18 Löcher im “Wohnzimmer”!

WP_20150927_13_04_55_ProNachdem wir gestern 27 Löcher gespielt haben, ging es heute “nur” über 18 Löcher in unserem “Wohnzimmer“. Heute war das Wetter noch toller, was man auch auf den folgenden Bildern sehen kann. Auf den ersten neun Löchern konnte ich mit 46 WP_20150927_13_05_01_ProSchlägen und insgesamt 19 Netto- und 9 Bruttopunkten “glänzen. Die zweiten Neun, der Königsplatz viel dann mit nur 13 Netto Punkten sehr mager aus. Aber wir Drei, Ute, Manuel und ich hatten wieder eine Menge Spaß auf der Runde und spielten zum Teil tatsächlich Golf. ;-) Nachdem ich vor einer Woche erst mal mein HCP nach unten geschraubt hatte, heißt es jetzt erst mal wieder, dieses auch auf den Platz zu bringen. Mit insgesamt 98 Schlägen ist mir das bei Sonnenschein nicht ganz gelungen. WP_20150927_13_05_09_Pro

Aber jetzt noch zu den anderen Fakten, die ja auch nicht uninteressant sind. Heute brauchten wir für die Runde 5 Stunden und davon waren wir nur 3:10 Stunden in Bewegung. Die andere Zeit verbrachten wir mit sonnen, weil wir immer mal wieder warten mussten. Im Schnitt kamen wir auf 25:34 min/km und legten heute 12,61 km auf dem Golfplatz zurück. Wo wir uns rumgetrieben haben, das könnt Ihr auf der folgenden Grafik sehen. 18 Loch Runde in WallWir haben in den letzten Monaten viel über den Platzzustand “gemeckert” und ich kann nur sagen, das die Greenkeeper im Moment einen sehr guten Job machen. Von Tag zu Tag erholt sich der Platz und wir haben alles das Gefühl, das Greenkeeper-Team ist auf den richtigen Weg. Auch das macht Spaß mit anzusehen, wie sich etwas in unserem Club auf den Platz bewegt. Ich werde Euch in unregelmäßigen Abständen immer mal was zum Platzzustand schreiben, wobei das ja immer ein subjektiver Eindruck ist.

Was die Garmin Vivoaktiv betrifft so lief das GPS heute gut 5,5 Stunden und der Akku, der bei so einer “Sport-Smart-Watch” auch eine große Rolle spielt, war bei über 50% nachdem ich wieder Zuhause war. Das heißt gefühlt kann man das GPS auch 11-12 Stunden im “Dauerbetrieb” nutzen, bevor auch der Akku an seine Grenze kommt. Aber das ist aktuell nur eine Vermutung. Was mich auch immer wieder überzeugt ist das geringe Gewicht, die Bedienung auch mit einem Golfhandschuh und das gut lesbare Display.

Euer Stephan