1936 begann die Geschichte des Fiat 500

Die Autoindustrie lernt mit jeder neuen Entwicklung dazu. Autos reifen mit der Zahl der Auflagen. So auch beim Fiat 500, dessen Geschichte 1936 begann. Der kleine Cityflitzer ist ein gutes Auto und so auch beim ADAC positiv aufgefallen.

1936 begann die Geschichte des Fiat 500

Der ADAC bezeichnet den 500er als zuverlässiges Modell. In der ADAC-Pannenstatistik belegte der kleine Fiat im Jahr 2012 in seiner Klasse den zweiten Platz. Kleine Mängel wie gerissene Keilriemen und Gaszüge, undichte Kühlschläuche und marode Auspuffanlagen sind im Vergleich zu anderen nur Kleinigkeiten. Verbesserungswürdig wären auch die Stoßdämpfer und die Bremsen.

1936 hat man mit dem Modell Topolino gestartet. 2007 brachte Fiat mit dem 500 die vierte Auflage, ein Steilheck mit drei Türen auf den Markt. Die Variante 500 C hat ein Flachdach und begeisterte die Frauenwelt.

Es gibt fünf Benziner mit einer Leistung, je nach Baujahr, von 51 kW/69 PS bis 10 kW/140 PS. Der stärkste Ottomotor ist im 500 C zu finden. Auch Dieselmotoren werden angeboten. Hier gibt es eine Leistung von 55 kW/75 PS oder 70 kW/95 PS. Als weitere und besondere Motorvariante gibt es den Zweizylinder-Benziner TwinAir mit 63 kW/85 PS. Dieser hat einen Verbrauch von 4,1 Liter.

 


wallpaper-1019588
Let’s Build a Zoo erreicht 250.000 Spieler auf Xbox Game Pass
wallpaper-1019588
Ubisoft kündigt Umstrukturierung an – mehr Unabhängigkeit für die einzelnen Studios
wallpaper-1019588
Disco Elysium Entwickler wurden scheinbar wegen falscher Behauptungen Entlassen
wallpaper-1019588
The Callisto Protocol Schofield spricht über Spielzeit und Wiederspielwert