#297 Bücherregal - Red Queen(Kurzrezension)

#297 Bücherregal - Red Queen(Kurzrezension)

TitelRed Queen(Teil 2 der #Alice-Reihe)

AutorChristina Henry

VerlagTitan Books

GenreFantasyhorror

Seiten313 Seiten

Meine Bewertung#297 Bücherregal Queen(Kurzrezension)4/5


 Inhalt
Eigentlich war es rund um die Alte Stadt immer grün, doch mittlerweile sind alle verbrannt. Hoffnung sucht man hier vergebens, doch das hält Hatcher und Alice nicht auf schließlich wollen sie seine Tochter finden. Auch wenn das bedeutet in die Hände der verrückten weißen Königin zu kommen oder die Länder des schwarzen Königs zu betreten. Schafft es Alice ihre Magie einzusetzen und Verbündete zu finden, die ihr bei der Suche behilflich sein könnten?
Review
Während der Handlung wird wieder sehr oft Bezug auf die Novel "Through the looking glass" von Lewis Carroll genommen, die ein Sequel zu "Alice in Wonderland" ist. Mir hat die Neuinterpretation der Charaktere ganz gut gefallen. Wobei man natürlich auch feststellt, dass vieles grundlegend anders ist und auch neues auftaucht.
Dieses Mal gibt es relativ wenig Handlung und die meiste Zeit überlegt Alice eigentlich nur wie es weiter gehen könnte. Oder es sich auf die Suche nach etwas begeben, aber auch dann passiert wenig. Die alptraumhaften Abenteuer aus dem vorigen Band fehlen einfach komplett und die Stimmung war nicht ganz so düster und bedrohlich, obwohl es ihm verzauberten Wald viele Gefahren gibt.
Auch hier wirkte wie beim vorigen Teil der Reihe das Ende sehr abrupt und gehetzt.  Es ist auf jeden Fall ein sehr überraschendes Ende, dass im Gegensatz zum Rest einfach nur düster ist. An sich ist es auf jeden Fall ein guter Abschluss dieser Diologie.
Um ehrlich zu sein las sich das alles nicht wie die Fortsetzung vom ersten Teil und ich hatte oft Schwierigkeiten das alles miteinander in Verbindung zu bringen. Alice und Hatcher ergeben ein fantastisches Team und dabei hätte man es einfach belassen soll. Was bringt es daraus mehr zu machen? Muss es zwangsläufig in jedem Buch auf so etwas hinauslaufen? In meinen Augen passt das alles einfach nicht in die Handlung hinein und wirkt auch viel zu konstruiert.
Fazit
Hier der Teil hat mir jetzt nicht so zu gesagt, aber trotzdem vergebe ich 4 von 5 Sternen. Auch wenn es eher eine 3,7 oder 3,8 ist, wenn man es genau nimmt. Alice ist nach wie vor auf der Suche nach sich selbst und muss noch lernen ihre Magie nutzen. Mir war das alles nicht düster genug und nach dem ersten Teil hatte ich genau das erwartet. Trotzdem hat es mich ganz gut unterhalten und da Hatcher sowieso die meiste Zeit nicht anwesend ist konnte ich auch den romantischen Teil ganz gut ausblenden.
Rezension zum 1. Teil "Alice"

wallpaper-1019588
Beste Gaming Mäuse mit vielen Tasten
wallpaper-1019588
[Manga] Banana Fish [8]
wallpaper-1019588
[Manga] Yakuza goes Hausmann [3]
wallpaper-1019588
Ratchet and Clank: Rift Apart für die PlayStation 5: bunt, laut und so unbekannt bekannt