130.000 Dollar Schweigegeld: Trump betrog Melania mit Pornostar

130.000 Dollar Schweigegeld: Trump betrog Melania mit Pornostar

Jetzt versinkt Donald Trump auch noch in einem Sex-Skandal: Der frühere Anwalt des Präsidenten hatte einem Porno-Star 130.000 Dollar bezahlt, um eine Sex-Affäre mit dem damaligen Immobilien-Mogul vor mehr als zehn Jahren geheim zu halten.

Trump hatte sich laut einem Bericht des Wall Street Journal im Jahr 2006 zu mindestens einer Sexnacht im Ressortort Lake Tahoe (Kalifornien) mit Stephanie Clifford, bekannt unter dem Künstlernamen Stormy Daniels, getroffen.

Trump war damals ein Jahr lang mit Melania verheiratet.

Deal ein Monat vor dem Wahltag

Clifford war 27, zum Sex wäre es im gegenseitigen Einverständnis gekommen, so der brisante Report. Langzeitanwalt Michael Cohen, Trumps Consigliere, handelte im Oktober 2016 mit der Sexdarstellerin einen Deal aus, bei dem sie für den Erhalt des Geldbetrages ein Stillschweigeabkommen unterzeichnen sollte.

Zu der Transaktion kam es einen Monat vor der Präsidentschaftswahl.

Das Weiße Haus wollte offiziell auf den Report nicht reagieren, es handle sich um "alte, wiederaufgewärmte Storys", so ein Sprecher zum "Journal".


wallpaper-1019588
DIY-Ideen für Ostern bei den Coolen Blogbeiträgen der Woche
wallpaper-1019588
Hersbrucker Schweiz - der Maerzenbecherwald
wallpaper-1019588
Genetisch vergrößerter Vergnügunsparkbesuch in prähistorischem Umfeld
wallpaper-1019588
The Seven Deadly Sins: Revival of The Commandments ab Oktober auf Netflix
wallpaper-1019588
Java Thread – 6 State oder wie starten wir ein einfaches Java Programm auf dem Raspberry Pi
wallpaper-1019588
Spaghetti mit Tintenfisch
wallpaper-1019588
Malcantone im Januar
wallpaper-1019588
1000 Fragen an dich selbst: #3