25. „Kook“ für „Spinner“, Preis für Seel

Mit dem Hölderlin-Förderpreis der Stadt Bad Homburg ausgezeichnet wurde die in Idstein und Berlin lebende Lyrikerin und Verlegerin Daniela Seel. FR berichtet knapp:

Kulturdezernentin Beate Fleige brach eine Lanze für „das Gedicht in der Epoche der Generation Google“. Seel erzähle von sich, ihrem Körper, ihrer Sprache und die Grenzen zwischen allen Dreien. Damit spreche sie auch junge Menschen an. Ihre Gedichte seien „erfrischend kurz, sehr präzise, die Worte genau gesetzt“. Mit ihrem Verlag „kookbooks“ – eine Anspielung auf das englische Wort „kook“ für „Spinner“ – schaffe sie in der deutschen Verlagslandschaft neue Räume für Lyrik.



wallpaper-1019588
Venom
wallpaper-1019588
Algarve-Video wirbt für nachhaltigen Tourismus
wallpaper-1019588
The Postie präsentiert: FIBEL erweitern ihre „Kommissar“-Tour durch Deutschland
wallpaper-1019588
Steirische Bauernbund-Wallfahrt 2018 – Fotobericht
wallpaper-1019588
Kritische Lücke im FTP-Server ProFTPD
wallpaper-1019588
Neue Stoff-Eigenproduktionen und großer Stoffverkauf bei Fuchs & Kiwi
wallpaper-1019588
Herr Gisler und der Plan B
wallpaper-1019588
Das Ding mit dem Schrebergarten