uns und all unsere Mitbrüder und Mitschwestern durch die Wunde seines heiligsten Herzens und das kostbare Blut, das daraus geflossen ist, vor den Qualen des Fegfeuers bewahren wolle.
Heilige Maria, Mutter Gottes, und du, heiliger Josef, bittet für uns Sünder, jetzt und in der Stunde unseres Todes. Amen.
Litanei vom heiligen Josef
Herr, erbarme dich unser – Christus erbarme dich unser – Herr, erbarme dich unser,
Christus, höre uns - Christus, erhöre uns
Gott Vater im Himmel - erbarme dich unser
Gott Sohn, Erlöser der Welt
Gott Heiliger Geist
Heiliger dreifaltiger Gott
Heilige Maria - bitte für uns
Heiliger Josef, der du nach dem Zeugnis des Heiligen Geistes ein Gerechter warst
Du Bräutigam der seligsten Jungfrau
Du, dem der Herr aller Herren untergeben war
Du weiser und umsichtiger Hausvater
Du treuer Begleiter und Tröster Marias
Du Vorbild der reinsten Keuschheit
Du Vorbild der tiefsten Demut
Du Vorbild der heiligen Liebe
Du Lehrmeister der Betenden
Du Zuflucht der Betrübten
Du Vater der Armen
Du Erhalter des Friedens
Du Schutz der Reisenden
Du unser liebreicher Fürsprecher und Patron
Du Schutzherr der heiligen Kirche
In all unseren Anliegen - steh uns bei, heiliger Josef
In all unseren Nöten
Durch deine Vermählung mit Maria - steh den christlichen Braut- und Eheleuten bei, heiliger Josef
Durch deine Erwählung zum Pflegevater Jesu - steh den Vätern und Müttern bei, heiliger Josef
Durch deine Arbeiten und Beschwerden - steh den Arbeitern in all ihren Nöten und Problemen bei, heiliger Josef
Durch deine Tugenden und Gnadenvorzüge - steh den Ordensleuten und Opferseelen bei, heiliger Josef
Durch deine Entbehrungen und Opfer auf der Flucht und im Exil - steh den Obdach- und Heimatlosen bei, heiliger Josef
Durch deine große Macht, die Gott dir verliehen hat - steh den christlichen Staatsmännern und Politikern bei, heiliger Josef
Durch deine Schmerzen und Leiden - steh den Verfolgten, Versuchten, Kranken und Betrübten bei, heiliger Josef
Durch deinen heiligen Tod - steh den Sterbenden bei und schirme auch uns in Not und Tod, heiliger Josef
Durch deine große Ehre und ewige Seligkeit - steh dem Stellvertreter Christi und der ganzen heiligen katholischen und apostolischen Kirche bei, heiliger Josef
Lamm Gottes, du nimmst hinweg die Sünden der Welt verschone uns, o Herr
Lamm Gottes, du nimmst hinweg die Sünden der Welt erhöre uns, o Herr
Lamm Gottes, du nimmst hinweg die Sünden der Welt erbarme dich unser, o Herr.
Andacht zu den 7 Schmerzen und Freuden des hl. Josef
1. Heiliger Josef, schmerzlich bedrückte dich der Gedanke, deine reinste Braut verlassen zu müssen; unbeschreibliche Freude überkam dich daher, als ein Engel dir das große Geheimnis der Menschwerdung Gottes offenbarte. Hilf auch uns, immer nach Gottes Willen zu entscheiden, um mit Jesus und Maria ein wahrhaft christliches Leben zu führen.
Vater unser ..., Ave Maria ..., Ehre ...
2. Heiliger Josef, traurig sahst du auf die Armut, in der das Jesuskind geboren wurde; wie freute sich jedoch dein Herz an den Lobgesängen der Engel und am Lichtglanz der Heiligen Nacht. Lasse auch uns einst Gott in seiner Herrlichkeit mit dir lobpreisen.
Vater unser ..., Ave Maria ..., Ehre ...
3. Heiliger Josef, groß war dein Schmerz über das vergossene Blut des göttlichen Kindes bei der Beschneidung; der Name Jesus aber erfüllte dich mit tiefer Freude. Bewahre uns in deiner Macht und Güte vor jeder schweren Sünde und hilf uns, mit den heiligsten Namen Jesu und Mariens im Herzen freudig zu leben und selig zu sterben.
Vater unser ..., Ave Maria ..., Ehre ...
4. Heiliger Josef, welch schweren Kummer verursachte dir die Weissagung Simeons von den Leiden Jesu und Mariens; das Heil und die Auferstehung vieler jedoch trösteten dich sehr. Wir bitten dich, mache uns stark, damit auch wir in festem Glauben und treuer Liebe zur ewigen Freude gelangen.
Vater unser ..., Ave Maria..., Ehre ...
5. Heiliger Josef, gehorsam, aber voll Sorge nahmst du das Kind und seine Mutter, um nach Ägypten zu fliehen; doch groß war deine Freude, Gottes Sohn stets bei dir zu haben. Lasse uns mit deiner Hilfe jede gefährliche Gelegenheit meiden und so den höllischen Feind fernhalten, damit wir immer wie du mit Jesus und Maria vereint Gott lieben und ihm dienen.
Vater unser ..., Ave Maria..., Ehre ...
6. Heiliger Josef, schmerzlich bedrückte dich die Furcht vor dem Nachfolger des Herodes bei der Rückkehr aus Ägypten; doch die Weisung eines Engels, wieder nach Nazareth zu ziehen, wandelte sie in Freude. Wir bitten dich, halte auch unser Herz frei von schädlicher Furcht und bewahre uns die innere Ruhe im Vertrauen auf die weise Führung Gottes.
Vater unser ..., Ave Maria..., Ehre ...
7. Heiliger Josef, in quälender Sorge suchtest du mit Maria, deiner teuersten Braut, nach dem verlorenen Jesus; welch tröstliche Freude erfüllte dich daher, ihn nach drei Tagen im Tempel wiederzufinden. Lasse uns, wir bitten dich flehentlich, in schwerer Sünde nicht eher Ruhe finden, bis wir reumütig im Sakrament der Buße den Frieden mit Gott wiedererlangt haben.
Vater unser ..., Ave Maria ..., Ehre ...

wallpaper-1019588
[Comic] Invincible [4]
wallpaper-1019588
Dune - ab in den Sandkasten
wallpaper-1019588
[Comic] Gideon Falls [5]
wallpaper-1019588
Welche Kräuter passen zusammen?