15 blühende Sträucher für ein Farbenmeer im Garten

Blühende Sträucher werten einen Garten optisch auf und bieten Lebensräume für Insekten. Nicht alle Sträucher blühen über das Jahr hinweg zur gleichen Zeit. Wenn Sie in Ihrem Garten blühende Sträucher anpflanzen, die unterschiedliche Blühphasen haben, können Sie ein buntes Farbenmeer über das gesamte Jahr hinweg bestaunen.

15 blühende Sträucher, die auch in der DACH Region wunderbar anwachsen, zeigen wir Ihnen im Folgenden.

1. Schneeball Hortensien

Hortensien in pastellfarbenen RosatönenHortensien richtig pflanzen, pflegen und vermehren führt zu wunderschönen farbigen Blüten

In den Monaten Juli, August und September ist die Schneeball Hortensie eine wahre Augenweide im eigenen Garten. Der lateinische Name der Schneeball Hortensie ist Grandiflora. Sowohl in Beeten als auch in Kübeln wächst der Strauch hervorragend an und kann sogar in verschiedenen Farben blühen. Die Blüte der Hortensie kann von pastellfarbenen Rosatönen bis zu tiefblauen Tönen verschiedenste Nuancen annehmen und diese können Sie sogar durch eine Düngung des Strauches beeinflussen.

Die Schneeball Hortensie fühlt sich besonders in feuchten Gebieten wohl, da sie eine Moorbeetpflanze ist. Sollten Sie den Hortensien Strauch also in einem Kübel anpflanzen, sollten Sie für eine ausreichende Bewässerung sorgen. Überwintern kann die Schneeball Hortensie im Übrigen auch wunderbar im Außenbereich. Dank ihrer winterharten Eigenschaften hält sie Temperaturen bis zu drei Grad Celsius problemlos Stand.

2. Gewürzstrauch

GewürzstrauchGewürzsträucher sind eine Bereicherung für Insekten

Der Gewürzstrauch, auch Calycanthus floridus genannt, ist in tropischen Gebieten heimisch, fühlt sich jedoch auch in westlichen Gefilden wohl. Bei diesem blühenden Strauch sollte der Name nicht verwirren: Würzen können Sie mit diesem Strauch nichts. Vielmehr verdanken die blühenden Sträucher ihren Namen dem Eigengeruch der Pflanze. Sie riecht nach Nelken und Zimt.

Der Gewürzstrauch entfaltet seine roten und braunen Blüten in den Monaten Mai und Juni. Darüber hinaus werden Sie schnell braune Früchte an den Pflanzen vorfinden. Diese verschönern den Anblick und sind eine Bereicherung für die Insekten. Anpflanzen können Sie den Gewürzstrauch am besten auf einem sandigen bis lehmigen Boden. Dort fühlt sie sich besonders wohl. Trotz mediterranen Präferenzen zählt die Pflanze zu den winterharten Sträuchern.

3. Färberginster

Färberginster im GelbGenista tinctoria überzeugt mit der gelben Blütenfarbe

Möchten Sie nicht nur einen schönen Blickfang im Garten haben, sondern gleichzeitig den Boden verbessern, können Sie einen Färberginster im Garten anpflanzen. Die Wurzeln binden nämlich Luftstickstoff und erhöhen so die Bodenqualität. Das kommt auch den anderen Pflanzen zugute. Blühende Sträucher wie die Färberginster haben ihre Blütezeit in den Monaten Mai bis August und überzeugen mit einer gelben Blütenfarbe.

Bei der Standortauswahl für die Färberginster sollten Sie darauf achten, dass der Boden lehmig ist und darüber hinaus eine erhöhte Sonneneinstrahlung erfolgt. Die Färberginster ist nämlich frostsensibel und fühlt sich in warmen Gebieten daher besonders wohl. In diesem Zusammenhang ist die Färberginster auch sehr pflegeleicht. Trockenheit macht ihr nichts aus und so müssen Gartenbesitzer im Hochsommer diesen Strauch auch nicht allzu oft gießen.

4. Magnoliensträucher

15 blühende Sträucher für ein Farbenmeer im Garten

Magnolien, lateinisch Magnol, sind immergrün und bringen somit das ganze Jahr über Farbtupfer in den Außenbereich. Wann die Sträucher der Magnolie ihren vollen Charme entfalten, ist von der Art abhängig. Während immergrüne Sorten ihre Blütezeit im späten Sommer haben, können sommergrüne Magnolien bereits im Frühjahr ihre Blüten öffnen. Damit Sie die Blüten auch lange Zeit bestaunen können, sollten Sie einen geschützten Standort für die Magnolien auswählen. Außerdem empfiehlt es sich Abstand zu anderen Pflanzen zu halten. Magnoliensträucher weiten sich gerne aus und benötigen entsprechend Platz.

