#23 Bücherregal - Wannseekonferenz: Der Weg zur "Endlösung"

#23 Bücherregal - Wannseekonferenz: Der Weg zur
#23 Bücherregal - Wannseekonferenz: Der Weg zur

Titel(Deutsch)Wannseekonferenz: Der Weg zur "Endlösung"

AutorPeter Longerich

VerlagPatheon Verlag

ISBN-13978-3570553442

GenreGeschichtswissenschaft

Seiten224 Seiten

Meine BewertungBücherregal Wannseekonferenz: 4/5


Inhalt
Reinhard Heydrich lud insgesamt 15 hochrangige Vertreter des NS-Staates in die Villa am Wannsee für den 20. Januar 1942 um eine Endlösung für das Judenproblem zu finden. Konkret wurde dort der weitere Verlauf des Holocausts geplant, welche zur Deportation oder Zwangsarbeit von Millionen von Juden führten und alle Überlebenden sollten anderweitig vernichtet werden.
Peter Longerich ist ein angsehener Historiker der NS-Geschichte und zeigt mit diesem Buch, was für eine Rolle die Wannseekonferenz im Bezug um Holocaust spielt.
Review
Das Buch an sich hat mich ziemlich berührt, obwohl es neutral geschrieben wurde.
Die Zahlen an sich stehen für einzelne Schicksale, was ein ziemlich grotesken Nachgeschmack hinterlässt. Es wurde zu Seiten der Wannseekonferenz über das Schicksal von Millionen von Menschen entschieden als würde es sich nur um eine Ware handeln. Juden waren zur Zeit des NS nur eine Zahl und hatten keinen Wert, was ein ziemlich trauriges Detail ist. Auch im Buch wird immer wieder aufgegriffen, dass zu erst die Juden in benachbarten Staaten verschwinden müssen um den Reichsjuden Platz zu schaffen. Ein Jude war tatsächlich auch auch nur von Bedeutung, wenn er unter katastrophalen Bedingungen arbeiten konnte und selbst dann war sein Wert gegen Null. Der Hauptziel der Konferenz war es sicher zustellen, dass die Deportation der jüdischen Bevölkerung gelingt. Der Holocaust hatte übrigens zu dem Zeitpunkt schon längst begonnen.
Im Buch wird auch an einigen Stellen erwähnt, dass vieles vor allem in Bezug auf die Wannsee-Konferenz schwer belegbar ist. Es fehlen einfach zu viele Dokumente und die, die existieren wurden geschönt oder sind zu lückenhaft.
Ich fand das Buch sehr interessant, da auch mal Hintergründe beleuchtet wurden und es nicht nur um 1-2 Führungsmänner ging. An der Wannsee-Konferenz haben insgesamt 15 Führungsmänner aus der nationalsozialistischen Reichsregierung und der SS-Behörden teilgenommen. Auch hat das Buch einmal ganz neutral beleuchtet mit welcher Kälte gehandelt wurde, was sich vor allem an der Errichtung der Vernichtungslager zeigte.
Der nüchterne Schreibstil passt meiner Meinung nach zur Thematik. Während der Konferenz wurden die Einzelheiten des Holocausts festgelegt und da wäre ein anderer Schreibstil meiner Meinung nach vollkommen fehl am Platz.

Fazit


Es handelt sich hier um ein Sachbuch über die Wannsee-Konferenz, welche am 20.01.1942 in Berlin stattfand. Ich kann das Buch jedem empfehlen, der ein Buch zum Thema Holocaust sucht. Bei dem Buch wird nicht die Seite der Opfer an sich beleuchtet, sondern es geht im großen und ganzen um die Hauptmaschinerie hinter dem Holocaust und somit um die Täter.




Weitere Infos zum Buch findet ihr übrigens auf der Verlag Seite: Hier
Ich bedanke mich hiermit recht herzlichst bei Bloggerportal vom Randomhouse und dem Patheon Verlag für das Bereitstellen eines Rezensonsexemplares.

wallpaper-1019588
Das iPhone – Mehr als nur Kultstatus
wallpaper-1019588
Baby Basics: Checkliste für die Erstausstattung
wallpaper-1019588
Selbstbewusster werden mit diesen 7 Tipps!
wallpaper-1019588
Schinkengipfeli aka Schinken Hörnchen - typisch auf dem Schweizer Party Buffet
wallpaper-1019588
Palm Honey: Kehrtwende 2.0
wallpaper-1019588
Hör gut zu, hier kommt Bakabu! - Rezension
wallpaper-1019588
körperreinigung {feel good} ...
wallpaper-1019588
FRAGEBOGEN: Black River Delta