105. Phobos

unaufhebbare Einsamkeiten:

ich bin ich u.
du bist du
keine Beatmung hilft.

Das ist bis in den Kern der Grammatik Resignation, die womöglich gesagt werden muss, trotz einer eigenartigen »Hoffnung« im Verschweigen oder Zögern vor dem »und«, einer diktatorischen Konjunktion. Eine Resignation, die Motiv und Leben des Phobos sein mag, eine Version, sich ihm zu stellen. Wichtiger und dennoch wie eine Korrespondenz scheint ein anderes Beben: der »Zärtlichkeitsraum«, in dem das Du, im »Aufwachgebiet«, »[nicht] noch einmal wirklich« gesagt werden muss (»UEBER DAS VERGESSEN«). / Frank Piegeler, GlobKult

Ralf Willms: Phobos. Notat-Gedichte. Heidelberg (Manutius) 2012



wallpaper-1019588
Magical Doremi-Anime erscheint hierzulande nochmal als Gesamtedition
wallpaper-1019588
In 190 Tagen um die Welt
wallpaper-1019588
Vegane Ernährung – Die beste Entscheidung meines Lebens
wallpaper-1019588
Neuer Raspberry Pi ist da
wallpaper-1019588
Hafen von Cala Ratjada
wallpaper-1019588
Erklärung von Bernhard Purin, Direktor des Jüdischen Museums München zur #ausgehetzt-Demonstration
wallpaper-1019588
Willkommen im neuen Zeitalter für individuelles Wohlbefinden
wallpaper-1019588
Bleeth: Schwerstarbeit