5. Gelbholz Hartriegel

Gelbholz Hartriegel mit weißen BlütenCornus sericea ‘Flaviramea’ erfreut mit seinen weißen Blüten

Weiße Blüten trägt der Gelbholz Hartriegel, im lateinischen auch als Flaviramea bekannt. Der Zierstrauch benötigt ausreichend Platz, um sich entfalten zu können und das wird auch belohnt: Im Mai und im Juni offenbart der Gelbholz Hartriegel seine weißen Blüten. Doch auch im Herbst sorgen die blühenden Sträucher für Farbe im Garten. Zu dieser Zeit schmücken den Strauch rote Beeren.

Haben Sie mehrere blühende Sträucher des Gelbholz Hartriegels können Sie diese an sonnigen Plätzen mit etwas Abstand zwischen einander ansiedeln. Die Wuchskraft des Strauches ist nicht zu unterschätzen: Jährlich können die Sträucher bis zu 50 Zentimeter in die Breite wachsen.

6. Maiblumenstrauch

MaiblumenstrauchMaiblumenstrauch fühlt sich in halbschattigen Standorten wohl

Deutzia Gracilis oder auch der Maiblumenstrauch ist ein Kleinstrauch, der von Mai bis Juni seine wunderschönen, traubenförmigen Blüten in weißer Farbe offenbart. Der Maiblumenstrauch fühlt sich besonders in halbschattigen Gebieten wohl. Es lohnt sich jedoch, den Maiblumenstrauch etwas in die Sonne zu setzen. Mit mehr Sonneneinstrahlung bildet der schöne Strauch auch mehr Blüten. Hinsichtlich der Bodenbeschaffenheit können Sie den Maiblumenstrauch auf einem lehmigen Boden mit mäßiger Feuchtigkeit anpflanzen. Das ist auch problemlos im Beet möglich, denn der Maiblumenstrauch ist winterhart.

7. Duftblüte

Duftblüte

Ebenfalls winterhart ist die Duftblüte. Der lateinische Name der Pflanze lautet Osmanthus und sie zählt zu den immergrünen Sträuchern. Über 30 Arten gibt es von der Duftblüte, doch sie haben eines gemein: Sie blühen in einem schönen weiß. Jedoch unterscheiden sich die Blütezeiten. So gibt es sowohl Duftblüten, die im Frühjahr, Sommer und Herbst erblühen. Grundsätzlich empfiehlt es sich, die Duftblüte direkt in einem Beet einzupflanzen. Als Kübelpflanze ist sie in der Pflege aufwendiger, da sie unter anderem die Feuchtigkeit und Nährstoffe nicht aus dem Boden ziehen kann und auch im Winter sensibler ist.

8. Blutjohannisbeere

Blutjohannisbeere, auch im lateinischen unter dem Namen Ribes sanguineum bekanntAchten Sie bei der Blutjohannisbeere auf eine ausreichende Bewässerung

Blühende Sträucher können auch leckere Früchte tragen: Das beweist auch die Blutjohannisbeere. Sie erblüht zwischen Frühjahr und Sommer in den Monaten April und Mai und verschönert den Garten mit weisen sowie roten traubenförmigen Blüten. Die im lateinischen unter dem Namen Ribes sanguineum bekannte Pflanze wächst in einem ausgewogenen Ausmaß in die Höhe und Breite. Bei der Standortauswahl sollten Sie der Pflanze entsprechend auch etwas Abstand zu anderen Gewächsen gewähren und können diese in einem lehmigen Boden anpflanzen. Damit Sie auch von der Frucht der Pflanze profitieren können, sollten Sie auf eine ausreichende Bewässerung achten.

9. Federbuschstrauch

Federbuchstrauch mit grünen Blättern und weißen BlütenFederbuchsträucher sind für halbschattige Standorte geeignet.

Fothergilla major bzw. der Federbuchstrauch zählt zu den blühenden Sträuchern und das im Monat Mai. Die duftenden Blüten verfärben den Garten in diesem Monat in ein weißes Blütenmeer. Während der Strauch im Sommer grüne Blätter trägt, verfärben sich diese mit dem Übergang in die kalte Jahreszeit in schöne Rot- und Orangetöne. Sie können somit gleich zweifach im Jahr von der Farbvielfalt des Strauches Gebrauch machen. Halbschattige Standorte sind für diesen Strauch besonders geeignet. Dabei sollte darauf geachtet werden, dass der Boden eine sandige Beschaffenheit aufweist.

10. Winterjasmin

WinterjasminWinterjasmin passt auch zu halbschattigen standorten

Blühende Sträucher wie der Winterjasmin verschönern den Garten bereits zu Beginn des Jahres. In den Monaten Januar, Februar und März zeigt der Winterjasmin bzw. Jasminum nudiflorum seine gelben Blüten und läutet so mit kräftigen Farben die neue Gartensaison ein. Sonnige Standorte empfehlen sich für eine reiche Blüte besonders. Da der Winterjasmin winterhart ist, können Sie diesen aber auch problemlos an halbschattigen Standorten anpflanzen, die nicht geschützt sind. So können Sie für andere Pflanzen wiederum für Schutz durch den Strauch sorgen.

