145. Fähre

Vorbemerkung: Ich plane zwei neue Kolumnen, von denen ich eine nun einfach anfange. Sie heißt Diktionär und umfaßt knappe Begriffsbestimmungen vornehmlich von Schriftstellern

Ich habe in der Tat stets eine Leidenschaft für Fähren besessen; sie sind für mich einzigartige, fließende, niemals versagende, lebende Gedichte.

Walt Whitman: Tagebuch. Übersetzung von Götz Burghardt. Leipzig: Reclam 1985, S. 17

Vgl. Whitmans Gedicht “Crossing Brooklyn Ferry” als Teil der Sammlung Leaves of Grass. (Grashalme / Grasblätter).

Fähre, Fährmann, Charon, Trajekt usw. sind beliebte Motive und auch Titel für Zeitschriften, Almanache etc., wie:

* Charon, eine ab 1904 erscheinende monatliche Literaturzeitschrift, die von Otto zur Linde und Rudolf Pannwitz gegründet wurde.

* Die Fähre Zeitschrift für Haus und Schule. 1926 ff.

* Willi Weismann (Hg.), Literaturzeitschrift „Die Fähre“ (1946–1947), später umbenannt in „Literarische Revue“ (1947–1949)

* Buchreihe “Sammlung Trajekt” und Jahrbuch “Trajekt, Beiträge zur finnischen, lappischen und estnischen Literatur”, herausgegeben von Manfred Peter Hein. 1981ff

* Die Fähre. Zeitschrift für junge Kunst und Literatur. Nr 1. hrsg. im Ako-Proseminar Bonn-Bad Godesberg von Matthias Bauer und Peter Barden. 1976

 

wallpaper-1019588
[Manga] The Vote [1]
wallpaper-1019588
Never forget #weremember
wallpaper-1019588
Mobvoi Earbuds ANC Kopfhörer im Handel
wallpaper-1019588
15 Stauden, die sich für sonnige Standorte im Garten eignen