22 Monate mit Zwillingen

Es war jetzt auf privater Ebene schon etwas länger ruhig hier.
Wir sind soviel im Garten, eigentlich den ganzen Tag. Morgens nehmen wir direkt das Frühstück im Garten ein. Dann dürfen die Zwillinge ein wenig mit den Autos wüten 😉 während ich ganz schnell ein wenig Ordnung in der Küche mache. Natürlich mit Blick auf die Zwillinge.

Entwicklungsmäßig sind wir eigentlich ganz gut dabei. Mit Viktoria gehe ich immer noch wöchentlich zur Krankengymnastik. Es wird meiner Meinung nach immer besser. Auch die Physiotherapeutin meint dies. Wir waren dennoch am 10.07 in der Uniklinik. Der Chef der Orthopädie möchte sicherheitshalber die Nerven abklären lassen. Im September haben wir in der dazu passenden Abteilung in der Uniklinik aber erst den Termin bekommen. Daher heißt es warten, warten & noch mehr warten. Und natürlich weiter fleißig üben, denn einige Schritte schafft Viktoria mittlerweile ganz alleine auch ohne den Fuß auf Zehenspitze zu stellen. Wir haben das so gefeiert. Seit Anfang Juni kann man diese Fortschritte richtig beobachten. Vor ein paar Tagen hat sie dann endlich ihre ersten eigenen Schuhe bekommen. In denen hat sie noch besseren Halt und läuft noch etwas besser.
Sprachlich kommt bei ihr: Mama, Papa (aktuell Lieblingswort), Kaka, Ei, & Katze.

Finn läuft wie ein Weltmeister, hüpft mega kerne auf dem Trampolin bei Freunden und klettert jeden Kletterturm hinauf (wobei Klettertürme für Viktoria auch kein Hinderniss sind).
Sprachlich ist er auch etwas weiter wie Viktoria. Seine aktuellen Wörter: Mama, Papa, Auto (Lieblingswort seit Wochen!), Katze, Eis, Eier, Hanni (Hanibal heißt ein Schaf der Nachbarn), Teddy, Bär, Katze, Kaka, Pipi & Bagger (auch ein Lieblingswort).

Beide pflücken total gerne im Garten Tomaten, Gurken & Brombeeren. Die Ernte wandert von den Pflanzen direkt in die Bäuche. Ernte in die Küche? Bekomme ich sehr selten 😀 Aber mir soll es egal sein, denn Obst & Gemüse ist gesund und aus dem eigenen Garten einfach doppelt lecker. An den Gurken merkt man das besonders. Gekaufte Gurken isst keiner von beiden. Die Gurken aus dem eigenen Garten haben nur schwer Chance überhaupt eine vernünftige Größe zu bekommen.

Auch das Planschbecken wird heiß und innig geliebt. Vorallem bei dem heißen Sommer der aktuell in Deutschland herrscht. Ansonsten wird täglich Hühnern, Laufenten und Schafen von den diversen Nachbarn hallo gesagt. Jeden Tag müssen wir mindestens einmal eine große Runde laufen (gute halbe Stunde sind wir unterwegs). Besonders lang bleiben wir immer bei den Schafen, denn Hanibal kommt immer kuscheln und auch die anderen freuen sich auf Karottenreste, Fallobst und trockenes Brot.

Ihr seht unser Alltag ist sehr bunt und es bleibt wenig Zeit für den Laptop und das Internet. Ich gebe mein bestes 😉


wallpaper-1019588
Napfunterlage Hund
wallpaper-1019588
[Comic] Invincible [6]
wallpaper-1019588
Pampasgras trocknen: Schritt für Schritt erklärt
wallpaper-1019588
Mittelklasse-Tablet Lenovo Tab M10 Plus preiswert im Lidl Onlineshop