18 politische Gefangene im unbefristeten Hungerstreik

18 politische Gefangene im unbefristeten Hungerstreik Für 12 politischen Gefangenen im Hungerstreik; von Mana Neyestani
Am 19. Juni begannen 12 politische Gefangene einen unbefristeten Hungerstreik um gegen den Tod Mord von Hoda Saber zu protestieren. Hoda Saber wurde nämlich am 8. Tag seines Hungerstreiks von Gefängnisbeamten brutal geschlagen. Seine Zellengenossen schrieben in einem Brief:
"Hoda Saber war zunächst am Freitag um 4 Uhr morgens wegen Komplikationen im Zusammenhang mit seinem Hungerstreik in die Krankenstation neben dem Evin-Gefängnis gebracht worden. Etwa zwei Stunden später wurde er in die Abteilung 350 zurückgebracht und hatte heftige Schmerzen".
Die Zellengenossen wachten von seinen Schreien auf. Saber soll ihnen berichtet haben, dass er in der Krankenstation nicht behandelt wurde, sondern von Offiziellen in der Uniform der Mitarbeiter der Station beleidigt, geschlagen und später hinausgeworfen worden sei.
(mehr dazu auf Julias Blog; Paragraph übernommen aus Julias Blog)
Diese 12 Streikenden werden in diesem Artikel in Julias Blog vorgestellt. Am Montag wurde Baghi, einer der Streikenden freigelassen. Mohsen Aminzadeh hat dann Baghis Platz eingenommen. Später schlossen sich weitere sechs politische Gefangene den Streik an (ausführlicher Bericht auf Julias Blog). 

wallpaper-1019588
Me & May Boutique feiert 10-jähriges Jubiläum
wallpaper-1019588
Running Sushi in München: die besten Empfehlungen