Als ich meine Reise nach Vietnam plante, stand von Anfang an fest, das ich eine Halong Bucht Kreuzfahrt machen möchte. Und es sollte keine Tagestour sein, sondern eine Minikreuzfahrt durch die weltberühmte Bucht mit den tausend Felsen. Also habe ich bei der Planung der Reise auch eine 2-Tagestour durch die Halong Bucht eingeplant.

Schon gespannt auf die nächsten zwei Tage sind wir Mittags auf Tuan Chau Island in dem Terminal der Paradise Cruise eingetroffen. Hier wurden wir sofort von einer Hostess in Empfang genommen und bekam einen farbigen Anhänger, mit dem wir einer Boadinggruppe zugewiesen wurden. Bis zum Boarding gab es genug Zeit, um sich am Buffet mit kleinen Köstlichkeiten zu stärken.

Los geht die Halong Bucht Kreuzfahrt

Pünktlich um viertel nach zwölf wurden die Boardinggruppen von den Hostessen zusammengerufen und nacheinander zu den insgesamt drei Schiffen geführt, die am Kai mit gesetzten Segeln lagen. Alle Schiffe waren weiß und den alten Dschunken nachempfunden, wie man es von Bildern der Halongbucht kennt. Auf Schiff fanden sich alle Passagiere im Speisesaal ein, wo wir vom Tourmanager und der Crew empfangen wurden. Hier bekamen wir den Ablauf der Halong Bucht Kreuzfahrt erklärt und einen bis auf die Minute getackteten Ablaufplan ausgehändigt. Ich war ziemlich geschockt, dachte ich doch, ich könnte durch die Halong Buch schippern und mir die tolle Landschaft ansehen, ein bis zweimal auch an Land gehen. Naja, mal sehen wie es so wird. Sehr positiv war schonmal, daß das Boot nicht ausgebucht war.

Nach dieser kurzen Einführung wurden uns die Zimmer zugewiesen, die dann alle Passigiere ersteinmal bezogen. Wie es sich herausstellte, waren wir die einzigen, welche die billigen Zimmer im Unterdeck ohne Balkon gebucht hatten. Aber unser Zimmer war sehr schön, geräumig, das Badezimmer war klein, aber funktional, sogar eine Badewanne hatten wir. Und da wir das Zimmer ganz vorne im Bug hatten, konnten wir auch vom Zimmer aus nach draußen, und hatten so doch einen Balkon, allerdings ohne die schicken Stühle und den Begrüßungssekt. Aber das brauche ich nicht wirklich. Nach 20 Minuten wurden alle Passagiere wieder im Speisesaal erwartet und es gab ein Mittagessen in Buffetform, was sehr lecker war. Während wir essen, legt das Schiff ab und wir fuhren langsam in die Halong Buch hinein. Durch das Fenster konnte man schon die ersten der berühmten Felsen sehen.

Ausflug in die Thien Cung Höhle

Nach dem Essen hatten wir dann doch noch Zeit, an Deck zu sitzen und die Fahrt zu genießen. Ich war völlig hin und weg von dieser beeindruckenden Landschaft. Vorbei ging es an einigen schwimmenden Dörfern und zu unserem ersten Haltepunkt, der Thien Cung Höhle. Mit einem Tenderboot wurden wir zum Anleger an der Höhle gebracht. Da hier alle Ausflugsboote anhalten, war es ziemlich voll und man mußte sich regelrecht anstellen, um die vielen Stufen hinauf zum Eingang der Höhle zu gelangen. In der Höhle mußten wir aufpassen, daß wir unseren Führer nicht zwischen den anderen Gruppen verlieren. Die Höhle war aufgrund ihrer Größe ziemlich beeindruckend, leider wurden in der Vergangenheit sehr viele der Tropfsteine entfernt, da die Höhle auch als Wohnhöhle und Versteck genutzt wurde. Dadurch hat sie einiges verloren.

