105. Meine Anthologie 67: Aqil ´Ali, An Kurt Schwitters

An Kurt Schwitters

„lch frage nach Anna Blume“

 

Anna Blume du, Dichterin, deren Zähne schwarz
geworden sind von den Geheimnissen der Wörter…
Schlamm, der den Saum der Schlafröcke beschmutzte…
Glieder, die am Konfetti der Liebe hängen.

Anne Blume geht gemächlich auf dem Speichel der Leidenschaft umher
und es wiegt sie das Brüllen der Ruhe, das sich die Glieder leckt
Anna Blume kommt… Anna Blume
mit der Feuchtigkeit deiner Klitoris näßt du die Kleider der Jungfraun.
Füge der Schwäche des Herzens den Wohlgeruch der Unzucht hinzu.

Anna Blume
dort ist ein Feld aus Vögeln, das sich mit den Schuppen seiner Überreste vergnügt
Anna Blume.

Aus: Khalid Al-Maaly (Hg.): Zwischen Zauber und Zeichen. Moderne arabische Lyrik von 1945 bis heute. Berlin: Das arabische Buch 2000, S. S. 305
Aqil ´Ali wurde 1949 in Nasseriah (Südirak) geboren, besuchte die Volksschule und arbeitet in seinem Heimatort als Bäcker



wallpaper-1019588
Bild der Woche: Novemberschnee
wallpaper-1019588
Yoga mit Isabelle – Termine 2019
wallpaper-1019588
Peppermint – Angel Of Vengeance Pommes-arme und dicke Knarren
wallpaper-1019588
Meditation für klare Kommunikation
wallpaper-1019588
Ja, es gibt einen neuen Raspberry Pi 4, aber die Starts und Landungen in Deutschland 2018 sind auch in­te­r­es­sant ;-)
wallpaper-1019588
Fair unterwegs in Indonesien – Interview mit Matteo von Fairaway
wallpaper-1019588
Real in Anime: Pikachu und Co. im Ninja-Universum?
wallpaper-1019588
#41 Montagsfrage