Jetzt Winterjasmin kaufen

11. Liebesperlenstrauch

Liebesperlenstrauch mit lilafarbenen BlütenLiebesperlenstrauch benötigt wenig Pflege

Der Liebesperlenstrauch hat nicht nur einen schönen Namen: Auch das Farbspiel des blühenden Strauches ist ein Blickfang. Die rosa bis lilafarbenen Blüten der Profusion läuten den Spätsommer und Herbst ein. Zwischen Juli und September sind die Blüten zu betrachten. Gleich darauf erhält der Strauch im Herbst eine schöne Färbung und verabschiedet sich auch mit seinen winterharten Merkmalen pflegeleicht in den Winter. Der Liebesperlenstrauch ist sehr dankbar und benötigt entsprechend wenig Pflege. Sonnige Standorte und einen kiesigen Boden sind alles, was dieser Strauch von Ihnen benötigt.

12. Flieder

Flieder, auch bezeichnet als SyringaFlieder können an sonnigen Standorten angepflanzt werden

Flieder, auch bezeichnet als Syringa sind durch ihre prägnanten Merkmale sehr bekannt. Die traubenförmigen Blüten erstrahlen in den Farben weiß, rosa und lila. Je nach Art verschiebt sich die Blütezeit des blühenden Strauches. Flieder können Sie an sonnigen Standorten problemlos anpflanzen, denn diese Sträucher sind wahre Sonnenanbeter und dienen Ihnen zugleich als Sicht- und Sonnenschutz. Lediglich bei der Bodenart sollten Sie Obacht walten lassen. Flieder benötigt viele Nährstoffe und so sollten Sie vor allem darauf achten, dass der Boden lehmig bis feucht ist.

13. Gefüllter Ranunkelstrauch

Kerrie Pleniflora (Ranunkelstrauch) mit gelben BlütenRanunkelstrauch hat kein Lieblingsterrain

Der gefüllte Ranunkelstrauch verschönert den Garten von Mai bis Juni mit gelben Blüten, die übereinanderstehen. Der lateinische Name des Strauches ist Kerrie Pleniflora. Dieser blickdichte Strauch schützt Sie ebenfalls vor unliebsamen Blicken und kann gleichzeitig eine Heimat für Insekten und Tiere bieten. Auch dieser Strauch mag es sonnig und kann entsprechend an halbschattigen und sonnigen Standorten hervorragend anwachsen. Hinsichtlich der Bodenbeschaffenheit ist der gefüllte Ranunkelstrauch relativ anspruchslos und bevorzugt kein bestimmtes Terrain.

14. Fingerstrauch

Fingerstrauch mit rosa BlütenFingersträucher können in verschiedenen Farben blühen

Eine Potentilla fruticosa bzw. ein Fingerstrauch zählt ebenfalls zu den blühenden Sträuchern. Besonders schön ist die Farbvielfalt des Fingerstrauches. Die Blüten können gelbe, orange, rote, rosa und weiße Farben annehmen und das in den Monaten Juni, Juli, August, September und Oktober. Im Herbst trägt der Fingerstrauch obendrein braune Früchte und verabschiedet sich winterhart und somit problemlos in die kalte Jahreszeit. Möchten Sie den optimalen Standort für die blühenden Sträucher wählen, empfiehlt sich ein sonniger Platz im Garten.

15. Blauregen

BlauregenBlauregen ist für Terrassenüberdachungen wunderbar geeignet

Unsere Reihe der blühenden Sträucher komplettiert der Blauregen, auch unter dem Namen Wisteria sinensis, bekannt. Der kletterfreudige Strauch eignet sich hervorragend für Terrassenüberdachungen wie Pergolen. Gerade im Mai und im Juni kommt der Blauregen besonders zur Geltung, da die Kletterpflanze in dieser Zeit ihre traubenförmigen Blüten entfaltet. Sitzen Sie direkt unter der Pflanze, wirken die traubenförmigen Triebe tatsächlich wie Regen. Sowohl violette als auch weiße Farben nimmt der Blauregen an. Als Standorte eignen sich aufgrund des nach oben gehenden Wachstums der Pflanze Hauswände, Überdachungen und weitere Standorte, in welchen der blühende Strauch klettern kann.


wallpaper-1019588
Hantelbank Test & Vergleich 2021
wallpaper-1019588
Gemüse im Herbst pflanzen: 10 Sorten auf einen Blick
wallpaper-1019588
Hausautomatisierung Diagramm erstellen
wallpaper-1019588
Antivirenprogramme und Gaming?