Nach dem Besuch der Höhle fuhr unser Schiff weiter zu dem nächsten Programmpunkt, der Titop Insel. Dort angelangt, wurden wir wieder mit dem Tenderboot zur Insel gefahren. Dort gab es sogar einen kleinen Strand, und man konnte sich aussuchen, ob man badet, oder (schon wieder) die vielen Stufen nach oben zum Aussichtspunkt läuft. Wir sind natürlich zum Aussichtspunkt gelaufen, was auf jedenfall die richtige Entscheidung war, auch wenn es bei der hohen Luftfeuchtigkeit doch sehr anstrengend war. Oben angekommen konnten wir erst einmal in Ruhe verschnaufen und abwarten, bis die japanische Reisegruppe, die schon da war, alle Fotos und Selfies geschossen hatte. Zum Glück ist die Gruppe nicht allzu lange geblieben und wir konnten auch unsere Fotos machen. Von hier oben hatte man einen grandiosen Blick auf die Halongbucht, und da so langsam die Sonne unterging haben wir viele Fotos gemacht.

Wieder auf dem Schiff angekommen, hätte man an einem Kochvorführung teilnehmen können, bei der vietnamesische Frühlingsrollen gemacht wurden. Da wir aber schon einen hervorragenden Kochkurs in Hoi-An gemacht haben, haben wir lieber die Fahrt genossen, bis das Schiff den Liegeplatz für die Nacht erreicht hatte.

Ein geselliger Abend in der Halong Bucht

Nach dem Abendessen, es gab es ein hervorragendes 4-Gänge Menu, wurden ein Filmabend oder Squid-Angeln angeboten. Alternativ konnte man auch das Spa-Angebot an Bord nutzen. Wir haben uns wieder nach draußen gesetzt, waren aber nicht lange alleine. Nach und nach gesellten sich ein australisches und ein schweizer Pärchen sowie 2 kanadische Freunde zu uns und es wurde ein sehr lustiger und langer Abend.

Am nächsten Morgen habe ich die ersten Aktivitäten (Thai Chi und einen Ausflug zu einer Insel, wo man Affen hätte sehen können) ausfallen lassen und habe lieber etwas länger geschlafen. Während des Frühstücks sah man schon, daß das Schiff sich langsam wieder dem Heimathafen näherte. Danach ging es auch ziemlich hopplahopp. Packen, auschecken, zahlen und dann waren wir auch schon wieder auf Tuan Chau Island, wo wir von unserem privaten Reiseführer erwartet wurden.

Fazit:

Insgesamt hat mir die Halong Bucht Kreuzfahrt sehr gut gefallen und ich würde es auf jedenfall nochmal machen, allerdings mit zwei Änderungen. Zum einen würde ich eine Tour mit zwei Übernachtungen buchen, zum anderen würde ich ein kleineres Schiff auswählen. Wäre das Schiff ausgebucht gewesen, hätte mir diese Tour sehr wahrscheinlich nicht so gut gefallen.

Sehr schade fand ich, daß es an Bord kein vietnamesisches Essen gab, sondern nur europäisches. Es schien so, als ob für die Vietnamesen die eigenen Gerichte nicht gut genug waren für diese Art der Kreuzfahrt.

Froh war ich, daß ich mich für diese etwas teurere Variante entschieden habe. In der Bucht habe ich doch einige Schiffe gesehen, die nicht sehr vertrauenserweckend aussahen und mich an die Unglücke denken ließen, die vor einigen Jahren in der Halong Bucht passiert sind.

Letzter Besuch: 2014

Hast du auch eine Kreuzfahrt durch die Halong Bucht gemacht und andere Erfahrungen gemacht? Berichte mir in den Kommentaren davon.


wallpaper-1019588
Wintergarten anbauen: 6 Kriterien, die es zu beachten gilt
wallpaper-1019588
Facebook plant neuen Namen
wallpaper-1019588
Will to Please?
wallpaper-1019588
[Comic] King in Black [3]