15. Freitode von Schriftstellern

Zu Wort kamen neben weltberühmten Autoren wie Sylvia Plath, Sergej Jesenin, Wladimir Majakowski und Marina Zwetajewa auch die Rumäniendeutschen Annemone Latzina (1942-1993), die die Leiterin der Veranstaltung Pilar Baumeister aus Spanien in ihre Anthologie „Wir schreiben Freitod… Schriftstellersuizide aus vier Jahrhunderten“ (Peter Lang-Verlag, Frankfurt am Main 2010) aufgenommen hat, und Georg Hoprich (1938-1969), den tragisch am Ostblocksozialismus gescheiterten Lyriker aus Siebenbürgen. Latzina und Hoprich wurden von Ingmar Brantsch präsentiert. Die sieben vorgetragenen und mit sozialhistorischem und biografischem Hintergrund erläuterten Gedichte aus dem einzigen Lyrikband von Georg Hoprich, „Gedichte“ (1983 im Dacia-Verlag Klausenburg/Cluj-Napoca post mortem unter erheblichen Risiken von Stefan Sienerth herausgebracht), fanden großen Anklang. / Siebenbürgische Zeitung

Georg Hoprich ∙ Bäuchlings legt sich der Himmel, Nachwort von Bertram Reinecke, 101 Seiten, Broschur, Verlag Reinecke & Voß, Leip­zig 2011.



wallpaper-1019588
Komische Menschen, auch Golfer genannt!
wallpaper-1019588
Secreto, Kartoffeln, Spitzkohl mit Bärlauch
wallpaper-1019588
Warum erkennt niemand Superman?
wallpaper-1019588
Fitness durch den Arbeitgeber
wallpaper-1019588
The Postie präsentiert: Lui Hill kommt im Herbst nach Deutschland
wallpaper-1019588
F1 2018 - Neues Entwicklertagebuch, Gameplay-Videos und Lauch-Trailer
wallpaper-1019588
Disneyland Paris
wallpaper-1019588
Lee Child – Ausgeliefert